Aufrufe
vor 1 Woche

Ausbildungsspezial + Berufemarkt Wendelstein - Ausgabe März 2023

  • Text
  • Bewerbung
  • Stadt
  • Pflege
  • Duales
  • Studium
  • Roth
  • Azubis
  • Ausbildung
  • Berufemarkt
  • Wendelstein

AZUBIS

AZUBIS 2023 // BERUFEMARKT WENDELSTEIN Berufswahl – Praktikum – Ausbildung – Studium Was tun? Fotos Unternehmerfabrik: Unterrichtsbesuch Larissa Theiss, Ape Marktplatz Roth Wie finde ich den richtigen Beruf? Wo kann ich ein Praktikum machen? Wer bildet bei uns in der Gegend aus? Gibt es auch duale Studienplätze in meiner Nähe? Diese oder ähnliche Fragen tauchen meistens gegen Ende der Schulzeit auf. Auf der anderen Seite stehen die Unternehmen, die händeringend nach Azubis suchen. Auch kleinere Betriebe haben interessante Ausbildungsberufe anzubieten. Allerdings kennen viele Jugendliche weder diese Firmen noch die Berufe, wenn sie nicht gerade zu den Top Ten gehören. Eine Übersicht gibt die Seite www.ausbildung-roth.de. Hier findet man fast sämtliche Ausbildungsbetriebe aus dem Landkreis Roth und der Stadt Schwabach, Informationen zur Berufsorientierung, zu Berufsbildern, Hinweise auf Messen und Events oder Tipps für eine gelungene Bewerbung, also alles rund um das Thema Berufswahl und Ausbildung. Die Webseite bietet umfassende Unterstützung für die Azubis von morgen. Zusätzlich gibt es in Roth und Hilpoltstein noch ein kostenloses Bewerbungstraining für Schüler*innen. Ehrenamtliche unterstützen jeden Dienstagnachmittag bei allen Fragen rund um die Bewerbung. Nähere Informationen und die Kontaktdaten für die Anmeldung findet man ebenfalls auf der Webseite. „Zum Anfassen“ und nichtvirtuell ist auch der Portfolio- Ordner, der an den Schulen im Landkreis Roth und der Stadt Schwabach verteilt wird. „Dieses Schuljahr im völlig neuen Design, angepasst an die neue Webseite“, sagt Isolde Krahle von der Geschäftsstelle des Arbeitskreises SCHULE- WIRTSCHAFT. „Die Schüler*innen sammeln darin alle Unterlagen zum Thema Berufsorientierung und Berufswahl im Laufe der Schulzeit und im Idealfall darüber hinaus. Um all diese Angebote den Jugendlichen nahe zu bringen, war Werkstudentin Larissa Theiss während des letzten Jahres unermüdlich an den Schulen im Landkreis Roth und der Stadt Schwabach unterwegs. „Die Jugendlichen sollen mit unserer Webseite arbeiten.“, findet sie. Manchmal fährt Larissa mit der Ape an den Schulen vor, dem neuen Werbemobil des Arbeitskreises. „Da ist mir die Aufmerksamkeit auf jeden Fall sicher“, meint sie. Das Fahrzeug ist ein Renner und fast im Dauereinsatz unterwegs bei Firmen, an Schulen oder irgendwo auf den Landkreisstraßen. „Und dieses Jahr geht es weiter. Einige Unterrichtsbesuche haben schon stattgefunden und weitere Termine sind vereinbart“, sagt Larissa. Außerdem betreut sie Instagram und Facebook. „So erreicht man die jungen Leute heute vermutlich am Ehesten“, ist sich Felix Lehnhoff, Geschäftsführer der Unternehmerfabrik, sicher. „Für die Ausbildungsbetriebe ist es enorm wichtig, sich ansprechend zu präsentieren. Nur so wird man die Jugendlichen ansprechen. Jede Firma hat die Möglichkeit, sich auf der Ausbildungsdatenbank umfangreich vorzustellen und mit Videos, Logo, einer Fotogalerie sowie weiteren Details von der besten Seite zu zeigen. Dank unserer Gesellschafter, allen voran dem Landkreis Roth, ist der Eintrag für die Betriebe kostenlos!“ „Ganz neu ist eine Auszeichnung, die zusammen mit einer Plakette an unsere Ausbildungsbetriebe überreicht wird“, so Sabine Saekel von der Unternehmerfabrik. „Das ist eine Anerkennung für unsere Unternehmen für den engagierten Einsatz im Bereich der Ausbildung unseres Fachkräftenachwuchses“, ergänzt sie. „Ein Blick auf www.ausbildungroth.de lohnt sich also auf jeden Fall“, sagt Isolde Krahle. Sie betreut zusammen mit Sabine Saekel die Geschäftsstelle des Arbeitskreises SCHULEWIRT- SCHAFT Roth-Schwabach mit Sitz in der Unternehmerfabrik Roth. Beide stehen bei Fragen gerne zur Verfügung. Kontakt: info@unternehmerfabrik.de 09171-853830 Isolde Krahle Unternehmerfabrik

ADVERTORIAL SUPERSPANNEND UND ANSPRUCHSVOLL – SO IST DIE AUSBILDUNG BEI FAREVA EXCELLA IN FEUCHT Stand H14 Wir stellen hochwirksame Medikamente und Wirkstoffe her – damit können wir Menschen mit lebensbedrohlichen Krankheiten helfen. Dabei arbeiten wir auf höchstem Niveau und bieten eine hochwertige Ausbildung an, um anschließend unsere bestens ausgebildeten Azubis in unbefristeter Anstellung als FacharbeiterInnen übernehmen zu können. Für unsere sehr gute Ausbildung sind wir in der Region bekannt. Das sagen unsere Azubis über ihre Ausbildung: „Einerseits ist das hier die große, internationale Pharmawelt. Aber gleichzeitig ist alles sehr persönlich. Wir haben zum Beispiel wahnsinnig teure Maschinen und Anlagen; die dürfen wir Azubis von Anfang an benutzen. Erst erklärt’s uns jemand ganz genau, dann können wir loslegen.“ Fabian, Azubi Pharmakant „Gleich von Anfang an ist man hier voll dabei. Wir haben nie das Gefühl, „nur“ Azubi zu sein. Max, Azubi Chemikant Besonders bei Fareva Excella sind unter anderem das hauseigene Lehrlabor, der Teamgeist unserer 20 Azubis, ein sehr gutes Gehalt aus dem bayerischen Chemietarifvertrag mit 13. Monatsgehalt und Urlaubsgeld, Fahrtkostenzuschuss, flexiblen Arbeitszeiten, unsere Sportangebote aus dem Gesundheitsmanagement und vieles mehr…

Mitteilungsblatt Wendelstein+Schwanstetten

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg

Monatsblatt Heilsbronn