Aufrufe
vor 9 Monaten

Wendelstein + Schwanstetten April 2019

  • Text
  • Kinder
  • Schwanstetten
  • Sorg
  • Neuses
  • Raubersried
  • Leerstetten
  • Sperberslohe
  • Kleinschwarzenlohe
  • April
  • Wendelstein

AUS DER REGION 12

AUS DER REGION 12 Senioren/innen der Seniorenwohnanlage Am Alten Bahnhof in Wendelstein Jahresrückblick Im Februar hatten wir unsere erste Jahresfeier, “den Fasching“ der am „Unsinnigen Donnerstag“ mit live Musik von Huberta von Wendelstein begleitet wurde. Die FGGW Wendelstein erfreute die Bewohner mit einem pfiffigen und unterhaltsamen Programm. Am 19.03. veranstalteten wir einen Infonachmittag für alle Bewohner. Themen waren die kommenden Monatsausflüge und Veranstaltungen 2018. Die Senioren brachten eigene Ideen und Vorschläge für Ausflugsziele mit ein. Im April besuchten wir die Strassmühle am Faberhof. Nach der kleinen Wanderung im Wildgehege, kehrten wir in das Gasthaus Strassmühle ein und stärkten uns mit einer zünftigen Vesper. Der Mai-Ausflug führte uns nach Weißenburg auf die Wülzburg, dort besichtigten wir die Wehranlagen und den alten Brunnen. Danach kehrten wir in das Café vor Ort ein und aßen hausgemachten Kuchen. Im Juni fuhren wir nach Kallmünz in die Opf. Wir machten eine kleine Erkundung durch den althistorischen Ort und fuhren danach nach Penk ins Gut Löweneck um Abend zu essen. Am 14. Juni veranstalteten wir wieder unser traditionelles Erdbeer- und Rosen-Fest. Mit dem Lokschuppen-Chor und Huberta von Wendelsein unterhielten wir die Gäste bei Kaffee und Erdbeerkuchen. Eine Schifffahrt auf dem Brombachsee unternahmen wir im Juli. Bei strahlendem Sonnenschein ließen wir uns es auf Deck des Raddampfers bei Kaffee und Kuchen gut gehen. Im lauschigen Schlosspark des Feuchter Zeidlerschlosses Hobbykünstler gesucht! „Ein echter Hobbykünstlermarkt, der sich von den kommerziellen Märkten abhebt – das wäre doch mal was“, dachte sich eine Handvoll Bürgerinnen und Bürger und machte sich im Rahmen des sogenannten Ortsmarketing-Beirats Feucht an die Planungen. Im lauschigen Schlosspark des Feuchter Zeidlerschlosses soll der Markt stattfinden, direkt am plätschernden Gauchsbach neben dem altehrwürdigen Gebäude aus dem 15. Jahrhundert. Das perfekte Ambiente für einen Künstlermarkt. Es sollen ausschließlich Hobbykünstler aus der Region ihre Werke anbieten dürfen, gerne auch Newcomer, die bisher nur im stillen Kämmerlein gearbeitet und noch nie etwas ausgestellt oder verkauft haben. Bewerben kann sich jeder Hobbykünstler entweder per Post oder per E-Mail bei der Gemeindeverwaltung, die das Projekt unterstützend begleitet. Ansprechpartnerin im Rathaus ist Amrei Noä, Markt Feucht, Hauptstraße 33, 90537 Feucht, amrei.noae@feucht.de, Telefon: 09128/ 91 67 -91. Die formlose Kurzbewerbung sollte folgende Fragen beantworten: was bietet der/die Künstler/in an, ein Foto eines Werkes wäre von Vorteil, welchen Platzbedarf hat der Ausstellungs- und Verkaufsstand? Alle Bewerbungen aus der Region müssen bis Ende April eingehen, denn die nächste Sitzung zum „Hobbykünstlermarkt am Zeidlerschloss“ findet am Dienstag, 7. Mai, statt. In dieser Sitzung möchten die Organisatoren eine erste Auswahl treffen. Auch Interessierte, die bei der Veranstaltungsorganisation mithelfen möchten (Planungen, Verköstigung bei der Veranstaltung etc.), sind herzlich willkommen! Man kann jederzeit zu der Gruppe dazu stoßen, einfach am 7. Mai um 19 Uhr zur Sitzung ins Rathaus Feucht kommen. Weitere Infos unter: www.feucht.de, Rubrik Ortsmarketing. Ortsmarketing-Beirat – Feuchter engagieren sich! C M Y CM MY CY CMY K Der August führte uns wieder zum Bruckkanal. Nach einer kleinen Wanderung in der Schwarzachklamm stärkten wir uns im Biergarten bei einer deftigen Brotzeit. Das große Sommer-Grill-Fest im September fand bei schönem Wetter auf der Terrasse des Seniorenheimes statt. Traditionell sind auch alle Verwandten, Bekannten und Freunde gern gesehen, und kamen auch. Dies gibt uns die Möglichkeit sich mit den Besuchern zu unterhalten und auszutauschen. Dies wurde wiederum gut angenommen, bei Musik, Gegrilltem und Getränken. Die traditionelle Weinfahrt im September führte uns wieder in die Weinparadies-Scheune bei Ippesheim. Die wunderschön im Weinberg gelegene Gastwirtschaft ließ nicht nur den Gaumen, sondern auch das Herz höherschlagen. Im Oktober besuchten wir wieder die Oberpfalz, Steinamwasser war das Ziel. Ein Musikkantenwirtshaus mit hausgemachten, geräucherten Wurst- und Käse Spezialitäten. Die zwölf „Zamgwürfelten Musikanten“ spielten auf, dass die Wände wackelten. Sonja von Kreß, die ein Mitglied dieser Gruppe ist, spielte einige Solostücke, die aus eigener Feder stammten. Das war ein langer, zünftiger, musikalischer Abend, den die Senioren nicht so schnell vergessen werden. Unser Weinfest, das im Oktober stattfand, war wieder gut besucht. Die Bewohner konnten sich an hausgemachten Zwiebelkuchen und einem guten Wein erfreuen. Huberta von Wendelsein brachte mit ihrer live Musik eine gute Stimmung in den Lokschuppen. Der Dezember gehörte traditionell dem Advent sowie der Weihnachtszeit. Die Adventssonntage wurden mit kleinen Konzerten, sowie Gedichten und Geschichten der Bewohner/innen bei Kerzenschein, Glühwein und Plätzchen gestaltet. Die große Weihnachtsfeier am 20.12., die uns ein volles Haus bescherte sowie das Wendelsteiner Christkind, der Lokschuppen-Chor, Frau Nörenberg und Frau Batzer, die uns Gedichte und Geschichten vortrugen. Dies waren wieder beschwingte aber auch besinnliche Nachmittage. Über die großzügige Einladung der Leiterin der Seniorenwohnanlage Wendelstein, Ulla Recke, bedankten sich alle Gäste mit dem Abschlusslied “Stille Nacht“. Alle Ausflüge sowie Veranstaltungen wurden von den Senioren/innen gut angenommen. Auf eine Wiederholung im nächsten Jahr wurde seitens der Bewohner vom Alten Bahnhof gebeten. Dieser Bitte kommen wir, die Leiterin der Seniorenwohnanlage Wendelstein, Ulla Recke und Organisatorin, Sonja von Kreß, gerne und traditionell wieder nach. Überlassen Sie Ihren nicht dem Wir ENT-sorgen: Holz Bau-Mischabfälle Bauschutt Wir BE-sorgen: Humus Sand Splitt Kies Schotter Nachtrab Abfallwirtschaft Hirschenholzstraße Entsorgungszentrum Schwabach/Neuses Bewegung-Beschäftigungs-Leiterin: Sonja von Kreß Leiterin der Senioren-Wohnanlage: Ulla Recke Abfall Zufall! (0 91 22) 7 17 87 Auch Auch Container- Container- Service Service Öffnungszeiten: Mo. - Do.: 07:00 - 17:00 Uhr Fr.: 07:00 - 15:00 Uhr Sa.: 09:00 - 12:00 Uhr WENDELSTEIN | GROSS - & KLEINSCHWARZENLOHE | NEUSES | RAUBERSRIED | RÖTHENBACH St.W. | SORG | SPERBERSLOHE | SCHWAND | LEERSTETTEN • APRIL 2019

AUS DER REGION Spende für behinderten Menschen Förderverein noris inklusion lebensraum nürnberg e.V. und das Arvena Park Hotel veranstalteten Spendenaktion SANDGRUBENBETRIEB 90530 Sperberslohe • Telefon (0 9129) 82 27 SAND • KIES • SCHOTTER (v.l.n.r.) Valentino Pohl (Schlagzeug), Oliver Dannhauser (Kontrabass), Victoria Pohl (Pianistin), Jörg Schlag (Arvena Park Hotel und Vorsitzender des Fördervereins noris inklusion e.V. (Foto: Roxanne Mackey) Am Sonntag, dem 10. März 2019 kam eine Spendensumme über 1.215,00 Euro für den guten Zweck zusammen. Zum sechsten Mal veranstalteten der Förderverein noris inklusion lebensraum nürnberg e.V. und das Arvena Park Hotel eine Swing-Matinée, bei der das VIP Trio Musikstücke ihrer ersten CD „Very Important Pieces“ präsentierte. Gut 70 Gäste besuchten am 10. März das Arvena Park Hotel in Nürnberg- Langwasser, um den harmonischen Klängen des VIP Trios zu lauschen und gleichzeitig Gutes zu tun. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein und dem VIP Trio, bestehend aus der Pianistin Victoria Pohl, am Kontrabass Oliver Dannhauser und Valentino Pohl am Schlagzeug, konnte das Hotel eine stimmungsvolle Matinée ausrichten, die eine Spendensumme von 1.215,00 Euro einspielte. Jörg Schlag, Vorstand des Fördervereins und Geschäftsführer des Arvena Park Hotels, begrüßte die zahlreichen Gäste des beliebten Events. Während der Pause wurden Lose für eine Spendentombola verkauft, deren Erlös, an den Förderverein ging. Ebenfalls floss das Eintrittsgeld sowie 2 Euro pro verkaufter Speise in die Spendensumme mit ein. Hauptpreis bei der Tombola war in diesem Jahr ein Gutschein für zwei Personen zu einem köstlichen Sommermenü am 21. Juni 2019 im Arvena Park Hotel. Die Spende ermöglicht behinderten Menschen verschiedene sportliche und kulturelle Freizeitaktivitäten zum Abbau individueller und gesellschaftlicher Barrieren. Spendenkonto: IBAN: DE 98 7605 0101 0005 5219 35 Förderverein noris inklusion Homepage: http://www.norisinklusion.de/foerderverein Wir wünschen frohe Ostern • Solar • Sanitär • Heizung • Badsanierung • Wärmepumpen • Kundendienst CHRISTEL GmbH • Wilhelm-Maisel-Str. 28 90530 Wendelstein • Tel. 0 91 29 - 97 78 Fax 0 91 29 - 93 78 • www.christelgmbh.de WENDELSTEIN | GROSS - & KLEINSCHWARZENLOHE | NEUSES | RAUBERSRIED | RÖTHENBACH St.W. | SORG | SPERBERSLOHE | SCHWAND | LEERSTETTEN • APRIL 2019 13

Reichswaldblatt-Feucht