Aufrufe
vor 9 Monaten

Wendelstein + Schwanstetten April 2019

  • Text
  • Kinder
  • Schwanstetten
  • Sorg
  • Neuses
  • Raubersried
  • Leerstetten
  • Sperberslohe
  • Kleinschwarzenlohe
  • April
  • Wendelstein

MANU DIBANGO Den

MANU DIBANGO Den internationalen Durchbruch schaffte Manu Dibango 1973, mit 40 Jahren: Als er eine Fußball-Hymne für den African Nations Cup komponierte, war auf der B-Seite der Single noch Platz für einen zweiten Titel: „Soul Makossa“: sein größter Hit! Für die Musik des afrikanischen Pop-Patriarchen Manu Dibango gibt es keine Stil-Schublade. Der Multiinstrumentalist aus Kamerun, pfeift auf museumsreife ethnische Reinheit und mischt zusammen, was zwischen New York, der Karibik und Afrika die Menschen zum Tanzen bringt. Manu ist ein Profi für die Fusion von Klängen unterschiedlichster stilistischer und geographischer Herkunft, seine Musik ein animierendes Gemisch aus hartem amerikanischem Electro-Funk und den zarten Tönen einer afrikanischen Kora-Harfe, aus Dibangos lakonischen Saxophon-Riffs und schwarzem Chorgesang, aus Soul, Jazz und afrokubanischem Trommel- Tamtam. Über die Jahrzehnte hat Manu Dibango einen musikalischen Stil kreiert, der heute junge Künstler, Musiker und Bands inspiriert. 2004 wurde er von der UNESCO als „Künstler für den Frieden“ ausgezeichnet, 2010 wurde Manu Dibango zum Ritter der Ehrenlegion ernannt. 2019 wird Manu Dibango 85 Jahre alt und blickt auf 60 Jahre Bühnenerfahrung zurück! Aus diesem Anlass geht er auf Tournee und präsentiert seine neue CD. manudibango.net Sonntag, 28.04.19 11 Uhr Jegelscheune ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS feat. Helt Oncale Einlass 10 Uhr Tickets: VVK 19 Euro zzgl. Gebühren, AK 23 Euro Seit nunmehr 13 Jahren mit einem stets vollen Tourplan in D-A-CH, begeistertem Publikum, eigenen Songs und einem internationalen Line-Up ist ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS Deutschlands Aushängeschild für die Cajun und Zydecomusic Louisianas. THE SPIRIT OF NEW ORLEANS New Orleans, im Süden der USA direkt am Mississippi gelegen, ein wahrhaft einzigartiger Schmelztiegel verschiedener Kulturen, Kochkünsten und Musikstilen, wird noch immer als die Wiege des Jazz bezeichnet. So vielfältig wie in New Orleans die Geschichten, so vielseitig die Band ZYDECO ANNIE + SWAMP CATS. Sie verstehen es in ihrer Einzigartigkeit die eigenen Wurzeln mit dem Big Easy zu verknüpfen, die eigene Vergangenheit in der Musik der Kreolen widerspiegeln zu lassen. Mit Helt Oncale hat sich Zydeco Annie einen besonderen Gastmusiker eingeladen. zydecoannie.de Sonntag, 28.04.19 20 Uhr Eventhalle FV Wendelstein TOM GAEBEL – PERFECT DAY Einlass 19 Uhr Tickets: Kat. 1 VVK 44 Euro zzgl. Gebühren, AK 54 Euro Kat. 2 VVK 39 Euro zzgl. Gebühren, AK 49 Euro Kat. 3 VVK 34 Euro zzgl. Gebühren, AK 44 Euro Sitzplatz Tom Gaebel zählt zu den Besten seines Faches – als Entertainer, Big- Band-Leader und Crooner. Im Herbst 2018 erschien mit PERFECT DAY sein inzwischen achtes und wohl persönlichstes Album. Mit diesem Album haben Tom, sein Echo-bepreister Produzent Vincent Sorg sowie die beteiligten Musiker einen musikalischen Kurs abgesteckt, der direkt in Tom Gaebels Welt führt – jenen Kosmos zwischen lässig vorgetragenem, fingerschnippend-gutem Big-Band-Swing, gehobenem Easy Listening und eindrucksvollem Pop- Jazz-Spektakel. Tom Gaebel ist einer der komplettesten Sänger, die die Branche zu bieten hat. Er hat nicht nur das Aussehen und den Charme eines veritablen Entertainers, sondern auch die musikalische Kompetenz und jenen X-Faktor, der wirkliche Stars auszeichnet. Sich hinters Mikro zu stellen, im Rücken eine vielköpfige Band – das schüchtert ihn nicht ein, sondern macht ihm Freude. Das spürt man als Hörer und Konzertbesucher. Er erledigt seinen Job mit einer Leichtigkeit, die zurückweist zum Rat Pack, Bert Kaempfert und dem frühen James Last. »Fingerschnippende Grandezza« – so könnte man Stil und Herangehensweise des Tom Gabel beschreiben. Er liebt und beherrscht das Schmachtfetzige dramatischer James-Bond-Songs, die lässige Showtreppen-Eleganz eines Dean Martin und die coole Präzision seines Helden Sinatra. Dr. Swing is back ... mit dem Album PERFECT DAY, and a splendid time is guaranteed for all. tomgaebel.de Montag, 29.04.19 20 Uhr Kirche St. Nikolaus SINGIN‘ OFF BEATS Einlass 19 Uhr Tickets: VVK 19 Euro zzgl. Gebühren, AK 23 Euro Außergewöhnliche Stimmen, packende Rhythmik und aufregende Harmonien – das sind die Singin‘ Off Beats aus Nürnberg. Sie sind kein gewöhnlicher Chor, sondern einer mit besonderen Talenten, einzigartigen Stücken und vor allem einer unbändigen und mitreißenden Energie. Zusammen mit der Band aus Schlagzeug (Christian Langmann), E-Bass (Moritz Neukam) und nicht zuletzt den rasenden Fingern des Chorleiters Klaus Gramß auf den Tasten des Pianos swingen und funken sie sich durch Jazz-Arrangements und Gospel-Nummern. Der bekannte Jazzmusiker und Arrangeur Klaus Gramß haucht mit seinen ausgefeilten Soundideen sowohl Klassikern, als auch aktuellen Popstücken frisches Leben ein und entführt die Zuschauer und Zuhörer in völlig neue Klangwelten. Die besonderen Arrangements, die einzigartigen Stimmen der Solisten und die spritzige Lebens-, Sing-, Tanzund Bühnenfreude des gesamten Chors sind es, die ein Konzert der mehrfach preisgekrönten Singin‘ Off Beats zum unvergesslichen Event werden lassen. singinoffbeats.de Dienstag, 30.04.19 20 Uhr Casa de la Trova TUIJA KOMI QUARTETT Einlass 19 Uhr Tickets: VVK 19 Euro zzgl. Gebühren, AK 23 Euro MEET ME IN THE MIDNIGHT SUN Das Eigenständige, dieser sehr persönliche Duktus - sowohl gesanglich, als musikalisch in den Arrangements - ist es, was den Stücken ganz besonderes Leuchten verleiht. Wer Tuija kennt weiß, sie ist immer für eine „Yllätys“ (Überraschung) gut. Mit leichter Hand und gewaltiger Stimme verwandelt sie jeden der gewählten Songs in den ihrigen. Dabei kann sie sich auf ihre äußerst souveräne Band verlassen, die wie ein perfekt aufeinander eingestimmter Klangkörper so sensibel wie selbstbewusst dieser Powerfrau Tuija Komi folgen. tuijakomi.de

Dienstag, 30.04.19 20 Uhr Jegelscheune Dienstag, 30.04.19 20 Uhr Jugendtreff downstairs onellen Blues spielt. Geboten werden Stücke von T-Bone Walker, Joe Turner, Muddy Waters … 17 Uhr PHO QUEUE ROBERTO DI GIOIA´S WEB WEB Einlass 19 Uhr Tickets: VVK 25 Euro zzgl. Gebühren, AK 30 Euro JOEL HAVEA TRIO Einlass 19 Uhr Tickets: VVK 19 Euro zzgl. Gebühren, AK 23 Euro Bandleader Adi Weidenbacher ist ein ausdrucksstarker Blues-Shouter, der mit seiner ungekünstelten Stimme den richtigen Nerv trifft. Darüber hinaus beherrscht er virtuos die Bluesharp und sorgt damit für authentisches Blues-Feeling. Gerade erst aus der Taufe gehoben und deshalb so frisch, dass die Noten scheinbar noch dampfen: Vier Routiniers der mitteleuropäischen Jazzszene machen zusammen Web Web! Ein Konstrukt, das der Keyboarder Roberto Di Gioia, der Tenorsaxofonist Tony Lakatos, der Bassist Christian von Kaphengst sowie der Drummer Peter Gall ins Leben gerufen haben und das vom ersten Takt an unaufgeräumte, analoge, kratzige, zugleich feinfühlige Schwingungen durch einen Kanon aus Groove, gefühlter Coolness und stetiger Wärme jagd. Stilistisch lässt sich das Quartett aus großen Namen des zeitgenössischen deutschen Jazz in eine bislang eher selten benutzte Schublade stecken. Immer exakt an jener Stelle, an welcher der Jazz allzu Bebop-lastig und unkontrolliert, ausufernd zu werden scheint, besinnen sich Web Web auf die beseelte Kraft des gemeinsamen Taktes und kreiseln zurück in eine groovige Form, die hier trotz aller inspirierender Akkorde und improvisatorischen Raffinesse den berühmten roten Faden ausmacht. Mastermind und Initiater Roberto Di Gioia (Passport, Udo Lindenberg, Max Herre, Till Brönner) stellt klar, dass die Musik von Web Web „intensiver atmet, dynamischer und impulsiver wird“. Joel Havea ist ein echtes Multitalent. Ein bewanderter Songwriter, authentischer Sänger, großartiger Gitarrist und faszinierender Performer, dessen Songs von vielfältigen musikalischen und kulturellen Einflüssen geprägt sind. Der Sound wird von seiner starken Soul-Stimme geprägt: Warm, gefühlvoll mit kräftig markanter Klangfarbe. In Tonga geboren und in Melbourne aufgewachsen, wurde Joel schon früh zum Teil der pulsierenden, vielseitigen Musikszene der kulturellen Hauptstadt Australiens. Seine Wurzeln spiegeln sich in seiner leichten und unbeschwerten Art Musik zu machen wieder. Dabei ist sein Stil sehr vielseitig und zieht Inspiration aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen - Soul und Pop, Blues, Roots und Reggae, verbunden mit der Lässigkeit und sonnigen Stimmung seiner zwei Heimaten. joelhavea.com Mittwoch, 01.05.19 Open Air im Altort Eintritt frei 12 Uhr THE MOJO SIX Freuen Sie sich auf viel Spiellaune, Lust zur Improvisation und große Emotionen, wenn die Bühnenlichter angehen und Mojo Six heiße Musik vom Boogie-Woogie bis zum traditi- Hinter dem stilprägenden Namen versteckt sich eine All-Stars-Besetzung: Stephan Holstein am Saxofon und Klarinette, Daniel Mark Eberhard an Hammond und Klavier, Sepp Holzhauser an der Gitarre, Martin Schmid am Bass und mit Gesang und Walter Bittner am Schlagzeug. 14 Uhr CHARLES PASI Mit seiner rauen Blues-Stimme und Mundharmonika in der Hand erobert Charles Pasi die Welt des Blues und Jazz: ein verführerischer Groove von schwindelerregender Leichtigkeit. Spielerische Frische bringt der junge Franzose in den alten Sound der Blues-Harp und kombiniert ihn gekonnt mit Rock, Soul und Jazz. Als geborener Live-Musiker hat er sich selbst außerhalb der französischen Musikszene einen Namen machen können – sogar zur „International Blues Challenge“ nach Memphis wurde er geladen, um mit den Größen des zeitgenössischen Blues um das Finale zu kämpfen. Eine ausgedehnte Tournee führte ihn im Anschluss nach Russland, Italien, Spanien und in die Benelux- Länder und sorgte dafür, dass er auch dort für seine unbändige Improvisationslust bekannt wurde. Dieser große Erfolg ist kein Wunder, denn der Sänger, Gitarrist und Mundharmonika-Spieler hat bereits mit den Berühmtheiten seiner Heimat zusammengearbeitet – unter anderem auch mit Carla Bruni. Auf der Bühne kommt die elektrisierende Kraft von Charles Pasis Musik zur vollen Entfaltung – Erleben sie seine Virtuosität und Euphorie hautnah! charlespasi.net Treffen sich drei Musiker im vietnamesischen Restaurant… So beginnt kein platter Musikerwitz, sondern die Bandgeschichte von Pho Queue. Niemand verbindet gerade so clever Oldschool-Funk à la Earth Wind & Fire mit aktuellem elektronischen R&B. Der tanzbare Sound und Groove von Pho Queue macht augenblicklich gute Laune und ist einfach unwiderstehlich. Ein Prinzip, mit dem übrigens Pharrell Williams ziemlich gut fährt - wobei Pho Queue tendenziell noch ein bisschen subtilere Klänge anschlagen. Funkige Gitarren, Soulgesang und geschmeidige Synthies – das lädt zum zuhören und tanzen ein! Mittwoch, 01.05.19 20 Uhr Jegelscheune TIM ALLHOFF QUINTETT Einlass 19 Uhr Tickets: VVK 25 Euro zzgl. Gebühren, AK 30 Euro LEPUS heißt das mittlerweile sechste Album von ECHO-Preisträger Tim Allhoff, der sich in den letzten Jahren sicherlich zu einem der bedeutendsten deutschen Jazzpianisten etabliert hat. Allhoff gelingt auf seinem neuen Album ein spannender und vor allem vielfältiger Mix, der nicht nur seine Qualität als Pianist, sondern vor allem auch als Arrangeur und Komponist zeigt. Das preisgekrönte Trio wird zum Quintett erweitert und mit den beiden ECHO-Jazzpreisträgern Arne Jansen (Gitarre) und Lutz Häfner (Saxofon) sind zwei der Besten am Start, die die deutsche Jazz-Szene zu bieten hat. timallhoff.com

Reichswaldblatt-Feucht