Aufrufe
vor 4 Monaten

Reichswaldblatt - Oktober 2021

  • Text
  • Kinder
  • Menschen
  • Rathaus
  • Markt
  • Feuchter
  • Winkelhaid
  • Altdorf
  • Apotheke
  • Oktober
  • Feucht

NÜRNBERGER LAND Trocken

NÜRNBERGER LAND Trocken und schnell zur Frühförderung Raiffeisenbank im Nürnberger Land eG ermöglicht der Frühförderstelle der Rummelsberger Diakonie die Anschaffung eines neuen Autos Altdorf. Nicht alle Kinder starten entspannt ins Leben. Viele Kinder haben bereits ab der Geburt einen erhöhten Förderbedarf im sozial- oder heilpädagogischen, logopädischen, ergo- oder physiotherapeutischen Bereich. Gerlinde Mayer, Leiterin der Frühförderstelle des Wichernhauses in Altdorf, und ihr Team wissen, welche optimalen Hilfestellungen diese Kinder bestmöglich unterstützen, damit sie dann im optimalen Fall in der Regelschule eingeschult werden können. Ganz wichtig: Zur Frühförderung gehört nicht nur die Förderung des Kindes. Oft wird die ganze Familie in den Förderprozess mit eingebunden. Dass ein Teil der Arbeit daher im häuslichen Umfeld oder in der Kindertagesstätte stattfinden muss, ist klar. „Wir begleiten rund 160 Familien“, so Gerlinde Mayer. Die Familien, die von der Frühförderstelle unterstützt werden, wohnen im gesamten südlichen Landkreis Nürnberger Land. Um sie zu erreichen, sind Autos unverzichtbar. Gut, dass jetzt, dank der Raiffeisenbank im Nürnberger Land eG, ein fünftes Fahrzeug den Fuhrpark erweitert – ein kleiner VW Up!, für den die Raiffeisenbank 4.000 Euro spendete. Bei der Schlüsselübergabe in der Frühförderstelle freute sich Manfred Göhring, Vorstand der Raiffeisenbank im Nürnberger Land eG. „Ihr erfüllt eine so wichtige Aufgabe für die Gesellschaft und tut das mit einer so hohen Professionalität. Ich freue mich, dass wir dabei unterstützen können.“ Diakon Thomas Jacoby, Leiter des Wichernhauses, bedankte sich im Namen der Frühförderung: „Jetzt können die Kolleginnen und Kollegen schnell und trocken zu den Familien und in die Kindertagesstätten fahren.“ Zur Spendenübergabe war als Mitglied der Geschäftsführung der Rummelsberger Dienste für Menschen mit Behinderung auch Diakon Volker Deeg gekommen, der Manfred Göhring und seinem Vorstandskollegen Volker Matschke herzlich für die jahrelange „treue, kompetente, konstante und verlässliche Spendenbereitschaft“ dankte. Diakonin Arnica Mühlendyck Wir suchen ein neues Zuhause: Mischlingsrüde Muffin Der fünfjährige Muffin ist nun schon seit zwei Jahren bei uns im Tierheim, was für uns völlig unverständlich und sehr traurig ist. Liebevolle Menschen und ein Zuhause mit Garten, gerne im ländlichen Umfeld, wären für ihn das größte Glück. Unser temperamentvoller Halbstarker schmust wahnsinnig gerne, hat ein cleveres Köpfchen und kann für aktive Menschen ein toller Begleiter sein. Zugegeben, er braucht unbedingt etwas Erziehung und sollte körperlich und geistig ausgelastet werden, aber das dürfte für hundeerfahrene Menschen kein Problem sein. Kinder und Kleintiere passen allerdings nicht in Muffins Welt. Fremden Männern steht er anfangs erst einmal skeptisch gegenüber, aber zum Glück geht Liebe durch den Magen, und Muffin ist mit Leckerlis leicht zu überzeugen. Hündinnen gegenüber ist er meistens ein Gentleman, bei Rüden entscheidet die Sympathie. Kater Räuber Räuber hat sich im Urlaub in die Herzen einer Familie geschlichen. Kurzerhand wurde er eingepackt und mit nach Hause genommen. Hier hätte er als Wohnungskatze leben sollen, aber das hat leider nicht funktioniert. Räuber braucht unbedingt seinen Freigang, denn das liebt er und ist es so gewohnt. Ohne seine Freiheit kann er kein glückliches Leben führen, das merkt man ihm ganz deutlich an. Der ungefähr zweijährige Räuber möchte außerdem am liebsten immer Action und Unterhaltung, er ist kaum müde zu bekommen. Anderen Katzen gegenüber ist Räuber nicht immer sehr nett. Wenn wir uns ein neues Zuhause für Räuber backen könnten, wäre das eine liebevolle Familie ohne schon vorhandene Katzen in verkehrsarmer Umgebung mit größeren Kindern, wo immer jemand Zeit hat, sich mit Räuber zu beschäftigen und mit ihm zu spielen, wenn er gerade nicht auf Tour ist. Nymphensittichpaar Anton und Etzi Anton und Etzi sind getrennt voneinander als Fundtiere ins Tierheim gekommen und haben sich hier kennen- und lieben gelernt. Nun hängen die beiden so sehr aneinander, dass wir sie nicht mehr trennen wollen. Antons Gefieder ist grau mit einem gelben Köpfchen, Etzi ist hellgelb mit hellgrau marmorierten Flügeln. Das Alter der beiden kennen wir leider nicht, sie wirken aber beide noch recht jung. Anton ist der ängstlichere der beiden, besonders, wenn man in die Voliere fasst. Etzi ist da schon cooler. Aber Anton hört ganz aufmerksam zu, wenn man mit ihm spricht, und bestimmte Geräusche, die man ihm vormacht, besonders Küsschen oder Schnalzen, macht er sofort nach! Das ist zurzeit seine bezaubernde Art der Kontaktaufnahme. In einem ruhigen Zuhause mit festen Bezugspersonen werden die beiden sicher bald auftauen und ihren Menschen viel Freude machen. 44 Öffnungszeiten (= Zeiten für Tiervermittlung) Donnerstag bis Sonntag von 14.00 bis 16.30 Uhr. OKTOBER 2021 Tierheim Feucht, Fellastraße 4, 90537 Feucht Internet: www.tierheim-feucht.de, E-Mail: info@tierheim-feucht.de Spendenkonto: Raiffeisenbank Burgthann, IBAN: DE37 7606 9564 0000 8331 00

ADVERTORIAL Halle 1 In der Regionalhalle können Besonderheiten von Direktvermarktern entdeckt werden. Halle 7 Der Airtime-Sprungturm bringt mutige Messebesucher in luftige Höhen. ENDLICH WIEDER CONSUMENTA! Vom 30. Oktober bis 7. November 2021 findet die Consumenta in der Messe Nürnberg statt, die Vorbereitungen laufen bereits seit einigen Monaten. Erste Messen haben seit dem Re-Start in Bayern wieder erfolgreich und sicher stattgefunden. Die Hygienekonzepte sind erprobt und werden stetig ergänzt. NÜRNBERG – Die Consumenta lädt in den Herbstferien zum Wiedersehen ein und versammelt zahlreiche regionale und überregionale Unternehmen, die sich über die Möglichkeit freuen, endlich wieder eine Präsenzmesse zu besuchen. In der Regionalhalle (Halle 1) werden die Besucher von der Original Regional- Meile begrüßt und können dort Besonderheiten von Direktvermarktern entdecken. Franken Gemüse aus dem Knoblauchsland ist zum zweiten Mal auf der Consumenta mit dabei. Der Bayerische Bauernverband, die Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg, Erlebnis Nürnberg, der Bayerische Landtag und das Bibelmobil der evangelischen Allianz sind neu mit dabei. Aber auch gute Bekannte, wie der Bezirk Mittelfranken und der VGN sind mit ihren Angeboten in Halle 1 zu finden. Traditionell sind verschiedene Landkreise und Städte auf der Consumenta mit dabei, so zum Beispiel Stadt und Landkreis Fürth, der Landkreis Roth und der Landkreis Nürnberger Land. Weiter geht es für die Besucher in der neu gestalteten Halle 4, die unter dem Motto „Life & Style“ steht und zur Lieblingshalle für alle wird, die auf der Suche nach schönen Dingen sind. Dort gibt es Inspirationen, Ideen und Überraschungen für die Shoppingtüte. Neben Mode, Beauty- und Wellnessprodukten sowie Fitness- und Gesundheits-Angeboten gibt es handgemachte Schätze und Weihnachtsfreuden. Die Markthalle ist in die Halle 5 gewandert. Dort können die Besucher zwischen den Marktständen auf kulinarische Entdeckungsreise gehen. In der Halle 6 ist alles für Küche und Haushalt zu finden. Verschiedene große Halle 4 Unter dem Motto „Life & Style“gibt es u. a. handgemachte Schätze und Weihnachtsfreuden. Küchenhäuser präsentieren die aktuellen Trends und praktische Haushaltsgeräte, die in keinem Haushalt fehlen dürfen, sind ebenfalls dort zu finden. Die Piazza Italia lädt ebenfalls in Halle 6 zum Kurztrip nach Italien ein. In Halle 7 zeigt die ENBAU alles rund ums Bauen und Wohnen. Neben handfesten Materialien, Werkzeugen und Produkten gibt es Möbeltrends und Inspiration. Mit dabei ist wieder der Landkreis Roth mit seinem Biergarten. In der Halle 7A kommen Kinder, Familien und alle, die Lust auf Spiel und Action haben, auf ihre Kosten. Der Airtime-Sprungturm bringt mutige Messebesucher in luftige Höhen. Entspannter geht es im Frankenkids-Spielecafé zu. Nürnberg spielt und der BLSV haben einige Aktionen sowie Ideen für Spiel und Bewegung im Programm. DIE CONSUMENTA KOMMT SELTEN ALLEIN Am ersten Wochenende wird die Consumenta vom GIN-Market (nur 30. und 31. Oktober) begleitet. Dieser bietet in Halle 2 verschiedene Gins und Tonics für die heimische Bar an. Der Zutritt zum GIN-Market ist erst ab 18 Jahren gestattet. Am zweiten Consumenta-Wochenende steht die Halle 2 für alle Heimtier-Besitzer und Tierfreunde offen: Die Heimtier Messe (nur 5. bis 7. November) präsentiert alles für die tierischen Mitbewohner und auf der Hundewiese sind verschiedene Aktionen geboten. Das Heimtier-Forum bietet Informationen für Heimtierbesitzer. Katzenliebhaber können sich rund um die Katzenzimmer informieren. Die Erfindermesse iENA findet vom 4. bis 7. November in der Halle 10 statt und steht auch für die Consumenta-Besucher offen. Am Wochenende (6. und 7. November) wird sie von der Kreativ- und Technikmesse Hack & Make begleitet. Nach einem Jahr ohne Consumenta, findet die Publikumsmesse in diesem Jahr vom 30. Oktober bis 7. November 2021 in der Messe Nürnberg statt. Aktuelle Informationen unter www.consumenta.de. OKTOBER 2021 45

Mitteilungsblatt Wendelstein+Schwanstetten

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg

Monatsblatt Heilsbronn