Aufrufe
vor 8 Monaten

Wendelstein + Schwanstetten April 2019

  • Text
  • Kinder
  • Schwanstetten
  • Sorg
  • Neuses
  • Raubersried
  • Leerstetten
  • Sperberslohe
  • Kleinschwarzenlohe
  • April
  • Wendelstein

VEREINE

VEREINE Gala-Prunksitzung mit Premieren beschloss gelungene Session von „Grün-Weiss“ Ein Alienbesuch und Gardeschautänze mit toller Akrobatik Ein „Herzstück“ der „Grün-Weissen“ und immer wieder gern gebucht für Auftritte, entführten die Bambinos heuer das Publikum ins „Traumland“. 24 Erst vor wenigen Tage von der Gemeinde Wendelstein zum „Sportler des Jahres“ gewählt für ihren Schautanz „Eisprinzessin“, begeisterte die Wendengarde auch an der Prunksitzung das Publikum mit dieser tollen Vorführung. Großschwarzenlohe - Die Gala-Prunksitzung leitet bei der Wendelsteiner Faschingsgesellschaft „Grün-Weiss“ traditionell immer das Finale der jeweiligen Session ein: In der vollbesetzten Waldhalle boten dabei die „Grün-Weissen“ auch heuer in ihrem gut fünfstündigen Programm eine gelungene Mischung aus Tanz, Akrobatik und Wortbeiträgen mit den Auftritten aller vereinseigenen Gruppen - von den Nachwuchsgruppen bis hin zu den „großen“ Musikgruppen - und zwei Premieren sowie weitere Auftritte gern gesehener Gäste mit Schautanznummern befreundeter Garden und Vereine. Traditionell führte der Fanfarenzug der Gastgeber als älteste Gruppe seit den Gründungsjahren den Einzug aller Aktivengruppen auf die Bühne zur Gala- Prunksitzung in der Großschwarzenloher Waldhalle an, wo Präsident Martin Weiser gemeinsam mit Vize-Präsidentin Ulla Quarda alle Faschingsfreunde und Ehrengäste herzlich willkommen hieß. Zugleich dankte er sowohl allen Aktivengruppen für das in der aktuellen Session schon geleistete Pensum an Auftritten und auch allen Helfern aus dem Verein im Hintergrund, ohne deren freiwilligen Einsatz keine der großen Veranstaltungen in den letzten vier Monaten möglich gewesen wäre. Der Fanfarenzug übernahm die musikalische Eröffnung des Sitzungsprogramms, das anfangs vor allem Auftritte der vereinseigenen Garden als erfolgreiche tanzsportliche Leistungen der Aktiven eindrucksvoll präsentierte. Dem Marschtanz der Juniorengarde als erste Tanzvorführung folgten die jüngsten Aktiven im Verein, die Bambinos. Sie verzauberten die Narrenschar mit ihrem Ausflug ins „Traumland“. Die Vorführungen der Eigengewächse setzte sich mit dem Marschtanz der Jugendgarde fort und mit dem Aktiven- Tanzpaar Anne und Paul Nestmeyer, das wie die Garden zuvor eine akrobatisch-figurenreiche Darbietung bot. Alien-Besuch und akrobatische Höchstleistungen vom Neumarkter Zirkusverein Einen weiten Weg hatte Nina Chocholaty aus Markt Bibart als erster Gast - sowie als Sitzungspräsidentin der BR-Narren-Nachwuchssendung bekannt - hinter sich: Sie kam aus fremden Galaxien als sympathisches Alien in die Waldhalle, um für ihr „intergalaktisches Milchstraßen-Fly In“ kulinarische Spezialitäten aus Franken zu erforschen. Ihr mitgeführter galaktischer Sprach- und Dialektübersetzer hatte jedoch Probleme, Spezialitäten wie „Schäuferla“ oder „Blaue Zipfel“ richtig zu interpretieren, zumal sie auch zugab, eigentlich Markus Söder bei seiner Weltraummission „Bavaria One“ in ihre Galaxie entführen zu wollen. Akrobatische Höchstleistungen boten danach als ebenso gern gesehene Gäste die Sportlerinnen vom „Zirkusverein Neumarkt“ mit ihrem begeisternden Auftritt auf der Bühne samt mitgebrachten Metallkubus und auch die Allersberger „Flecklashexen“ waren ein Höhepunkt bei den Gastauftritten mit ihrem figurenreich-akrobatischen wilden Tanz. Bei der Ehrung der anwesenden Senatoren, Ehrensenatoren und Ehrengäste würdigten Bürgermeister Werner Langhans, Ehrensenatorin MdB Marlene Mortler, Ehrensenator MdL Volker Bauer und als „Urgestein“ der fränkischen Fastnacht Franz „Mecki“ Binder als Ehrenpräsident des Fastnacht-Verbands Franken die Nachwuchsarbeit der Grün-Weissen als wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Dass „Flecklashexen“ auch fliegen können, bewiesen die fernsehbekannten Nachbarn aus Allersberg als einer der Höhepunkte der Prunksitzung mit diesem Teil ihres tänzerischen Programms. Gelungene Premieren für Mäc Härder Der figurenreich-flotte Tanz von Junioren-Tanzmariechen Angelique Fratzke und die „Wendengarde“ mit ihrem Marschtanz setzten die Präsentation der eigenen Vereinsgruppen fort. Die erste Premiere des Abends war danach der Auftritt von „Mäc Härder“ aus Bamberg, vielen auch als Teil von „TBC“ (Totales Bamberger Cabaret) bekannt: Er gab dem Publikum eine humorvolle Lehrstunde in fränkischer Dialektkunde und belegte bildhaft die Sprache als Kommunikationsproblem der Generationen, wenn etwa der Gehwagen für Rentner ein „Silber-Pfeil“ wird oder der Bestattungsunternehmer als neues Berufsbild zum „Good bye-Assistant“. Die vereinseigene Jugendgarde eröffnete die Reihe der Garde-Schautänze mit ihrem aktuellen Tanz als „Bienenvolk“. Als weiteres erfolgreiches Eigengewächs berichtete Katharina Weiser als Büttenrednerin von ihren Problemen, mit ihren 17 Jahren endlich den „Traum-Boy“ zu finden, und die Juniorengarde bekam wie alle Garden an diesem Abend viel Beifall für ihren Schautanz „Wir sind Flieger“ als Schmetterlinge. Auch hoher Besuch beehrte die Narrenschar in der Waldhalle, denn der Nürnberger Festausschuß mit dem Prinzenpaar, deren Schutzgarde und dem Hofstaat „entbot“ seine Grüße und hatte gemeinsam mit einem Tanz der Schutzgarde mehrere Ehrungen für Aktive der Gastgeber nach Großschwarzenlohe mitgebracht. Helene Fischers „Atemlos“ in Gebärdensprache „Heiß“ in mehrfacher Hinsicht in der Waldhalle wurde es beim Auftritt des Tanzpaares Loretta Lehmann und Max Purucker von der FG „Feucht-Fröhlich“ aus Feucht als Überraschung, denn das Thema des figurenreich-akrobatischen Tanzes war „50 shades of Grey“. Vor dem Finale stand eine weitere Premiere an, denn Komödiant Berhane Berhane begeisterte mit seinen lockeren Sprüchen samt musikalischer Einlage - Helene Fischers Erfolgshit „Atemlos“ in Gebärdensprache - sowie Spielereien mit dem Publikum und Alltagserlebnissen als „Neu-Fürther“ in seiner jetzigen Heimat Franken. Die Wendengarde - als „Sportler des Jahres 2018“ der Gemeinde ausgezeichnet - beschloss die tänzerischen Präsentationen der Gastgeber mit dem Schautanz „Eisprinzessin“. Den lautstarken Einstieg ins Finale bot die „Wendengugge“ und heizte dem Publikum vor dem letzten tänzerischen Gastauftritt bestens ein. Mit etlichen akrobatischen Höchstleistungen war der Schautanz der Garde von der „Hechtonia“ aus Berching ein weiterer Höhepunkt der Prunksitzung und hatte das Motto „Hechtonia goes to USA“ mit landestypischen Aspekten wie Besuch im „Diner’s“ oder einem Abstecher zum Militär. Markus Schüller, aus dem Fernsehen als „Franken-Huper“ bekannt, begeisterte als letzter Gast das Publikum und bewies sein Können mit einem sprichwörtlichen „Hupkonzert“ und der Quetsch’n im zweiten Teil seines Auftritts. (jör) WENDELSTEIN | GROSS - & KLEINSCHWARZENLOHE | NEUSES | RAUBERSRIED | RÖTHENBACH St.W. | SORG | SPERBERSLOHE | SCHWAND | LEERSTETTEN • APRIL 2019

VEREINE Faschingsgesellschaft „Grün – Weiß“ Am Aschermittwoch ist doch nicht alles vorbei Eine aufregende Session 2018/19 ist am Aschermittwoch für alle Aktiven der Faschingsgesellschaft Grün-Weiß Wendelstein zu Ende gegangen. Und nachdem bekanntlich nach dem Fasching, vor dem Fasching ist, laufen die Vorbereitungen für die kommende Session bereits an. Wir möchten diese Zeit nutzen und einmal unsere Gruppen in den nächsten Ausgaben vorstellen. Beginnen wollen wir mit der Wendengarde: Nach nunmehr fast 15 Jahren strahlen heute 23 Tänzerinnen und ein Tänzer im Alter von 16-38 Jahren von der Bühne und begeistern das Publikum jedes Jahr durch tolle Choreographien, Kostüme und Hebefiguren im Marsch- sowie im Showtanz. Gegründet wurde die „Wendengarde“ zum 01.04.2005 mit 12 Tänzerinnen, wovon auch heute noch vier aktiv dabei sind. Durch das Nachrücken von Eigengewächsen, welche zum Teil seit den Bambinos, der jüngsten Altersstufe bei den „Lustigen Wenden“, alle Altersstufen durchschritten haben und Neueinsteigern sind wir eine bunte Mischung aus neuen Talenten und alten Hasen, welche sich auf der einen Seite mit jahrelanger Erfahrung und auf der anderen Seite mit jungen, und frischen Ideen perfekt ergänzen und weiterbringen. Wir trainieren einmal die Woche für insgesamt zweieinhalb Stunden im Mehrzweckraum des Gymnasium Wendelstein. Die Trainingszeit ist gesplittet und beginnt mit dem traditionellen Marschtanz. Um spätestens 20:15 Uhr ist die Gruppe dann komplett, um das nachfolgende Showtanztraining zu absolvieren, denn es ist die Möglichkeit gegeben, auch nur bei einer Tanzrichtung mitzuwirken. Dieses Jahr noch mit dem Showtanzthema Eiskönigin, mit welchem wir auf einem Showtanzturnier der „Veitsbronner ShowGaMu“ Piraten den 1. Platz belegten und zusätzlich zur „Mannschaft des Jahres“ vom Markt Wendelstein ausgezeichnet wurden, und nächstes Jahr… … lasst euch überraschen oder werdet Teil dieser Gruppe! Wir freuen uns auf euch! SV Leerstetten1960 e.V. Lauf 10! Endlich fit! In 10 Wochen für 10 Kilometer Lauf 10! Findet seit 2008 mit Unterstützung der TU München, des BLSV, des BLV und des Bayerischen Rundfunks statt. Ziel des Trainingsprogramms für Sportmuffel ist es, einen Zehnkilometerlauf absolvieren zu können. Angesprochen sind alle Menschen jeden Alters, die bislang Sportmuffel waren und nun ihre müden Knochen wieder in Schwung bringen wollen. Prof. Martin Halle (Universitätsleiter, Zentrum für Prävention und Sportmedizin der TU München) hat für Lauf10! Trainingspläne entwickelt. (Begleitbuch von Prof. Martin Halle: Schritt für Schritt - Endlich fit) • Zeit: Samstags von 10:00 – 11:00 Uhr • Ort: Waldsportanlage, SV Leerstetten • Treffpunkt: 10 Minuten vorher am Sportplatz oder überdachte Terrasse • Koordination: Sandra Kremer • Handynummer: 0160/4675958 • Mitbringen: Sportklamotten, Laufschuhe, Etwas zum Trinken, Duschgelegenheit vorhanden • Kosten: SVL-Mitglieder frei; Nicht-Mitglieder bezahlen beim 1. Termin 10€ Lauf 10 Termine: • 1. Termin: Samstag, 06.04 - Kennenlernen • 2. Termin: Samstag, 13.04 • 3. Termin: Samstag, 20.04 • 4. Termin: Samstag, 04.05 • 5. Termin: Samstag, 11.05 • 6. Termin: Samstag, 18.05 • 7. Termin: Samstag, 25.05 • 8. Termin: Samstag, 01.06 • 9. Termin: Samstag, 08.06 • 10. Termin: Samstag, 15.06 • Abschlusslauf über 10 km: Sonntag, 7. Juli 2019 in Wolznach Peter Weidner, 1. Vors. SV Leerstetten Trainingszeiten: Donnerstag 18:45-21:15 Uhr (Mehrzweckraum Gymnasium Wendelstein), Trainingsbeginn nach dem Fasching: 28.03.2019 Trainerin: Tanja Flintsch: 0170/3581686 Im Namen der „Wendengarde“ Nathalie Peter Am Waldeck 12 · 90530 Wendelstein · Telefon (0 91 29) 93 99 Fax (0 91 29) 27 90 40 · Mobil (01 71) 8 07 04 98 WENDELSTEIN | GROSS - & KLEINSCHWARZENLOHE | NEUSES | RAUBERSRIED | RÖTHENBACH St.W. | SORG | SPERBERSLOHE | SCHWAND | LEERSTETTEN • APRIL 2019 25

Reichswaldblatt-Feucht