Aufrufe
vor 2 Jahren

Reichswaldblatt März 2019

  • Text
  • Feucht
  • Altdorf
  • Schwarzenbruck
  • Moosbach
  • Burgthann
  • Winkelhaid
  • Penzenhofen
  • Gsteinach
  • Ochenbruck
  • Markt

Einfach tierisch Hund

Einfach tierisch Hund und Hitze Fotos: Bilderrausch | Manuela Rauschning Vierbeinern durch den Hochsommer helfen Viele unserer Vierbeiner genießen den Sommer in vollen Zügen. Da jedoch der Grat zwischen Wohlfühltemperatur und Hitze für Hunde recht schmal ist, gilt es für Hundehalter in der heißen Jahreszeit einiges zu beachten. Einige Tipps und Hinweise für die warmen Tage haben wir hier zusammengestellt. Hunde schwitzen nicht wie wir Menschen. Es besteht daher schneller die Gefahr, dass sie überhitzen. Daher dürfen sie keinesfalls im Sommer alleine im Auto zurückbleiben. Aber auch beim Spaziergang und im heimischen Garten sollte Rücksicht auf sie genommen werden. Überanstrengen Sie Ihren Hund bei Hitze nicht. Lange Spaziergänge sollten nicht unbedingt in der Mittagshitze durch das Feld führen. Im Wald ist es in der Regel deutlich angenehmer. Auch bieten sich die frühen Morgen- und späten Abendstunden für ausgiebigere Gassirunden an. Richten Sie im Garten oder auf dem Balkon auch Schattenplätze her, auf die sich der Vierbeiner zurückziehen kann. Viele Hunde lieben kleine Planschbecken um sich abzukühlen, andere legen sich gerne auf spezielle Kühlmatten. Bedenken Sie auch, dass der Asphalt tagsüber bei mehr als 30 Grad Außentemperatur häufig kurz vor dem Kochen steht. Das kann für die empfindlichen Hundepfoten schnell zu heiß werden. Machen Sie daher vorher den Selbsttest: Legen Sie Ihre Handfläche auf den Boden. Müssen Sie Ihre Hand nach wenigen Sekunden zurückziehen, ist der Untergrund in jedem Fall zu heiß für die empfindlichen Ballen Ihres tierischen Begleiters. Vorsicht beim Radfahren! Vergessen Sie nicht: Jeden Meter, den Sie entspannt radeln, muss Ihr Hund aus eigener Kraft laufen. Auch ein Bad im See, im Bach oder im Fluss erfrischt viele Vierbeiner effektiv. Doch auch hier sollten Sie Vorsicht walten lassen. Für viele Hunde ist es das größte Vergnügen, sich in die kalten Fluten zu stürzen. Sie denken dabei nicht darüber nach, ob alles sicher ist. Das ist Ihr Job. Achten Sie darauf, dass Ihr Tier sich am Ufer nicht verletzen kann und nicht zu weit hinaus schwimmt. Bedenken Sie Strömungen, die im Meer, aber auch an Flüssen und sogar in manchen Seen herrschen, und lassen Sie Ihren Hund beim Baden nicht aus den Augen. 50 Text: TASSO e.V. FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. • MÄRZ 2019

Gewinnspiel in Kooperation mit dem Kynos-Verlag Physiotherapie für Tiere Wendelstein - In den letzen Jahren hat die Tierphysiotherapie immer mehr an Bedeutung gewonnen. Vor ca. 10 Jahren war die Tierphysiotherapie als Reha-Maßnahme nach operativen Eingriffen oder zur Behandlung des Bewegungsapparates noch ziemlich unbekannt. Mittlerweile schätzt auch die Schulmedizin diese ergänzende Behandlungsform. Wichtig ist es, dass der Tierphysiotherapeut individuell auf jedes Tier eingeht – denn im Gegensatz zur Humanphysiotherapie kann man dem tierischen Patienten leider nicht erklären, dass z.B. die Behandlung einer Muskelverhärtung anfangs auch etwas unangenehm sein kann. So muss man dem Tier sehr einfühlsam auch die eventuelle Angst DIE TIERPHYSIOTHERAPIE KANN ERFOLGREICH EINGESETZT WERDEN: z.B. Nach orthopädischen Operationen zur Rehabilitation z.B. bei Knochenbrüchen Zur Schmerzlinderung bei Arthrosen Bei schmerzhaften Muskelverspannungen Bei Sehnenerkrankungen Zur Gesunderhaltung von älteren Tieren Bewegungseingeschränkten Tieren vor Folgebehandlungen nehmen. Trotz erfolgreicher Operation am Bewegungsapparat, kann es vorkommen, dass der tierische Patient, eine bereits gewohnte Schonhaltung weiterhin beibehält. Durch gezielte Übungen und Muskelaufbau kann der Tierphysiotherapeut hier bestehende Bewegungseinschränkungen beseitigen. Dein Hund, das unbekannte Wesen Jahrzehntelang galt es in den Wissenschaften der Biologie, Zoologie und Verhaltenskunde geradezu als ehrenrührig, sich mit so etwas Profanem wie dem gemeinen Haushund zu beschäftigen. Feldforscher studierten das Verhalten seltener Wildtierspezies von Schopfaffen über Mopsfledermäuse bis hin zu Blatthornkäfern. Jahrzehntelang wurden Wölfe beobachtet um daraus Schlüsse auf den Hund zu ziehen. Dieser große Irrtum führte zu allerlei Fehlschlüssen was das Sozialverhalten unserer Hunde betraf und hatte weitreichende Folgen auf die Erziehungsmethoden. Zum Glück hat die akademische Welt diese Zurückhaltung aufgegeben und erforscht nun den Hund, um etwas über den Hund herauszufinden. Dass damit ein regelrechter Damm gebrochen ist, zeigt die Vielzahl der wissenschaftlichen Publikationen. Dabei wurde vieles mit Fakten belegt, was Hundehalter schon immer ahnten, wie etwa die Tatsache, dass Hunde durchaus vorausschauend planen und handeln können. Aber auch viel Neues und Kurioses wurde entdeckt. Am spannendsten für Hundehalter sind wohl die Forschungen zur Kognition, sprich Bewusstsein und Intelligenz. Je mehr wir entdecken, wie komplex die Verstandesleistungen unserer Hunde sind und dass von einfachen Reiz-Reaktionsmustern zur Erklärung vieler Verhaltensweise keine Rede sein kann, desto mehr steigt uns die Schamesröte ins Gesicht angesichts der „Dressuren“ und „Abrichtemethoden“, die wir Hunden in der Vergangenheit oft angetan haben. Der schwedische Naturschutzbiologie Bo Söderström ist am Puls der aktuellen Forschung und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die wichtigsten Erkenntnisse der letzten Jahre zu sichten und aus dem Wissenschaftsjargon so zu übersetzen und zusammenfassen, dass sie für den Normal-Hundehalter verständlich sind. Nicht nur das, er versteht es auch eine höchst unterhaltsame Tour durch alle Hundethemen zusammenzustellen auf die er den Leser mitnimmt. Sabine Schwarzmeier Tierphysiotherapeutin (ift) (ehemals Jörges) Behandlungen in der Praxis (mobil auf Anfrage) 2 x Bo Söderström, Hunde erforscht für die Praxis erklärt Hardcover, 256 Seiten, durchgehend farbig Kynos Verlag, Nerdlen ISBN 978-3- 95464-173-4 € 24,95 WWW.TIERPHYSIO-WENDELSTEIN.DE Senden Sie uns ein Foto Ihres Haustieres uns nehmen Sie an unserer Verlosung teil. Einsendeschluss: 29.03.2019 Professionelle Tierfotografie mit Leidenschaft und Herz Manuela Rauschning Per E-Mail an: Tel.: 0170/7670757 kb@mitteilungsblaetter.com ramanu@t-online.de oder per Post an: www.manus-bilderrausch.com Reichswaldblatt Verlag, Marktstraße 10, 90530 Wendelstein MÄRZ 2019 • FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG.

Mitteilungsblatt Wendelstein

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg

Monatsblatt Heilsbronn