Aufrufe
vor 1 Jahr

Reichswaldblatt-Feucht November 2018

  • Text
  • Feucht
  • Altdorf
  • Moosbach
  • Burgthann
  • Winkelhaid
  • November
  • Schwarzenbruck
  • Feuchter
  • Gsteinach
  • Ochenbruck

SPORT TSV 1904

SPORT TSV 1904 Feucht: E1 und E2 Meister ohne Punktverlust In der Herbstrunde belegten die E1 und die E2 des TSV 1904 Feucht jeweils den ersten Platz und dies ohne auch nur einen Punkt abzugeben. Die E1 erzielte 21 Punkte aus sieben Spielen, mit einem Torverhältnis von 58:9 Toren, die E2 18 Punkte aus sechs Spielen und ein Torverhältnis von 32:13 Toren. E1 und E2 mit Betreuerstab (es fehlen: Luka (Spieler) und Timo (Betreuer) Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, da in dem mittlerweile 31 Spieler umfassenden Kader, lediglich drei Spieler nicht aus der Marktgemeinde kommen. E1-Jugend des TSV 1904 Feucht belegt Platz 5 auf Schalke Am Sonntag, 14.10.2018, nahm die E1 des TSV 1904 Feucht am „Super4- Turnier“ des FC Schalke 04 teil. Das Teilnehmerfeld umfasste 36 Mannschaften in 6 Gruppen. Neben dem Gastgeber waren Mannschaften aus der Umgebung von Gelsenkirchen, sowie mehrere namhafte Vereine (KSV Hessen Kassel, SC Bayer 05 Uerdingen, RW Ahlen, MSV Duisburg, usw.) am Start. Nach 4 Siegen (2:1; 4:1; 6:1; 3:2) in den ersten 4 Gruppenspielen ging es im fünften Gruppenspiel gegen das Team des FC Schalke 04 tatsächlich um den Gruppensieg. In diesem Spiel war den Jungs in der Anfangsphase doch ein gehöriger Respekt vor dem großen Namen anzumerken. Sie agierten zu passiv und dies nutzte das Team der Knappenschmiede zu einer deutlichen Führung. Leider legte die Feuchter Mannschaft ihre Zurückhaltung etwas zu spät ab, so dass am Ende eine verdiente 2:5 Niederlage zu Buche stand. Somit belegte der TSV zum Abschluss der Vorrunde einen nicht unbedingt zu erwartenden zweiten Platz in der Gruppe A, hinter dem FC Schalke 04, der zur Teilnahme an der Endrunde berechtigte. Im Achtelfinale trafen die 04er dann auf den Sieger der Gruppe B, die SpVgg Vreden. Gegen einen körperlich überlegenen Gegner Stand es am Ende der regulären Spielzeit, trotz zwischenzeitlicher 2:0 Führung, 3:3. Somit ging es Mannschaft des TSV 1904 Feucht mit den Jungs des FC Schalke 04 ins 9m Schießen, in dem sich der TSV letztendlich mit 6:4 durchsetzte. Der Gegner im Viertelfinale war dann der TSV Marl-Hüls. In diesem Spiel merkte man dann leider den Kräfteverschleiß der vorangegangenen sechs Spiele und verlor trotz toller kämpferischer Leistung mit 1:3. Die Platzierungen ab Rang 5 wurden nicht mehr ausgespielt, sondern auf Basis der Ergebnisse der Vorrunde, Viertelfinale und Achtelfinale ermittelt. Hier zahlte sich die starke Vorrunde aus und der TSV belegte einen vorher sicher nicht erwarteten 5.Platz. Das perfekt organisierte Turnier war ein tolles Erlebnis für die Mannschaft und das Betreuerteam. Die Mannschaft hat sich mit Ihrem Auftreten, auf und neben dem Platz, die Anerkennung der Gastgeber verdient, was auch mit der Einladung für das nächste Jahr zum Ausdruck kam. Martin Grünbeck 48 TSV 04 Feucht Schülermannschaft der WKG Neumarkt/Feucht unterliegt dem ASV Hof mit 24:37 Am vergangenen Samstag empfing die Schülermannschaften der WKG Neumarkt/Feucht und des ASV Hof zum ersten Heimkampf im beeindruckenden Turnerheim in Neumarkt. Bereits zwei Kämpfe absolvierten die jungen Ringer auswärts. In Schonungen errang die WKG einen knappen Sieg, dem TSV Weißenburg unterlagen sie jedoch deutlich. Die WKG musste schon auf der Waage einige Punkte abgeben, da vier Gewichtsklassen nicht besetzt werden konnten. Den ersten Kampf stellte Fabien (76kg, gr.-rö.). Beide wirkten stählern und wenig beweglich, der Kampf ging mit einem spärlichen 1:5 an den ASV Hof. Patrick (60kg, Freistil) zeigte auch an diesem Tag seine seit Wochen andauernde Top-Form. Er war deutlich agiler und schneller als sein Gegner. Er kam nur ein einziges Mal kurz in Not, konnte aber nach 1:51 min einen Schultersieg für die WKG einsacken. Vassilios (36kg, Freistil) fing bei seinem Kampf wirklich gut an, doch sein Gegner konnte sich wiederholt mit Beinangriffen durchsetzen. Nach der Pausenansprache zeigte der junge SENIORENWOHNANLAGE Am Alten Bahnhof 13 und 17 in 90530 Wendelstein Ringer deutlich mehr eigene Aktionen, doch er konnte den Rückstand nicht mehr aufholen. Leider musste sich auch Elias (50kg, gr.-rö.) nach einem Armzug auf die Schultern legen lassen. Debütant Christian (41kg, gr.-rö) begann vielversprechend, kraftvoll griff er den Gegner an. Doch dieser schaffte es die Situation zu seinen Gunsten zu drehen und die Punkte an den ASV Hof zu liefern. Scheinbar unter Strom stehend überraschte Fabien (76kg, Freistil) nach seinem schwerfälligen Hinkampf mit unzähligen erfolgreichen Aktionen und ging diesmal als technisch überlegener Sieger von der Matte. Auch im nächsten Kampf war der Zähler auf der WKG-Seite, in dem Patrick (60kg, gr.-rö.) wieder nur ein einziges Mal in Bedrängnis kam. Der Gegner hatte jedoch keine Chance Patrick zu halten und wurde nach 1:25 min geschultert. Die nächsten zwei Kämpfe gewann allerdings wieder der ASV Hof: Vassilios (36kg, gr.-rö.) tat sich sehr schwer gegen seinen agilen Gegner und Elias (50kg, Freistil) erlebte ein Deja-Vú der Hinrunde. Bei seinem erst dritten Mannschaftskampf konnte sich Lano (41kg, Freistil) einen • Behindertengerechte Wohnungen • Bei Bedarf Pflege in der eigenen Wohnung • Pflegepersonal ist Tag und Nacht im Haus • Haustiere sind bei uns erlaubt Nähere Informationen erhalten Sie bei: VGAB Vermietungs GmbH 90530 Wendelstein, Ostring 7 Tel. 09129 / 90 80 14 www.vgab-wendelstein.de Arbeitssieg erringen. Das ausgeglichene Kräftemessen beendete er nach 3:09 min mit der Schulter. Ringen ist ein sehr vielseitiger Sport, bei dem vor allem Fairness gefordert ist! Das Team wächst stetig und freut sich jederzeit über weitere Sportler/innen ab sechs Jahren. Bei Interesse melden Sie sich beim TSV 04 Feucht, Ringerabteilung, Herr Andreas Vogl. Steffi Schiller FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. • NOVEMBER 2018

SPORT TSV 1904 Feucht e.V. Achtbar aus der Affäre gezogen Die 1. Tischtennisherren des TSV 1904 Feucht konnte sich im Bezirksligaspiel gegen erwartet starke Hersbrucker mit einer 4:9 Niederlage wieder einmal gut verkaufen, musste aber anerkennen das der Gegner, TV Hersbruck, an diesem Abend das bessere Team war. Brunner/Rupp lagen zunächst zurück könnten sich aber gegen Lontke/Wendler steigern und so den ersten Punkt mit 3:2 Sätzen für die 1904er markieren. Hofmann B./Eckenhof mussten sich gegen Ertl/Gundelach mit 0:3 geschlagen geben. Wagner/Hübner konnten das Spiel gegen Wahler/ Kayczuck lange offen gestalten, zogen aber mit 1:3 dann den Kürzeren. Im ersten Einzel traf Hofmann B. auf Lontke und der 1904er siegte mit tollem Spiel mit 3:0. Brunner war gegen Ertl nah an einer Sensation, verlor aber den 3. Satz mit 14:16 und danach das Spiel mit 1:3. Rupp und Gundelach lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe doch der 1904er musste sich mit 1:3 nach tollem Kampf geschlagen geben. Wagner bestätigte seine gute Form und besiegte Wahler mit 3:0. Hübner spielte gegen Wendler lange gut mit, unterlag am Ende mit 1:3. Eckenhof kam mit Kayczuck besser als gedacht zurecht, dieser spielte aber immer sicherer, so dass es letztlich 0:3 aus Feuchter Sicht ausging. In einem Spiel mit vielen tollen Ballwechseln und Tischtennis vom feinsten konnte sich Hofmann gegen Ertl nicht belohnen und verlor denkbar knapp mit im 5. Satz mit 14:16 und somit 2:3 Sätzen. Brunner unterlag Lontke trotz gutem Spiel mit 1:3. Rupp konnte sich gegen Wahler mit 3:2 nach starkem Spiel durchsetzen. Wagner kämpfte und unterlag Gundelach dennoch mit 1:3 und somit war die Niederlage besiegelt. Einen neuen Versuch Punkte zu machen starten die 1904er am 19.10.19 im Auswärtsspiel in Altdorf. Richard Brunner Königsehrungen bei den Zeidlerschützen Feucht Kinder Talentsuche Die Ernennung des Jugendschützenkönigs und des Schützenkönigs ist der Höhepunkt jedes Schützenvereins im Jahr. Dazu treffen sich die Schützen im Schießkeller um die besten Schützen zu ermitteln. Bei ihrer Königsfeier im Zeidlerhof wurden nun die Sieger der einzelnen Wettbewerbe geehrt. Zuerst begrüßte Winfried Ferber als 1. Vorsitzender des Zeidler- und Volkstrachtenvereins Feucht, zu dem die Zeidlerschützen Feucht gehören, alle Mitglieder und Gäste des Vereins. Nun übernahm der 1. Schützenmeister Karl Ludewig die Regie für den Abend. Zuerst bedankte er sich bei den Organisatoren des Königsschießens und den Ausrichtern des Abends. Auch dankte er Christopher Rogoza, Sportleiter der Zeidlerschützen Feucht, für die Durchführung des zurzeit laufenden Talentwettbewerbs. Dazu konnte er nun selbst noch einiges ausführen. Die bei der Talentsuche teilnehmenden 10 Kinder durften ebenfalls eine Art Königsschießen durchführen. Den Talent Pokal und auch den Talent Monster sicherte sich Oliver Drewing. Nina Bogner sicherte sich Talent Meister. Auch eine Ehrung konnte nun Karl Ludewig durchführen. Roland Bernhadt wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft im Bayerischen Sportschützenbund geehrt. Anschließend überbrachte die 2. Bürgermeisterin Katharina von Kleinsorgen die Grüße der Gemeinde und des 1. Bürgermeisters Konrad Rupprecht und war stolz über die gute Jugendarbeit bei den Zeidlerschützen Feucht. Nun kam man zum Höhepunkt des Abends. Die Bekanntgabe der Platzierungen des Königsschießens. In der Disziplin Adler erreichte Dominik Feher mit einen 16,4 Teiler den ersten Platz. Katharina Erhard gewann die Adler Prämie mit einem 101,6 Gesamtteiler und Meister Prämie mit einem 303 Teiler. Die Disziplin Glück gewann Klaus Dorn mit einem 24,3 Teiler und Meister ging an Manuel Ludewig mit einem 102,7 Teiler. Nun wurden noch die Pokale überreicht. Dabei gewann Pascal Walter den Schützen Pokal mit einem 8,9 Teiler und den Albert- Vieweger- Gedächtnispokal mit einem 480,9 Teiler. Den Senioren Pokal ging an Georg Engelhardt mit einem 175 Teiler. Den Trachtler Pokal sicherte sich Gerhard Riedel mit einem 607,4 Teiler. Endlich kam man nun zur Bekanntgabe des Jugendkönigs und des Schützenkönigs, die nun die Zeidlerschützen Feucht repräsentieren. v.l. Marc Ehmann und Ramona Fehler Begleitet von dem 1. und 2. Ritter Alexander März und Dominik Feher zog der neue Jugendschützenkönig Marc Ehmann in den Festsaal ein. Er schoss einen 101,2 Teiler. Anschließend erschien auch die 1. Dame Katharina Erhard und der 2. Ritter Jens Christian mit der Schützenkönigin Ramona Fehler. Mit einem 86,7 Teiler konnte sie sich den Titel sichern.Die beiden Schützenkönige eröffneten den Tanz zu einem geselligen Abend. Volker Ehmann NOVEMBER 2018 • FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. 49

Reichswaldblatt-Feucht