Aufrufe
vor 3 Jahren

Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg - Mai 2018

  • Text
  • Katzwang
  • Kornburg
  • Worzeldorf
  • Juni
  • Herpersdorf
  • Gaulnhofen
  • Pillenreuth
  • Weiherhaus
  • Wendelstein
  • Gottesdienst

Stadtrat Harald Dix

Stadtrat Harald Dix berichtet aus dem Nürnberger Rathaus Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wir müssen unsere Kinder vor Verkehrsunfällen schützen, deshalb kommt Tempo 30 auch vor 12 Nürnberger Kindertageseinrichtungen. Die SPD-Stadtratsfraktion freut sich sehr, dass demnächst als weiterer Schritt für mehr Sicherheit der Nürnberger Kinder im Straßenverkehr an 12 Kitas Geschwindigkeitsbeschränkungen eingeführt werden. Damit setzt die Stadtverwaltung einen entsprechenden Antrag der SPD-Fraktion vom Juni 2011 um. Im Mai 2011 war Nürnberg zum Tempo 30 vor dem Haus für Kinder bundesweiten Vorreiter in Sachen Verkehrssicherheit für Kinder avanciert, nachdem die Stadträte im Verkehrsausschuss die Einführung von Tempo-30-Zonen bzw. Tempo-30-Streckenregelungen vor Schulen beschlossen hatten. Danach sollten weitere Schritte im Hinblick auf eine höhere Verkehrssicherheit gemacht werden, schließlich, so schrieben wir es damals in unserem Antrag‚ müssen die Kinder vor Kindestagesstätten ebenso wie die Schulkinder so gut wie möglich vor Verkehrsunfällen geschützt werden. Deshalb stellte die SPD-Stadtratsfraktion den Antrag an die Verwaltung, zu prüfen, vor welchen Kindertagesstätten es keine Tempo-30-Zone bzw. Tempo-30-Streckenregelungen gibt. Für diese Fälle sollte die Stadt Vorschläge machen, wie die Verkehrssicherheit erhöht, und ob Tempo-30-Geschwindigkeitsbegrenzungen eingeführt werden können. Bei der Umsetzung des ursprünglichen Beschlusses von Tempo 30 vor Schulen hatte es aber zunächst rechtliche Hürden gegeben, weshalb die Stadt Nürnberg zusammen mit anderen Kommunen im Städtetag auf eine Neuregelung und Erleichterungen bei Tempo 30 gedrängt hatte. Schließlich hatte die Initiative Erfolg und der Bund änderte im Herbst 2016 die Straßenverkehrsordnung. Seitdem soll auch auf Bundes-, Staats- und anderen Hauptverkehrsstraßen künftig Tempo 30 gelten dürfen, wenn entsprechende soziale Einrichtungen (Kindertagesstätten, Kindergärten, allgemeinbildende Schulen, Förderschulen, Krankenhäuser und Altenheime) in der Nähe sind. Die erforderlichen Vorschriften wurden 2017 durch den Bundesrat und Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums des Inneren für die bayerischen Behörden ergänzt. Die Änderungen machen jedoch weiterhin eine einzelfallbezogene Prüfung der Verkehrssituationen vor den entsprechenden sozialen Einrichtungen erforderlich. Vorrangigen Handlungsbedarf sehen wir bei den Einrichtungen, die von Kindern üblicherweise wie Schulen ohne Begleitung von Erwachsenen aufgesucht werden. Dazu gehört auch das Haus für Kinder der Katholischen Pfarrgemeinde Corpus Christi an der Radrunde. Die Maßnahmen an den zwölf Kindereinrichtungen incl. an der Radrunde werden nun im Laufe der nächsten Wochen umgesetzt. Buslinie 53 verlängert Der Probebetrieb für einen Direktbus zwischen Kornburg und der Bauernfeindstraße läuft bis zum 30. Mai 2018. Anschließend wird er eingestellt. Während des Probebetriebs führt die VAG Verkehrszählungen durch, um die Nachfrage auf der Linie bewerten zu können. Die Entscheidung, ob ein Direktbus zwischen Kornburg und der Bauernfeindstraße auf Dauer eingerichtet werden soll, wird im Rahmen der Behandlung der Anträge der Fraktionen zur Überarbeitung des Busnetzes im Nürnberger Süden im Verkehrsausschuss des Stadtrates erfolgen. Auch eine Weiterführung der Linie bis nach Schwanstetten soll geprüft werden. Spielplatz Heckenrosenweg Spielplatzeinweihung Heckenrosenweg Die Einweihung des Spielplatzes durch Bürgermeister Christian Vogel fand am Montag, den 16. April 2018 statt. Herzlichen Dank an alle Beteiligten und Spendern. Mit dabei war auch die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses Claudia Arabackyj, unsere Landtagskandidatin für Nürnberg-Süd und Schwabach. Claudia Arabackyj wurde im Kinder- und Jugendverband „Die Falken“ sozialisiert und zog erstmals 2002 in den Nürnberger Stadtrat ein. 2016 stieg sie zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden auf. Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Kommunalpolitik und in der Gremienarbeit will sie nun im Landtag punkten und ihre politischen Schwerpunkte weiterführen. „Wir brauchen eine neue Bildungspolitik, die die Kinder mit ihren Bedürfnissen in den Mittelpunkt rückt und Chancen unabhängig vom Geldbeutel der Eltern eröffnet.“, so Claudia Arabackyj. www.kornburg.de Harald Dix Ehrenamtliches Mitglied des Nürnberger Stadtrates 6 KATZWANG | WORZELDORF | KORNBURG | HERPERSDORF | WEIHERHAUS | PILLENREUTH | GAULNHOFEN • MAI 2018

Freiwillige Feuerwehr Worzeldorf Fast 20-mal länderübergreifende Feuerwehrübung – Worzeldorf und Gera proben den Ernstfall Dichter Qualm liegt über der Müllverbrennungsanlage in Nürnberg. (Foto. V. Guggenmos/ FF Eibach) Auch im Ernstfall waren die Worzeldorfer gefordert Durchschnittlich mindestens einmal pro Woche wurden die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Worzeldorf in diesem Jahr bisher alarmiert, wobei Mitte April gleich drei Schadensfälle die Mannschaft zu den Fahrzeugen riefen. Während dabei die beiden Einsätze auf den Autobahnen kein Eingreifen der Worzeldorfer erforderten, war der Brand in der Nürnberger Müllverbrennungsanlage zeit- und materialaufwendig. Die FF Worzeldorf wurde dabei wieder - durch ihre Spezialausrüstung mit Löschgruppenfahrzeug und Schlauchwagen des Katastrophenschutzes - zur Wasserförderung über eine lange Schlauchstrecke eingesetzt. Außerdem war die Thüringer Partnerwehr aus Gera zu Gast, um die Aufgabe der traditionellen Frühjahrsübung - immerhin nahezu die 20. Übung seit Beginn der Partnerschaft nach der Wende - zu bewältigen. Ein illegales Autorennen und eine Aktiver beider Wehren bei der technischen Hilfeleistung. (Foto: T.Karl) Grillfeier in einer Halle hatten böse Folgen. Zu diesem fiktiven Szenario wurde die FF Worzeldorf - zusammen mit der Partnerwehr aus Gera Mitte - alarmiert. Und auch bei dieser gemeinsamen Frühjahrsübung klappte alles reibungslos. In einer alten Halle des früheren Rangierbahnhofs war bei einem illegalen Autorennen ein Pkw in die Gruppe der abgebauten Bahngleise gestürzt, gleichzeitig gab es bei den Vorbereitungen zu einer nicht genehmigten Grillfeier eine Verpuffung am Grillfeuer innerhalb des Gebäudes, Feuer und Rauch breiteten sich in der Halle aus. Im Pkw waren zwei Personen eingeschlossen, im Bereich des Brandes waren drei Personen vermisst. Die FF Worzeldorf mit Unterstützung durch die Thüringer Kammeraden rückte mit zwei Löschgruppenfahrzeugen und einem Rüstwagen zur Schadensstelle, auf den Fahrzeugen und später in den Trupps waren immer je ein Vertreter aus Franken und Thüringen zusammen eingesetzt. Insgesamt Worzeldorf in oranger Jacke, Gera in schwarzer Uniform und Jugendfeuer bei der Brandbekämpfung in der alten Halle. (Foto: T.Karl) waren somit 11 Kameraden aus Gera und 10 Worzeldorfer an der, durch den Thüringer Zugführer geleiteten, Einsatzübung beteiligt. Durch die lange Zusammenarbeit der beiden Wehren wurden die gestellten Aufgaben reibungslos und zügig gemeistert und die Personen aus dem Pkw über das schnell geöffnete Schiebedach befreit. Auch die Brandbekämpfung und Menschenrettung durch die beiden Stoßtrupps erfolgte problemlos, wobei sich die beiden Trupps abwechselten und der jeweils zweite Trupp dann als Reservetrupp bereit stand. So war die Führung beider Wehren mit dem Worzeldorfer Kommandant Martin Metz und dem Wehrführer Dirk Kortus aus Gera mit dem Ablauf sehr zufrieden. Nach einem Grillabend im Gerätehof fuhren die Thüringer dann mit den beiden Kleinbussen wieder zurück. Thomas Karl „La Cucina di Venezia“ im Bardolino Anzeige Venedig blüht im Frühling wieder auf. Neblige Morgenröte weicht den Sonnenstrahlen, die Tage werden länger und die Piazzas und Cafés füllen sich mit Leben. Für das Bardolino die Gelegenheit ab 19. April 2018 die kulinarischen Gaumenfreuden der Lagunenstadt näher zu bringen mit Fisch und Früchten des Meeres, zubereitet mit Gewürzen von Marco Polos Expeditionen und einer Küche, die sich von der Kunst inspirieren lässt. Auf der venezianischen Themenkarte finden sich dann Gerichte wie die zwei Klassiker Venedigs – „Sarde in Saor“ frische Sardinen mit Rosinen, Pinienkernen und Zwiebeln sowie Stockfischpüree auf Sepiatinten-Maispolenta. Nicht fehlen dürfen die legendären „Moeche“ – gebackene Lagunenkrebse auf Mönchsbart, die venezianische Fischsuppe „Broeto“ in der Terracottaschale oder die Perlhuhnbrust in „Salsa Peverada“ (würziger Sauce) mit weicher Polenta. Zum Einklang gibt es einen Airone Rosso-Aperitif aus dem Veneto aufgegossen mit Blutorangensaft. Ein weiterer Klassiker der venezianischen Küche: Rinderfilet-Carpaccio nach dem Originalrezept von Giuseppe Cipriani. Genießen Sie bis 23. Mai 2018 die einzigartige Küche Venedigs – bei wärmeren Temperaturen auch auf der Terrasse. Weitere Infos finden Sie unter www.restaurant-bardolino.de. Und nicht vergessen: Am 13. Mai 2018 ist Muttertag! Überraschen Sie „Mamma“ mit einem kulinarischen Ausflug nach Venedig. Restaurant Bardolino … wo Genießer zu Hause sind. MAI 2018 • KATZWANG | WORZELDORF | KORNBURG | HERPERSDORF | WEIHERHAUS | PILLENREUTH | GAULNHOFEN 7

Mitteilungsblatt Wendelstein

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg

Monatsblatt Heilsbronn