Aufrufe
vor 1 Jahr

Heilsbronn - August 2019

  • Text
  • Frau
  • Kirchengemeinde
  • Schulzentrum
  • Kinder
  • Heilsbronner
  • August
  • Grundschule
  • September
  • Stadt
  • Heilsbronn

AUS DEM RATHAUS

AUS DEM RATHAUS Blühende Blumenwiesen im Stadtgebiet Heilsbronn! Das Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen“ hat in ganz Bayern Aufmerksamkeit bekommen. Auch bei den Heilsbronner Bürgerinnen und Bürger stößt dies auf viel positive Resonanz. Somit hat die Stadt Heilsbronn ein Projekt gestartet und mehrere Blumenwiesen im Stadtgebiet angelegt. Die Stadt spendete des Weiteren an Vereine und Bürger Blumensamen, welche auf öffentlichen Flächen angesät wurden. Bereits in der Vergangenheit wurden die Mähgänge reduziert. Nun werden diese verstärkt zum intensiveren Schutz der Insekten vom Bauhof auf ein vertretbares Mindestmaß beschränkt. So werden beispielsweise Bachläufe zweimal im Jahr gemäht und Straßenränder gemäß der Verkehrssicherheit mindestens zweimal jährlich gemulcht. Auf Spiel-, Bolz- und Festplätzen kann diese Methode nicht immer oder nur teilweise angewendet werden. Leider gibt es aus der Bevölkerung aber auch negative Stimmen über die unzureichend gemähten Wiesen. Doch gerade an Bächen ist das sinnvoll, da eine Beschattung des Wasserlaufes den Sauerstoffanteil im Wasser erhöht und einen natürlichen Lebensraum für Insekten, die in der Nähe des Baches leben, bietet. Die Stadt Heilsbronn ist interessiert, dieses Programm weiter auszubauen, doch dazu ist die Stadt weiterhin auf Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen. Beispielsweise durch das Mähen mit der Sense, anschließendes Heuen und Abtragen des Schnittgutes. Dies führt zu einer sehr insektenfreundlichen Pflege, besonders von kleinen städtischen Flächen sowie zu einem erneuten Ausfallen der Blumensamen. Bei Interessen zur Mithilfe und weiteren Anregungen können Sie sich an die Stadt Heilsbronn wenden. Ihr Ansprechpartner: Stefan Winner, stefan.winner@heilsbronn.de, 09872 806-22 Weihnachtsengel gesucht! Die Stadt Heilsbronn sucht für die Weihnachtszeit 2019 wieder einen Weihnachtsengel, der neben der Eröffnung des Weihnachtsmarktes, zusammen mit dem Ersten Bürgermeister Jürgen Pfeiffer verschiedene Weihnachtsfeiern besucht. Ideal für die Rolle als Weihnachtsengel wäre ein junges Mädchen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren aus dem Stadtgebiet Heilsbronn oder den umliegenden Ortsteilen von Heilsbronn. Interessierte Mädchen dürfen wir bitten, sich bis zum 30. September 2019 bei der Stadtverwaltung, Frau Zehmeister, Telefon: 09872/ 806-11 oder vorzimmer@heilsbronn.de, zu melden. Wunschkino im Freien: Abstimmung geht in den Endspurt Jetzt schon ein Kreuz im Kalender machen und den Montag, 26. August 2019 für die N-ERGIE Kinotour im Freibad Heilsbronn frei halten: Bereits ab 18:00 Uhr geht es mit einem bunten Rahmenprogramm los. „Film ab“ heißt es bei Einbruch der Dunkelheit gegen 20:00 Uhr. Der Eintritt liegt bei fünf Euro pro Person, die Vorstellung findet bei jeder Witterung statt. Die Abstimmung über den Wunschfilm geht jetzt in den Endspurt: Noch bis zum Donnerstag, 8. August stehen fünf verschiedene Filme unter www.n-ergie-kinotour.de zur Auswahl. Einnahmen gehen an einen guten Zweck Von der N-ERGIE Kinotour profitieren nicht nur Filmfans, sondern auch die gemeinnützigen Einrichtungen und Vereine in den gastgebenden Kommunen. Sämtliche Einnahmen aus den verkauften Eintrittskarten gehen an einen guten Zweck, den die jeweilige Kommune selbst bestimmt. Darüber hinaus profitieren Vereine vor Ort von den Erlösen, die sie durch den Verkauf von Essen und Getränken erzielen. 6

AUS DEM RATHAUS 7

Mitteilungsblatt Wendelstein

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg

Monatsblatt Heilsbronn