Aufrufe
vor 2 Jahren

Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg/Herpersdorf Juli 2019

  • Text
  • Gewerbeverein
  • August
  • Kirchweih
  • Juli
  • Kinder
  • Wasser
  • Worzeldorf
  • Wendelstein
  • Katzwang
  • Kornburg

PARTEIEN CSU

PARTEIEN CSU Katzwang Einweihung Helmut-Bloß-Straße aus Anlass von 65 Jahre CSU Katzwang Sonntag, 28. Juli 2019 um 15 Uhr Sommerfest der CSU Katzwang im Garten des Schützenhauses Katzwang beim Hallenbad. Nach der Begrüßung der Gäste durch Manfred Thümler, findet die offizielle Enthüllung des Strassenschildes „Helmut-Bloß-Strasse“ durch den Nürnberger Wirtschaftsreferenten Dr. Michael Fraas in Vertretung des OB Ulrich Maly statt. Helmut Bloß, 2014 verstorben, war 42 Jahre Kommunalpolitiker, ab 1966 Gemeinderat in Katzwang und nach der Eingemeindung Katzwangs nach Nürnberg im Jahr 1972 noch 36 Jahre Stadtrat. Am 16.Juli 2012 wurde er für seine Verdienste mit der Bürgermedaille der Stadt Nürnberg ausgezeichnet. Die Festrede „65 Jahre CSU Katzwang“ hält der Landtagsvizepräsident Karl Freller, ein enger Freund und Vertrauter der CSU Katzwang. Die „Schützenhaus Mädels“ haben die Bewirtung übernommen. Beim gemütlichen Beisammensein spielt wie in den vergangenen Jahren Eddy. Programm: Sommer Fest CSU Katzwang Sonntag, den 28. Juli 2019 um 15 Uhr im Garten der Gaststätte Schützenhaus, Helmut-Bloß-Str. 1( beim Hallenbad) 90455 Nürnberg. - Enthüllung des Straßenschildes „Helmut-Bloß-Straße“ durch Dr. Michael Fraas - Festrede „65 Jahre CSU Katzwang“ 1. Vizepräsident des Bayerischen Landtags Karl Freller MdL - Zur Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen spielt Eddy. Die Bürgerinnen und Bürger von Katzwang sind herzlich eingeladen! Manfred Thümler Ortsvorsitzender CSU-Katzwang Erika Bloß Frauen-Union Katzwang-Reichelsdorf Fahrt nach Volkach am 25.6.2019 „Sonnige Fahrt der Frauen-Union Katzwang-Reichelsdorf nach Volkacwh und Untereisenheim im unterfränkischen Weinanbaugebiet am Main. Zu einer Stadtführung durchs historische Städtchen, eine Schifffahrt an der Mainschleife und eine Weinprobe im Weingut Hirn, das sich architektonisch spannend im Hundertwasser-Stil in die Weinberge schmiegt, hatte Vorsitzende Stadträtin Claudia Bälz die Mitglieder und Freunde der Frauen- Union eingeladen. Mit einer Häckerbrotzeit gestärkt und bester Laune freuen wir uns schon auf den nächsten Ausflug, zu dem die Kreisvorsitzende der Frauen-Union, Gerlinde Mathes, im Herbst nach Prichsenstadt mit einem Besuch der Gewürzfabrik Kräuter-Mix, einer Stadt- und Weinführung, sowie zur Besichtigung der romanischen Kirche in Altenschönbhach einlädt.“ Erika Bloß, stellv. Vorsitzende Parkett • Laminat • Vinyl • Schleifarbeiten • Treppenrenovierung • Türen • Wohnraumgestaltung und mehr... 36

ÖDP Kornburg Neuwahl bei der ÖDP Kornburg Von links nach rechts: Vera Kestler (Stellvertretende Vorsitzende), Hans Anschütz (Vorsitzender), Patrizia Beier (Schriftführerin). Die ÖDP Kornburg hat neu gewählt und Hans Anschütz für die nächsten zwei Jahre als Ersten Vorsitzenden bestätigt. Stellvertreterin ist Vera Kestler (wie bisher) und Schriftführerin Patrizia Beier. Die ÖDP blickt in Kornburg auf zwei erfolgreiche Jahre zurück. Die öffentlichen Veranstaltungen wurden sehr gut besucht, zuletzt waren bei den Vorträgen zu naturnahen Gärten in Greuth 60 Personen dabei. Unser Engagement gegen den Flächenfraß und für eine Neuausrichtung beim Artenschutz wurde vom Großteil der Bevölkerung unterstützt. Die kritischen Stimmen aus der Landwirtschaft zum Volksbegehren „Artenschutz“ haben uns zu denken gegeben, denn unser Ziel ist und bleibt eine zukunftsfähige bäuerliche Landwirtschaft, wie sie bei uns um Kornburg weitgehend noch Realität ist. Wir sehen uns als die einzigen ernsthaften Kritiker des zügellosen Konsums und Naturverbrauchs. In den gegenwärtigen Zeiten von Artenschwund und Klimawandel bei gleichzeitiger Verunsicherung der Menschen erweist sich unsere Arbeit als wichtiger denn je. Dazu gehören vor Ort der Einsatz gegen weitere Flächenzerstörung für den Autoverkehr und sinnlose Bauprojekte wie den Radweg in Katzwang am Neuen Kanal (siehe unten). Wir wollen zusammen mit den anderen Kornburger Gruppen den ÖPNV im Nürnberger Süden endlich verbessern. Beim Radverkehr werden wir weiterhin den Finger in die inzwischen schon eitrigen Wunden beim Radwegebau im Nürnberger Süden legen. Die Verkehrssituation in Kornburg wie auch in vielen anderen Nürnberger Ortsteilen oder auch in Kleinschwarzenlohe ist oft unerträglich und das werden wir versuchen zu ändern. Die Mitgliederzahl in Kornburg hat sich fast verdoppelt und ist auf mehr als 20 Personen angewachsen. Die positiven Wahlergebnisse in Kornburg bestätigen unsere Arbeit für Ökologie und Nachhaltigkeit. Wir freuen uns natürlich über weitere Mitstreiter, die sich mit uns zusammen für die nächsten Generationen einsetzen wollen. Neuer Radweg in Katzwang Die Stadt tut etwas für die Radfahrer? Ein Mann läuft nachts gebückt um eine Straßenlaterne. Ein zweiter kommt dazu und fragt, was los sei. „Ich habe meinen Schlüssel verloren“, sagt der erste. Da hilft der zweite Mann suchen. Nach zehn Minuten fragt der zweite Mann: „Sind Sie sicher, dass Sie den Schlüssel hier verloren haben?“ Darauf antwortet der erste: „Nein, verloren habe ich ihn in der nächsten Straße, aber dort ist es zum Suchen zu dunkel.“ Das beschreibt (sicher etwas überspitzt) den neuen Radweg am Kanal in Katzwang. Wahrscheinlich war es hier von den Rahmenbedingungen her sehr einfach, einen Radweg anzulegen. Als hätte man bei der Verwaltung noch nie etwas von Flächenfraß, Artensterben, Natur- und Landschaftsschutz gehört, wurde deshalb mitten durch eine Naturfläche ein riesiger breiter Asphaltteppich ins Nirgendwo verlegt. Über die dabei verbauten Gelder wollen wir hier noch gar nicht nachdenken. Ich fahre im Jahr mehr als 6.000 km mit dem Fahrrad durch das Nürnberger Stadtgebiet und versuche damit, auf dem Weg ins Büro und bei privaten oder öffentlichen Anlässen in der Stadt das Auto zu ersetzen. Wir haben unzählige wichtige Stellen, wo eine Verbesserung für den Radverkehr überfällig wäre (siehe den Radweg am Steinbrüchlein). Das ist sicher oft schwieriger, um bei dem Witz zu bleiben, aber es ist zumindest nicht sinnlos wie dieses Projekt in Katzwang. Das war definitiv ein Fehler. Hans Anschütz Hausgeräte Verkauf + Einbau Kundendienst (alle Fabrikate) Engelhardstr. 24 90596 Schwanstetten Tel. (0 91 70) 70 44 Mobil (01 73) 5 91 85 47 zuverlässig und preiswert 37

Mitteilungsblatt Wendelstein

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg

Monatsblatt Heilsbronn