Aufrufe
vor 2 Jahren

Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg/Herpersdorf Juli 2019

  • Text
  • Gewerbeverein
  • August
  • Kirchweih
  • Juli
  • Kinder
  • Wasser
  • Worzeldorf
  • Wendelstein
  • Katzwang
  • Kornburg

RÜCKBLICK

RÜCKBLICK Kornburger Kärwa Kornburger Kirchweih Kornburg (ae) – Schön warm zeigte sich das Wetter zur Kirchweih in Kornburg und sorgte für rege Beteiligung. Auch die ökumenische Andacht am Denkmal vor dem Gasthof Weißes Lamm, bei der der Posaunenchor spielte, war gut besucht. Es war wieder viel los, da sich jedes Lokal des Ortes mit musikalischer Unterhaltung, Schmankerln und diversen Getränken beteiligte, sogar Tanz wurde angeboten. Auch viele Schausteller versorgten die Besucher, und der Bürgerverein warb Stimmen für sein Bürgerbegehren für die Stromtrasse. Die Eröffnung der Kirchweih und der Bieranstich waren heuer im Gasthof Grüner Baum, begleitet von der Katholischen Musikkapelle. Bürgermeister Dr. Klemens Gsell öffnete das Fass mit nur 2 Schlägen, und sein Inhalt verschwand schnell in den durstigen Kehlen der Kerwaboum und -madla. Zum Dank gab es wieder ihre saftigen Gstanzln. Dr. Gsell hat sein 1. Fass bereits als Schüler geöffnet und „übt“ im Jahr an 10 bis 12 Fässern. Traditionsgemäß begrüßten die Böllerschützen wieder lautstark die Kirchweih. Kommentar zum Kärwa-Umzug der Kornburger Kärwaboum und -madla: Heiß war’s. Dennoch begleiteten etliche Unerschütterliche treulich die Wagen durch den Ort und waren dankbar für die Erfrischung und Stärkung, die Gastwirt Blödl vom Grünen Baum ihnen bot. Der Umzug brachte den Kärwabaum feierlich in die Ortsmitte, wo der Platz weiträumig abgesichert war, da in der Vergangenheit immer wieder von Unfällen in der Presse berichtet wurde. Schwere Arbeit leisteten die Kärwaboum beim Aufstellen, da einmal eine Temperatur von mindestens 36 Grad Celsius gemessen wurde, zum anderen der Baum sich heftig dagegen wehrte, in das vorbereitete Loch zu rutschen. Erleichtert wurde applaudiert und lautstark Beifall bekundet (Freudengebrüll), als es dann doch gelang und die Boum sich endlich unter der von der Feuerwehr bereitgestellten Dusche abkühlen konnten. Viel Publikum hatten auch die Aufführungen des Kindergartens und des Turnvereins mit niedlichen und modernen Tänzen. Anschließend folgten weitere Highlights. Einmal der traditionelle Betzentanz, bei dem eine Gruppe von Tanzpaaren das Betzenkönigspaar heraus tanzte. Dann die spannende Versteigerung des letztjährigen Kirchweihbaums. Jeder Mitbieter bekam ein kleines Geschenk und auf Wunsch auch noch ein Busserl von einem Kerwamadla. Kornburg und Zirndorf lieferten sich ein „erbittertes“ Baumersteigerduell, zum Gaudium der Zuschauer. Zirndorf siegte, leider, meinten die Kornburger. Ein erklecklicher Betrag landete so in der Kasse der Kerwaboum und -madla. Nach den Festgottesdiensten in der Katholischen Kirche Maria Königin und in der Evangelischen St. Nikolaus-Kirche mit dem Posaunenchor fanden u.a. noch ein zünftiger Weißbier-Frühschoppen im Gasthof Weißes Lamm und die Königsproklamation und Preisverleihung des Bürgerschießens der Schützengruppe Kornburg bei Weißwurst und Brezeln im Schützenhaus statt. Text und Fotos (links) Adeltraud Ebert 12

Fotos: Seifert Medien, Reinhold Schaufler 13

Mitteilungsblatt Wendelstein

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg

Monatsblatt Heilsbronn