Aufrufe
vor 1 Woche

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg/Herpersdorf - September 2022

  • Text
  • Radrunde
  • Informationen
  • Stadt
  • Wendelstein
  • Kornburg
  • Oktober
  • Worzeldorfer
  • Katzwang
  • Worzeldorf
  • September

BÜRGERVEREINEBürgerverein Nürnberg-Worzeldorf e.V.6Die Antworten auf unsere Fragen, die wir bei der Bürgervereinsrundemit dem Oberbürgermeister Anfang Juli vorgebracht hatten,können Sie hier lesen.Fragen zur Bürgervereinsrunde am 5. Juli 20221. Zur Umsetzung des Buskonzepts SüdDie Einführung der als Schnellbuslinie konzipierten Buslinie 53im Jahresfahrplan 2021 sowie die Anbindung der Buslinie 51 zumEinkaufszentrum können als voller Erfolg gewertet werden.Allerdings fehlen aus unserer Sicht noch folgende beiden Verbesserungen,die die ungünstige bahnferne Lage der Ortsteile unseresBereichs im Sinne einer Attraktivitätssteigerung des ÖPNV kompensierenkönnten:Die Durchbindung der Buslinie 52 (Langwasser – Herpersdorf-Katzwang) mit Integration der Schwabacher Buslinie 662 nachSchwabach. Hier ist zur Vermeidung der keineswegs optimalenAnschlusssituation in Katzwang entsprechender Bedarf für dieOrtsteile Worzeldorf, Herpersdorf und Gaulnhofen.Frage: Ist absehbar, wann und wie dieser Teil des Buskonzeptsumgesetzt wird?Es war eine Kleinbusverbindung von Worzeldorf zu der in RichtungNürnberg fahrenden S2 mit Anbindung an den Bahnhof Nürnberg-Reichelsdorf konzipiert gewesen, um die kurze Fahrzeit der S-Bahnzum Nürnberger Hauptbahnhof (10 Minuten) bzw. in die StadtNürnberg auch für Bürger unserer Ortsteile zu nutzen.Frage: Ist absehbar, wann und wie dieser Teil des Buskonzeptsumgesetzt wird?Antwort:Zum aktuellen Umsetzungsstand des Buskonzepts Süd wurdezuletzt am 20.01.2022 im Verkehrsausschuss berichtet und dieUmsetzung der Stufe 2 beschlossen. Zu den vom Bürgervereinangefragten Verbesserungen wurden dabei folgende Sachständemitgeteilt:zu Frage 1.1: Eine Verknüpfung der Buslinien 52 mit Linienangebotender Stadt Schwabach soll eine umsteigefreie Direktverbindung vonSchwabach über Katzwang, Herpersdorf und Worzeldorf in denNürnberger Südosten schaffen. Die Abstimmungen mit der StadtSchwabach laufen.Die Baumaßnahme „Ersatzneubau Rennmühlbrücke“ (Katzwang)wird zu einer Vollsperrung führen. Der Abbruch ist derzeit Anfang2024 geplant, die Verkehrsfreigabe soll bis Ende 2025 erfolgen.Während der Bauzeit ist eine Interimswendemöglichkeit der SchwabacherLinien am TSV Katzwang mit Fußwegverbindung über dieEllwanger Straße geplant.Eine Einführung eines neuen durchgebundenen Linienkonzepteswird voraussichtlich erst nach Abschluss der Baumaßnahme Rennmühlbrückeerfolgen.zu Frage 1.2: Durch eine neue Verbindung von Worzeldorf überHerpersdorf nach Reichelsdorf sollte eine attraktive Direktverbindungzur S-Bahn geschaffen werden. Die neue Buslinie zur S-Bahnsollte mit Kleinbussen bedient werden. Infolge der Rückmeldungenaus der Bürgerbeteiligung wurde die Anbindung ReichelsdorferKeller bevorzugt untersucht. Weder im Bestand noch unter Berücksichtigungdes am 28.05.2020 im AfV beschlossenen Kreisverkehrsan der Worzeldorfer Hauptstraße konnte bisher eine sinnvolleMöglichkeit für einen Endaufenthalt bei Worzeldorf gefundenwerden. Dieser ist notwendig, um die erforderlichen Anschlüssean die S-Bahn sicherzustellen.2. Zum geplanten Worzeldorfer KreiselEs mussten einige Bäume zur Umsetzung der Baumaßnahmengefällt werden.Frage: Ist bereits bekannt, wo die Ersatzpflanzungen vorgenommenwerden?Die dort vorhandene Gartenabfallsammelstelle wird offensichtlichkünftig nicht mehr genutzt werden können.Frage: Ist bereits ein neuer Standort in unserer Region festgelegtund wenn Ja, ab wann kann dieser genutzt werden?September 2022Antwort 1:Für die Baumaßnahme wurde ein landschaftspflegerischer Begleitplan(IBP) erstellt, der Eingriffe in Natur und Landschaft ermitteltund unter anderem auch Maßnahmen zum Ausgleich und Ersatzfestlegt.Die Fällungen im Bereich der Baumaßnahme werden vor Ort ersetzt.Den 7 Fällungen stehen 14 Neupflanzungen gegenüber, die nachAbschluss der Straßenbaumaßnahmen im Bereich des Umbausdurchgeführt werden.Antwort 2:Die Gartenabfallsammelstelle in der Spitzwegstraße in Worzeldorfkann aufgrund der Errichtung des Kreisverkehrs zukünftig dortnicht mehr betrieben werden. Die Sammelstelle ist mit Beginn derBauarbeiten ab 23. Juli 2022 geschlossen.Für die Nürnberger Bürgerinnen besteht ab diesem Zeitpunkt einealternative Abgabemöglichkeit bei der Firma KOW, Gärtnerstraße1a in 90530 Wendelstein.Hier kann wie an allen übrigen Gartenabfallsammelstellen im StadtgebietGrüngut in haushaltsüblichen Mengen (bis 2m3) kostenlos zufolgenden Öffnungszeiten abgegeben werden: Montag bis Freitag7:00 - 17:00 Uhr, Samstag 8:00 - 15:00 Uhr.Es besteht auch die Möglichkeit auf die anderen Gartenabfallsammelstellenim Stadtgebiet beispielsweise die Rehlinger Straße inReichelsdorf oder auf die Wertstoffhöfe, z.B. in Katzwang, in derStrawinskystraße auszuweichen.3. Baumbestattungen am Friedhof in WorzeldorfViele besorgte Bürger bei uns fragen sich, wie es diesbezüglichweiter gehen könnte. Das Interesse an Baumbestattungen ist beiuns, wie an etlichen anderen Orten auch, sehr groß.Unsere bisherigen Anfragen hierzu haben noch zu keinem Ergebnisgeführt. Zuletzt hatten wir von Herrn Pluschke die Auskunftbekommen, dass erst umfangreiche Bodenproben erforderlichseien und über die Geeignetheit des Geländes noch keine abschließendeEntscheidung getroffen werden könne.Frage: Sind die erforderlichen Vorprüfungen inzwischen abgeschlossenund wann können wir mit einer konkreten Antwortrechnen?Antwort:Nachdem auf dem Friedhof Worzeldorf in der Vergangenheitbereits Urnenbeisetzungen in Urnenerdgräbern erfolgt sind,könnte aufgrund der dortigen Bodenbeschaffenheit sicherlichauch eine Baumbestattung erfolgen. Unklar bleibt aber zunächst,was unter dem Begriff „Baumbestattung“ zu verstehen ist. DieFriedhofsverwaltung bietet keine anonymen „Friedwald-Bestattungen“an. Sofern aber der dringende Wunsch nach einer Artvon Baumbeisetzungen besteht, gäbe es z. B. die Möglichkeit,ein Urnen-Wahlgrab in unmittelbarer Nähe der im alten Teil desFriedhofs reichlich vorhandenen Bäume zu erwerben und diesesweitgehend pflegefrei zu gestalten. Es sollte jedoch im Benehmenmit dem Bürgerverein ein spezielles, für den Friedhof Worzeldorfpassgenaues Baumbestattungskonzept entwickelt werden. Dabeiist es aus Sicht der Friedhofsverwaltung nicht zielführend, neueBäume im großen Stil anzupflanzen und damit den Charakter einesFriedwaldes zu imitieren. Erste Ideen zur pflegefreien, naturnahenGestaltung liegen dabei bereits vor; die Weiterentwicklung wurdejedoch wegen mangelnder Personalkapazität zurückgestellt. Gernenehmen wir die Gespräche hierzu mit dem Bürgerverein auf, umauch dessen Vorstellungen hinsichtlich möglicher Gestaltungsvariantenund Einschätzungen hinsichtlich eines möglichen Bedarfeszu konkretisieren.Nachdem für die Errichtung neuer Grabanlagen jedoch keineUnterhaltsgelder verwendet werden dürfen, sondern diese Investitionengesondert zum Haushalt angemeldet werden müssen, isteine Umsetzung vor 2024 leider nicht möglich.Wir bleiben dran!

BÜRGERVEREINEDie ersten Arbeiten am „Worzeldorfer Kreisel“ sind gemacht! Esging los mit Vorarbeiten wie Gas- und Stromleitungen umlegenund der neuen Verbindung von der Spitzwegstraße zur Friedrich-Overbeck-Straße. Dies hatte bisher wenig Auswirkungen auf denlaufenden Verkehr.Die vorgesehene Komplettsperrung der Worzeldorfer Hauptstraßeab 19.09. ab der Einmündung von der Straße An der Radrunde biszur Spitzwegstraße für den Durchgangsverkehr wurde durch denWasserrohrbruch vorgezogen. Nur Anlieger und Anwohner dürfennoch in diesen Bereich einfahren. Leider habe ich es wegen meinesUrlaubes verpasst wie chaotisch es am Anfang zuging. Bei derletzten Baumaßnahme im Jahr 2020, bei der teilweisen Sanierungder Fahrbahndecke der Spitzwegstraße, hatten viele Autofahrerdamals die Sperr- und Hinweisschilder ignoriert.Bereits damals wurde vom Bau eines Kreisels ausgegangen unddie Flächen, die jetzt geändert werden, ausgespart. Es ist also nichtso, wie manche vermuten, dass heute die Flächen wieder aufgerissenwerden, die damals saniert wurden. Um Klarheit über dienächsten Bauabschnitte zu bekommen, senden wir mit unseremBericht auch eine Übersicht mit Grafik und Text, gestaltet von SÖR.Damit sind für alle die Zeitabschnitte und Sperrungen erkennbar.(Anmerkung vom Verlag: Text Siehe Seite 34/35 - Grafik wurde nichtübernommen)Es gibt immer wieder Kritiker zum Kreisel. Jeder der schon einmalin Spanien, Frankreich oder Dänemark war, weiß wie angenehmsich so ein Kreisel fahren lässt und so manche „Gedenkminute“ aneiner Lichtsignalanlage (LSA) dadurch entfällt. Bei uns in Worzeldorfmüsste die in die Jahre gekommene LSA kostenaufwändig erneuertwerden. Dieses Geld wird nun in den Umbau zum Kreisel gesteckt,der uns für die Zukunft außerhalb der Hauptverkehrszeiten einenreibungsloseren Ablauf verspricht. In der Rush Hour wird es nachwie vor zu unvermeidbaren Stauungen kommen. Da könnte unsnur eine Stadtbahn helfen, die viele Pendler aufnimmt und eineeigene Trasse bekommt.Der Gesundheitstag für unsere Senior*innen, den das SeniorennetzwerkNürnberger Süden ausrichtet, findet am 8. Oktober imGemeindehaus der Osterkirche statt Wir sind an der Planung undDurchführung beteiligt. Das genaue Programm wird derzeit erarbeitetund wird rechtzeitig bekannt gegeben.Und noch eine Richtigstellung zur neuen Gartenabfallsammelstelleam südlichen Ortsausgang von Kornburg. Im letzten Mitteilungsblattwurde in einem Bericht genannt, dass man zum Entsorgender Abfälle auf eine Treppe zu einem Container steigen muss. Diestrifft nicht zu.Die Abfälle können ebenerdig abgeladen werden. Allerdings ist zubeachten, dass nach unserem Kenntnisstand die neue Abfallsammelstellezunächst zeitlich befristet sein soll. Nach Ablauf einerTestphase wird entschieden, ob es dauerhaft bei der neuen Lösungbleibt. Der ASN hat uns noch gebeten, darauf hinzuweisen, dasspro Nürnberger Haushalt maximal 2 cbm Gartenabfälle abgeladenwerden dürfen. Nähere Informationen findet man unter www.asn.nuernberg.de.Wir als Bürgerverein sind stets bemüht, die Interessen aller Bürgerin allen unseren Ortsteilen zu berücksichtigen. Bei uns beträgt derMitgliedsbeitrag im Jahr unverändert 10 Euro. Über jedes neueMitglied freuen wir uns sehr. Nähere Informationen zu unseremVerein und einen Aufnahmeantrag finden Sie auf unserer Homepagewww.bv-worzeldorf.de.Haben Sie sich gut erholt? Dann kann es ja wieder los gehen mitSchule und Arbeit.Peter KatschkeBürgerverein Nürnberg-Worzeldorf e.V.bv-worzeldorf.deHildegard von BingenAktionstagam Montag, den 19. September 2022St. Marien ApothekeApotheker Martin Scholl e. K.VerkostungGALGANTWURZEL –ZUBEREITUNGENUNIVERSALMITTEL IN DERHILDEGARD-HEILKUNDEGalgant gehört zu der Familie der Ingwergewächse.Er ist scharf, schärfer als Paprika. Galgant ist aufgrundseiner Wirksamkeit und Unbedenklichkeit alsArzneimittel zugelassen. Hauptanbaugebiete sindSüdchina, Indonesien und Indien.Galgant – heilende SchärfeDas scharf-aromatisch schmeckende Pulver mitangenehm würzigem Duft, ist das am meisten verwendeteMedikament, aber auch das Gewürz der gesamtenHildegard-Heilkunde. Galgant ist schon alleine für sichein „Super-Mittel“, und wenn man ihn mit den anderen(Hildegard-)Mitteln mischt oder ihn beim Essen mit verwendet,ist die Wirkungspalette noch größer. Galgant inder Küche gibt eine der typischen Schärfen der asiatischenKüche, und man kann ihn überall mit verwenden,bei Nudeln, Körnern, Reis und Kartoffeln, mit Gemüse,Obst, Pilzen, Fisch und Fleisch, ja, selbst bei Süßspeisen.Der modernen Labor-Medizin gelang eineüberraschende Entdeckung: Galgant enthält tatsächlichherzwirksame Stoffe. Ein darin befindliches ätherischesÖl kann die Verklumpung jener Blutplättchenverhindern, die bei Herzinfakt an einer geschädigtenGefäßwand ein Blutgerinsel, einen Thrombus, bilden undso ein Herzgefäß verschließen können. Andere Untersuchungenamerikanischer Wissenschaftler berichten überscharf schmeckende, Krebs hemmende Substanzen, dieunter anderem in der Galgantwurzel gefunden wordensind. Im Tierversuch wurde bewiesen, dass die Wirkstoffeaus der Galgantwurzel positiv auf die Leber, den Darmund die Lunge wirken.Der Galgant kommt zur Anwendungbei folgenden Beschwerden:„Wer im Herzen Schmerzen leidet und wem vonSeiten des Herzens ein Schwächeanfall (Ohnmacht)droht, der esse sogleich eine hinreichende MengeGalgant, es wird ihm besser.“KostenloseVeranstaltungUm Anmeldungwird gebetenLausitzer Str. 4, 90453 NürnbergTel. 0911-632 05 22, Fax 0911-63 04 38September 20227

Mitteilungsblatt Wendelstein+Schwanstetten

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg

Monatsblatt Heilsbronn