Aufrufe
vor 2 Jahren

Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg - Dezember 2018

  • Text
  • Kornburg
  • Katzwang
  • Dezember
  • Worzeldorf
  • Herpersdorf
  • Weiherhaus
  • Pillenreuth
  • Gaulnhofen
  • Kirche
  • Wendelstein

PARTEIEN SPD Ortsverein

PARTEIEN SPD Ortsverein Worzeldorf Worzeldorfer Vorbilder geehrt Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, viele Termine als Vorsitzender der SPD-Worzeldorf sind wichtig. Auf einige davon, freut man sich besonders. Dazu gehört die Jubilarsehrung der SPD Nürnberg immer im November jeden Jahres. Auch wir Worzeldorfer waren mit zwei SPD´lern vertreten: Urgestein Hans Jung und der Vorsitzende des SC Worzeldorf Ralph Maier. Beide erhielten aus der Hand unserer SPD Landtagsabgeordneten Helga Schmitt-Bussinger und dem SPD Chef Thorsten Brehm ihre Urkunden: Ralph Maier für 20 Jahre und Hans Jung sogar für 40 Jahre SPD Mitgliedschaft. Beide sind seit Jahren in Worzeldorf engagiert, ob im Sportclub, im Stadtteil oder in der SPD Worzeldorf. Urgestein Hans Jung erinnerte sich mit seiner Frau auf der Jubiläumsveranstaltung, dass es anfangs in Alt-Worzeldorf fast keine Busverbindung gab und viele Worzeldorfer mit dem Fahrrad am alten Kanal zur Arbeit und Einkaufen in die Stadt gefahren sind. Was aber rund 5 DM im Jahr gekostet hat, zu zahlen im Nürnberger Bauamt. Da haben wir ja Glück: Heute fahren mehr Busse und mit dem Fahrrad am alten Kanal kostet nichts – nur die Stadtbahn fehlt noch. Na ja, die Stadtbahn wird denn hoffentlich in 30 Jahren der Vorsitzende der SPD Worzeldorf in seinem Bericht schreiben, wenn ich für 60 Jahre geehrt wird – wer weiß?! Das gesamte Team vom Autohaus Richter & Zech wünscht eine schöne Adventszeit, wunderschöne Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2019! Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und werden auch wieder im neuen Jahr unser Bestes für Sie geben. Ehrung für unseren Ralph Maier (Mitte). Unser SPD Jubilar und Urgestein Hans Jung (Mitte). Unsere Zukunft zählt – neue Köpfe braucht unser Land Ein ehrliches Wort zum Schluss: Es war eine große Enttäuschung, als die Ergebnisse der Bayerischen Landtagswahl am Wahlabend verkündet wurden. Unter 10% für die SPD, große Verluste für die CSU – und doch kein Wunder, wenn CSU Innenminister Horst Seehofer, Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Chefin Andrea Nahles den Verfassungsschutz-Präsidenten nach groben Fehlern nicht versetzen, sondern zum Staatssekretär befördern. Das eine Beispiel zeigt, dass es in allen drei Volksparteien Zeit ist, für einen personellen Neuanfang. Damit wir unsere demokratischen Kräfte in Deutschland wieder stärken und rechte wie linke Extremisten zurückdrängen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein wunderschönes Weihnachtsfest, Ihr Dieter Goldmann, Vorsitzender SPD-Worzeldorf 46 Richtweg 55 · Wendelstein 09129/3098 · www.richter-zech.de KATZWANG | WORZELDORF | KORNBURG | HERPERSDORF | WEIHERHAUS | PILLENREUTH | GAULNHOFEN • DEZEMBER 2018

PARTEIEN ÖDP Kornburg ÖDP in Kornburg mit sehr guten Ergebnissen Vielen Dank für die Unterstützung Wir bedanken uns ganz herzlich für das gute Wahlergebnis der ÖDP in Kornburg. Für den Kornburger Direktkandidaten Hans Anschütz haben 9 Prozent der Wähler gestimmt. Insgesamt hat die ÖDP in Kornburg bei der Landtagswahl 6 Prozent der Erst- und Zweitstimmen erreicht. Bei der Bezirkstagswahl gab es bei Erst- und Zweitstimmen in Kornburg 7,5 Prozent. Ute Anschütz erhielt als Listenkandidatin mehr als 8 Prozent der Stimmen und im eigenen Wahlkreis mehr als 10 Prozent. Die ÖDP hat in Mittelfranken ein Bezirkstagsmandat erhalten. Bürgerversammlung in Kornburg Verbesserungen bei Radwegen Bei der Bürgerversammlung für den Bereich Kornburg/Worzeldorf hat sich der ÖPD-Vorsitzende Hans Anschütz für einige Verbesserungen bei Radwegen bedankt und einfache Verbesserungen angeregt. Am RMD-Kanal an der Schleuse Hafen sollte deutlicher darauf hingewiesen werden, dass man bei der Fahrt in Richtung Fürth/Erlangen auf die Westseite des Kanals wechseln sollte. Denn auf der Ostseite ist man ohne Abfahrmöglichkeit mehr als 10 km zwischen Kanal und Südwesttangente zunehmend eingezwängt auf einem immer schlechter werdenden Untergrund unterwegs. An den Stockweihern beginnt der Radweg Richtung Katzwang und liegt dort auf einer Strecke von ca. 100 Metern viel tiefer als die Straße. Bei Dunkelheit fährt man hier in ein schwarzes Loch, weil der Gegenverkehr von Katzwang kommend stark blendet. Hier wäre ein Sichtschutz möglichst durch Bepflanzung hilfreich oder alternativ die Höherlegung des Radweges. Gift in Luft oder Wasser Keine Erklärung hatte der Umweltreferent Pluschke für die Beobachtung, dass es am Kanal praktisch keine Fluginsekten mehr gibt. Er bestätigte diese beunruhigende Tatsache und verwies auf eine Veranstaltung in Nürnberg, bei der über diese Entwicklung diskutiert wird. Den Hinweis auf die Landwirtschaft halten wir hier für unangebracht, weil es auch an den Kanalabschnitten ohne die Nähe von landwirtschaftlichen Flächen praktisch keine Insekten mehr gibt. Es stimmt etwas nicht mit der Luft und/oder dem Wasser am Kanal. Gleiches gilt auch für den Pegnitzbereich. Unterschriften für die Bienen und Schmetterlinge in den Rathäusern Eintragungsfrist vom 31. Januar bis 13. Februar 2019 Das von der ÖDP organisierte Volksbegehren zur Rettung der Bienen und Schmetterlinge hat die zweite Hürde genommen. Nachdem fast 100.000 Unterschriften für das Volksbegehren abgegeben wurden, hat das Innenministerium die Rechtmäßigkeit des Begehrens bestätigt. Ende Januar beginnt die 14-tägige Eintragungsfrist in den Rathäusern und Verwaltungsämtern. Bitte merken Sie sich den Zeitraum vom 31. Januar bis 13. Februar 2019 vor, wenn Sie helfen wollen, den Artenschutz in Bayern ein entscheidendes Stück voranzubringen. Wir wollen ein Netzwerk von Biotopen schaffen und damit nicht nur Bienen und Schmetterlingen, sondern auch Vögeln und anderen Tierund Pflanzenarten eine Zukunft in unserer Heimat geben. Ausdrücklich wollen wir damit auch die ökologische und bäuerliche Landwirtschaft unterstützen. Hans Anschütz, ÖDP Kornburg Jägerstr. 10 90451 Nürnberg Tel.: 0911-649 45 00 Auf Ihren Besuch freut sich Ingrid Heckel mit ihrem freundlichen Team Öffnungszeiten: Di - Fr 9 - 18 Uhr Sa 7 - 13 Uhr Mo geschlossen Wir wünschen unserer verehrten Kundschaft ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. Geschäft vor Moral In Nürnberg haben wir (angeblich) einen Mangel an Gewerbeflächen, viel zu viel Verkehr (was zahlreiche andere Wortmeldungen auf der Bürgerversammlung belegen), leider eine hohe Verschuldung, aber sicher keinen Mangel an Möbelhäusern. Trotzdem engagierte sich das Wirtschaftsreferat dafür, die Firma IKEA in die Regensburger Straße zu holen. Damit vergeben wir eine wertvolle Fläche an ein Unternehmen, das in Deutschland keine Gewerbesteuer zahlt (was Wirtschaftsreferent Fraas auch bestätigte) und viel Verkehr erzeugt. Natürlich hat IKEA das Recht, die Steuerschlupflöcher auszunutzen. Aber die Städte hätten auch das Recht, solche Steuersparkonzerne nicht auch noch aktiv zu unterstützen. OB Maly kommentierte die Kritik mit der Aussage, man sei nicht für Moral zuständig. Für mich ist das ein Stehlen aus der Verantwortung. Spätestens wenn sich mehr Kommunen einig sind, solche Praktiken nicht mehr zu unterstützen, würden auch die Unternehmen ihre Strategie ändern. DEZEMBER 2018 • KATZWANG | WORZELDORF | KORNBURG | HERPERSDORF | WEIHERHAUS | PILLENREUTH | GAULNHOFEN 47

Mitteilungsblatt Wendelstein

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg

Monatsblatt Heilsbronn