Aufrufe
vor 2 Monaten

Reichswaldblatt - Mai 2021

  • Text
  • Zeit
  • Moosbach
  • Schwarzenbruck
  • Winkelhaid
  • Altdorf
  • Menschen
  • Markt
  • Apotheke
  • Feuchter
  • Feucht

AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

AUS DEM FEUCHTER RATHAUS Plakate sagen: Kauft vor Ort! Seit dieser Woche findet man sie verteilt in ganz Feucht und Moosbach: Plakate mit den Gesichtern vieler Feuchter Einzelhändler und Dienstleister. Der Arbeitskreis Feuchter Gewerbe (AFG) und die Wirtschaftsförderung des Marktes Feucht haben diese Unterstützungsaktion für das lokale Gewerbe mit medialer Begleitung durch FeuchtFM ins Leben gerufen. Am 12. April wurde das erste Plakat mit dem Slogan „die-feuchter.de – Wir haben geöffnet!“ am Sparkassenplatz offiziell enthüllt. Bisher sind es elf verschiedene Motive, aber es gibt bereits weitere Anfragen von Interessierten, die sich der Aktion anschließen möchten. Begleitend zu den Plakaten hat der AFG auch eine neue Homepage freigeschaltet. Unter www.die-feuchter.de gibt es alle Betriebe zum Nachschauen samt weiteren Fotos und Informationen zu den aktuellen Öffnungszeiten oder Services in der Corona-Zeit. Viele Einrichtungen, wie Fitness- Studios oder die Gastronomie, haben seit Monaten geschlossen. Der Einzelhandel kämpft mit Regelungen, die sich ständig ändern. „Allen fehlt v.l.: Klaus Metz (Erster Vorstand des AFG), Erster Bürgermeister Jörg Kotzur, Philipp Ankowski (Wirtschaftsförderung Markt Feucht) derzeit eine klare Zukunftsperspektive“, gibt Klaus Metz, erster Vorstand des AFG, zu bedenken. „Mit der Aktion jetzt wollen wir den Betrieben Aufmerksamkeit zurückgeben. Gleichzeitig hoffen wir, dass die Leute in unsere Geschäfte kommen, wenn wir wieder geöffnet haben.“ Auch Erster Bürgermeister Jörg Kotzur betont, wie wichtig es ist, die Feuchter Geschäfte während der Pandemie weiterhin zu unterstützen. „Die breite Angebotsvielfalt in Feucht zeichnet uns als Ort aus und genau darauf wollen wir mit der Aktion hinweisen“, erklärt Kotzur. Kotzur (ist) bürgermobil digital Die offene Gesprächsrunde „Kotzur (ist) bürgermobil“ findet im Moment immer am Tag des Bürgermeistersprechtages von 19 Uhr bis 20 Uhr, digital via Zoom, statt. Eine offene Gesprächsrunde, bei der sich jede Bürgerin und jeder Bürger aus Feucht und Moosbach digital zuschalten kann. Damit möchte der Erste Bürgermeister Jörg Kotzur die im letzten Jahr geplanten Termine, die an verschiedenen Standorten zum Austausch im persönlichen Kreis stattfinden sollten, online weiterführen. Die Themen, Fragen und Anliegen können gebietsbezogen sein oder auch allgemeiner Natur. Sammelt Müll! Neben schönen Blümchen sprießt derzeit leider auch der Müll an den Straßenrändern… Das traditionelle Feuchter „Demma´n Dregg weg“ kann wegen der Corona-Bestimmungen im April aber leider nicht stattfinden. Der Arbeitskreis Plastikfrei, der aus dem Umweltbeirat des Marktes Feucht entstanden ist, hatte deshalb die Idee, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden: Bei einem Spaziergang im und um den Ort herum kann jeder ein bisschen Müll einsammeln. Alle Bürgerinnen und Bürger, die Lust dazu haben, werden vom Bauhof des Marktes Feucht dabei unterstützt. Mit „Kotzur (ist) bürgermobil“ startete im Herbst 2020 ein zusätzliches Angebot des Ersten Bürgermeisters Jörg Kotzur, um mit den Bürgerinnen und Bürgern aus Feucht und Moosbach an verschiedenen Standorten persönlich ins Gespräch zu kommen. Aufgrund der Corona-Pandemie und Kontaktbeschränkungen konnte das bürgernahe Zusammentreffen vor Ort leider nicht mehr fortgeführt werden. Dennoch ist es Kotzur wichtig zu erfahren, was die Leute im Ort bewegt, was ihnen wichtig ist und was sie sich wünschen. Der nächste Termin für den digitalen Gesprächskreis ist am 7. Juni 2021. Wer sich digital zuschalten möchte, erhält weitere Informationen auf www.feucht.de Und so geht’s: Einfach während der Geschäftszeiten einen Termin beim Bauhof unter 09128/ 9167-600 vereinbaren und Müllbeutel und Zangen abholen. Sie sagen dem Bauhofmitarbeiter, wo Sie sammeln und wo am Schluss die Müllbeutel abgeholt werden können, und schon geht’s los. Nach dem Sammeln bitte die Zangen wieder im Bauhof abgeben, damit auch andere an der Aktion teilnehmen können. Der Markt Feucht und der AK Plastikfrei bedanken sich bei allen, die sich für eine saubere Umwelt engagieren! Leerung der Biotonnen in Feucht und Moosbach In den Sommermonaten werden die Biotonnen in der Zeit vom 31. Mai bis 20. August 2021 wöchentlich geleert. Die gesamten Abfalltermine sind auch der Broschüre „Abfall-Infos 2021“ des Landratsamtes Nürnberger Land zu entnehmen. 4 MAI 2021

AUS DEM FEUCHTER RATHAUS BR-Radltour kann auch 2021 nicht stattfinden Nach der coronabedingten Zwangspause im vergangenen Jahr wird die BR-Radltour auch in diesem Sommer leider nicht stattfinden können. Erster Bürgermeister Jörg Kotzur: „Für uns Feuchter ist das natürlich sehr enttäuschend, aber aufgrund der derzeitigen Situation nachvollziehbar und verantwortungsbewusst.“ Das Organisationsteam beim Bayerischen Rundfunk hat mit großem Engagement Varianten geprüft, das beliebte Freizeitsport-Ereignis in diesem Jahr durchführen zu können. Angesichts der weiterhin unklaren Aussichten zum Pandemiegeschehen und den damit verbundenen Aufl agen ist jedoch die Planungssicherheit nicht gegeben, die jetzt für verbindliche Absprachen und wichtige Organisationsschritte notwendig wäre. Beabsichtigt war, die ursprünglich für 2020 vorgesehene Tour von 1. bis 6. August 2021 soweit als möglich nachzuholen. Geplant ist es nun, die BR-Radltour auch im nächsten Jahr durch die Regierungsbezirke Oberpfalz, Niederbayern, Oberbayern, Schwaben und Mittelfranken rollen zu lassen. Der Termin wäre auch 2022 traditionell zu Beginn der bayerischen Sommerferien. Hierzu bleibt der Bayerische Rundfunk mit beteiligten Institutionen, Behörden, Partnern und Sponsoren sowie Etappenorten weiterhin im Gespräch. Wie der Tourverlauf 2022 letztlich im Detail aussehen wird, hängt von zahlreichen Faktoren ab, die sich derzeit noch nicht abschätzen lassen. Dr. Markus Riese, Leitung BR-Marketing: „Selbstverständlich sind wir uns unserer besonderen gesellschaftlichen Verantwortung bewusst: Einerseits wollen wir so früh wie möglich der brachliegenden Veranstaltungsbranche und den Kommunen als vertrauensvoller Partner positive Signale senden. Andererseits machen die weiterhin völlig unklaren Prognosen für Großveranstaltungen mit Publikum die notwendige Vorausplanung aber unmöglich. Wir sind daher natürlich enttäuscht, dass die BR-Radltour als Bayerns größtes Freizeitsport-Ereignis auch 2021 nicht wie gewohnt Menschen und Regionen verbinden kann. Und wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr wieder ganz besondere, Gemeinschaft stiftende Momente mit der BR-Radltour erleben dürfen.“ Wolfgang Slama, Leitung BR-Radltour: „Ich finde ermutigend, wie viele Beteiligte positiv ins nächste Jahr und auf eine BR-Radltour schauen, die dann hoffentlich in bekannter und seit Jahren beliebter Form stattfinden wird. Ich bin jedenfalls zuversichtlich, dass wir 2022 auf interessanten Etappen und mit vielen tollen Open Air-Veranstaltungen neu durchstarten können. Zusammen mit der großen BR-Radltour-Familie bleiben wir derweil fest im Sattel und bewegen uns Tritt für Tritt weiter in eine wieder bessere Zeit mit der Aussicht aufs Gemeinsamunterwegs-Sein im kommenden Jahr.“ Marktgemeinderat Feucht entlastet Jahresrechnung 2019 Das Jahr 2019 hat für Feucht eine finanzielle Entwicklung gebracht, die besser verlief als erwartet: Kämmerer Peter Friedl stellte in der Sitzung des Marktgemeinderates am 28. April fest, dass nach dem Jahresergebnis die Zuführung zum Vermögenshaushalt rund 3,7 Mio. € beträgt. Ursprünglich geplant war eine Zuführung in Höhe von knapp 2,7 Mio. €. Größtenteils ist die positivere Entwicklung des Jahresergebnisses auf Mehreinnahmen bei den Schlüsselzuweisungen, beim Realsteuerausgleich aus dem Gewerbepark Nürnberg – Feucht – Wendelstein und bei der Grunderwerbsteuer zurückzuführen. Auch wurden teils Ausgabeansätze nicht vollständig ausgeschöpft. Die Jahresrechnung 2019 wurde von den Mitgliedern des Gremiums entlastet. Der zur örtlichen Rechnungsprüfung des Jahres 2019 erstellte Prüfungsbericht bzw. die Stellungnahmen hierzu waren ebenfalls Gegenstand des Beschlusses. Erleben auch Sie die neue Art Haare zu schneiden! Wir sind Ihre gold-zertifizierten Calligraphy Cut Spezialisten in Feucht! „Die schönste Liebeserklärung die man seinem Haar machen kann.“ Gesundes Haar Die Haarspitze wird sanft und exakt vom Haar getrennt Mehr Bewegung Die Bewegung entsteht durch den diagonalen Schnitt der Haarspitze und lässt das Haar tanzen Kein Spliss Der vergrößerte Querschnitt verringert die Reibung bei jedem Kontakt mit der Haarspitze Mehr Glanz Die Reflektionsfläche der Haarspitze ist um 270 % vergrößert. Auf der glatten Haarspitze spiegelt sich das Licht. Weiches Haar Die konstant diagonal angeschnittenen Haarspitzen fühlen sich angenehm weich an Mehr Volumen Bewegtes Haar von der Haarspitze an schafft natürliches Volumen Servicezeiten: Mo. 9 - 18 Uhr Di. - Fr. 8 - 18 Uhr Sa. 8 - 13 Uhr Terminierung auch online möglich! MAI 2021 5

Mitteilungsblatt Wendelstein

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg

Monatsblatt Heilsbronn