Aufrufe
vor 1 Jahr

Wendelstein + Schwanstetten November 2019

  • Text
  • Wendelstein
  • Wendelstein
  • Wendelstein
  • Vereine
  • Buergermeister
  • Kommunalwahl
  • Parteieen
  • Wendelsteiner
  • Gottesdienst
  • Schwanstetten
  • Gemeindehaus
  • Werner
  • Kinder
  • Langhans
  • Markt
  • November
  • Wendelstein

AUS DEM WENDELSTEINER

AUS DEM WENDELSTEINER RATHAUS Kommunalwahl am 15. März 2020 Am 15. März 2020 findet auch bei uns in Wendelstein die Kommunalwahl statt. Dabei werden der Erste Bürgermeister, 24 Marktgemeinderäte und 60 Kreisräte gewählt. Um schnellstmöglich zu einem Ergebnis zu kommen, werden im Bereich des Marktes Wendelstein 13 Stimmbezirke mit je sieben Personen und 13 Briefwahlbezirke mit ebenfalls sieben Personen eingerichtet und besetzt. Das bedeutet, dass, aus dem Kreis der Wahlberechtigten, mindestens 182 ehrenamtliche Wahlhelfer für die Durchführung der Wahl benötigt werden. Sollten auch Sie Interesse haben, einmal bei der Durchführung eines demokratischen Abstimmungsaktes, neben der Abstimmung selbst, Hand anlegen zu wollen, bitten wir Sie, sich beim Wahlamt im Alten Rathaus direkt oder unter den Telefonnummern 401-114 oder 401-115 bei den Wahlsachbearbeitern Frau Eberlein oder Frau Wagner zu melden. Bei der Kommunalwahl handelt es sich um drei Einzelwahlgänge und somit auch um drei Auszählungsakte. Am Sonntagabend werden ab 18 Uhr die Stimmzettel für die Wahl des Bürgermeisters und des Marktgemeinderates ausgezählt. Am Montag, den 16.03.2020 werden die Stimmzettel für die Kreistagswahl ausgewertet, sodass Ihre Mithilfe auch an diesem Tag benötigt wird. Selbstverständlich darf Ihnen daraus kein Schaden entstehen. Ihrem Arbeitgeber steht, auf Antrag, ein Erstattungsanspruch für das an diesem Tag gezahlte Gehalt zu. Für Sie selbst gibt es voraussichtlich € 50,00 Erfrischungsgeld. Personen, die nicht erwerbstätig sind, z. B. Hausfrauen, Rentner, Studenten etc. erhalten zusätzlich eine Pauschale von € 100,00. Dieses gilt auch für Selbständige, sofern sie keinen höheren Verdienstausfall belegen. Gleichzeitig machen wir noch darauf aufmerksam, dass Ihre Mithilfe, bei einer evtl. Stichwahl, am 29.03.2020 ebenfalls notwendig wird und bitten Sie, dies bei Ihrer Entscheidung zu berücksichtigen! Sollten Sie also Interesse haben, bei der Durchführung von Wahlen und der Ermittlung der Ergebnisse selbst aktiv mitzuwirken, würden wir uns freuen, Sie im Kreis der ehrenamtlichen Wahlhelfer begrüßen zu dürfen. Weihnachtsmarkt Wendelstein Am 7. und 8. Dezember im Altort – Interessierte Vereine und Institutionen melden Der Wendelsteiner Weihnachtsmarkt der Vereine und Institutionen hat eine lange Tradition. Der Markt findet am Samstag, 7. Dezember (15 bis 21 Uhr) und am Sonntag, 8. Dezember 2019 (14 bis 19 Uhr) im Altort statt. Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende, die sich aktiv mit einem Stand beteiligen wollen, können sich beim Markt Wendelstein, Bürgermeisteramt, melden/bewerben (Email: katharina.polster@wendelstein.de). Kunsthandwerkermarkt Der Kunsthandwerkermarkt ist wieder in den Weihnachtsmarkt integriert. Interessierte Künstler und Kunsthandwerker aus der Marktgemeinde Wendelstein können sich hierfür im Bildungs- und Kulturreferat der Marktgemeinde (Email: eva.magerl@wendelstein.de) bewerben. Stimmungsvolles Konzert mit „Cantus Sacralis“ Gelungener Abschluss der Kunigunde-Creutzer-Festspiele 2019 10 Der Vokalchor „Cantus Sacralis“ verzauberte dieser Tage die Zuhörer in der St. Georgskirche mit besinnlicher Chormusik. Seit einem halben Jahr singen die acht Frauen und zehn Männer unter der Leitung von Marco Mulzer geistliche Musik der Renaissancezeit. Eingeladen wurde das Ensemble vom Markt Wendelstein im Rahmen der Kunigunde-Creutzer-Festspiele. „Cantus Sacralis“ entstand vor 20 Jahren aus einem Schülerchor in Allersberg. Anfangs ein reiner Männerchor, singen seit über zehn Jahren Frauen mit. Die anspruchsvollen Kompositionen von Orlando di Lasso, William Byrd und NOVEMBER 2019 Giovanni Pierluigi da Palestrina wurden stimmgewaltig oder auch zart vorgetragen. Viele Teile aus der lateinischen Messe sowie Psalmvertonungen gaben einen guten Einblick in die geistliche Musik der Zeit. Neben ruhigen und berührenden Stücken gab es auch fröhlich springende Lieder sowie solistische Einlagen und ein Stück für Männerchor. Die St. Georgskirche bot die perfekten Rahmenbedingungen für diese Musik. Der Vorstand Josef Ramsenthaler bedankte sich für die Einladung und den Zuspruch des Publikums. Mit der Zugabe „Gott behüte dich“ wurde das Publikum ruhig verabschiedet.

Erlebnisführung: „Röthenbach bei Fackelschein“ Der Markt Wendelstein lädt ein zur Fackelwanderung „Röthenbach bei Nacht“ am 9. November um 20 Uhr mit Historiker Dr. Jörg Ruthrof. Treffpunkt ist am Parkplatz „Am Zehnthof“ beim Alten Kanal. Röthenbach bei St. Wolfgang war eine wichtige Station auf dem Weg von oder nach Nürnberg, da der Ort direkt an der Alten Salzstraße lag. Für die Kaufleute wurden hier Fuhrmannswirtschaften errichtet. Dort konnten die Kaufleute ihre Waren geschützt vor Wetter und Dieben für die Nacht sicher unterbringen. Neue Mitglieder wurden durch das „Hänseln“ in die Kaufmannszunft aufgenommen. Der Nachtwächter patroullierte durch den Ort und sorgte für Ruhe und Sicherheit. Möglicherweise begegnet Ihnen auf der Fackelwanderung auch der Kanalschlamper. Röthenbach bei Fackelschein - ein romantischer Abendspaziergang. Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive Fackel sieben Euro, für Schüler vier Euro. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung beim Markt Wendelstein, Telefon 09129/401-0, erforderlich. Markt Wendelstein stellt Mitfahrerbänke auf Der Markt Wendelstein hat vorerst vier Mitfahrerbänke aufgestellt. Sinn dieser Bänke ist es, Bürgern ohne eigenes Fahrzeug ein zusätzliches Mobilitätsangebot zu machen. Die Funktionsweise der Bänke ist denkbar einfach: Wer beispielsweise zum Einkaufen in den nächsten Ort möchte, setzt sich auf die Bank und wartet bis ein vorbeifahrendes Fahrzeug anhält und man mitgenommen wird. Sollten sich die Bänke bewähren, wird das Netz erweitert und gegebenenfalls auch gemeindeübergreifend ausgebaut. Die Standorte wurden für die ersten Bänke bewusst so gewählt, dass die Ortsteile mit schlechterer Anbindung an den ÖPNV davon profitieren. Aufgestellt wurden die Mitfahrerbänke in Sperberslohe in der Allersberger Straße am Ortsausgang Richtung Wendelstein, im Richtweg in Wendelstein an der Ausfahrt auf die Staatsstraße auf Höhe der Firma Gienger & Funk, in Kleinschwarzenlohe am Ortsausgang auf Höhe der Allerheiligenkirche und in Neuses ebenfalls am Ortsausgang Richtung Kleinschwarzenlohe auf Höhe der Einmündung Am Wiesengrund. Insbesondere der Standort in Sperberslohe wurde in enger Abstimmung mit der dortigen Bürgerinitiative BISS ausgewählt. Ausdrücklich dankte Werner Langhans der Firma Gienger & Funk, die am Richtweg schnell und unkompliziert einen Teil ihres Grundstücks für die Aufstellung einer Mitfahrerbank zur Verfügung stellte. An allen Standorten gibt es zudem in unmittelbarer Nähe eine Haltemöglichkeit für die PKWs, so dass die Fahrgäste gefahrlos einsteigen können. Demnächst werden die Bänke dann noch mit einer Zielanzeige ausgestattet, so dass für die Vorbeifahrenden leichter ersichtlich ist, wo die Fahrt hingehen soll. Die Idee zur Aufstellung von Mitfahrerbänken in Wendelstein kam von Nicola Jansen, einem Auszubildenden beim Markt Wendelstein. Dieser überzeugte Bürgermeister Werner Langhans von der Idee, woraufhin die Verwaltung mit der Standortsuche und der Umsetzung beauftragt wurde. Langhans zeigte sich hocherfreut von der Initiative des Auszubildenden und führte dies als Beispiel für die vielfältigen und innovativen Aufgaben einer modernen Gemeindeverwaltung an. Sicherheit und Prävention Kriminalpolizei Schwabach informiert am 25. November um 19:30 Uhr in Wendelstein Durch Wohnungseinbrüche in der dunklen Jahresjahrzeit ergeben sich für viele Menschen Fragen nach vorbeugenden Maßnahmen. Auch das Thema Trickbetrug, digital und analog, rückt immer mehr in den Fokus. Daher lädt Bürgermeister Werner Langhans ein zur Veranstaltung „Sicherheit und Prävention“ am Montag, den 25. November um 19:30 Uhr im Mehrzweckraum der Hans-Seufert-Halle (Am Schießhaus 2). Dort können sich die Bürgerinnen und Bürger aus erster Hand vom Schwabacher Kriminalhauptkommisar Peter Herbst darüber informieren, welche Präventivmaßnahmen im privaten Bereich möglich sind und worauf man achten sollte. Jetzt wieder dA! elisenlebKuchen und dominosteine von WoitineK Gönnen Sie Sich eine kleine AuSzeit in unSerem Gemütlichen Kaffee K nAtürlich Auch k Affee und kuchen NOVEMBER 2019 11

Mitteilungsblatt Wendelstein

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg

Monatsblatt Heilsbronn