Aufrufe
vor 1 Jahr

Reichswaldblatt-Feucht November 2018

  • Text
  • Feucht
  • Altdorf
  • Moosbach
  • Burgthann
  • Winkelhaid
  • November
  • Schwarzenbruck
  • Feuchter
  • Gsteinach
  • Ochenbruck

FEUCHT Moosbacher

FEUCHT Moosbacher Vereine laden zur Dorfweihnacht ein Am 15.Dezember findet die Moosbacher Dorfweihnacht, die Weihnachtsfeier für Moosbach und Umgebung, in der Bürgerhalle statt. Alle sind eingeladen, sich in vorweihnachtliche Stimmung versetzen zu lassen. Bei der von allen Vereinen gemeinsam organisierten Weihnachtsfeier wird es bereits vor der Veranstaltung um 16:30 Uhr einen Glühweinstand mit Kinderpunsch und leckerem Glühwein geben. Für die kleinen und großen Gäste steht wieder eine Tombola bereit, bei der tolle Sachpreise von unterstützenden Unternehmen zu gewinnen sind. Nach dem Einlass um 17:30 Uhr verwöhnt Sie der Partyservice Bogner in gewohnter Manier mit Getränken und Speisen. Einen festlichen Rahmen erhält die Veranstaltung durch eine Akkordeongruppe, sowie dem Besuch des Feuchter Christkinds. Ein Highlight stellt der Auftritt des Kinderchors des Moosbacher Gesangvereins dar. Das Theaterstück, das von Moosbacher Schauspielern aufgeführt wird, rundet den schönen Abend ab. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit Freunden und Familie zu treffen und die Dorfgemeinschaft durch den Besuch der Veranstaltung zu stärken. Jahresablesung der Strom-, Gas-, Wärme- und Wasserzähler 2018 Auch in diesem Jahr werden die Strom-, Gas-, Wärme- und Wasserzähler sowie die Zähler der Photovoltaikanlagen in Feucht und Moosbach und die Strom- und Gaszähler sowie die Zähler der Photovoltaikanlagen in Schwarzenbruck durch Ableser der Feuchter Gemeindewerke abgelesen. Die Ablesung wird vom 19.11. bis 18.12.2018 durchgeführt. Die Ablesung der Energie- und Wasserzähler gehört zu den jährlich wiederkehrenden Aufgaben der Gemeindewerke. Dieses Jahr wird die Ablesung vom 19.11.2018 bis 18.12.2018 in Feucht, Moosbach und Schwarzenbruck durchgeführt. Dank der Ablesegeräte können die Zählerstände direkt vor Ort elektronisch erfasst werden und im Abrechnungszentrum ohne jeglichen Qualitätsverlust in das Abrechnungssystem übertragen werden. Dies garantiert eine geringe Fehlerquote und eine zügige Abrechnung. Leicht zugänglich sollten die Zähler für den Ablesungszeitraum sein. Ansonsten können sich die Bürger aber beruhigt zurücklehnen und müssen von sich aus nichts weiter veranlassen. Nur falls ein Zähler durch Abwesenheit des Kunden nicht abgelesen werden konnte, wird er gebeten, die Zählerstände selbst abzulesen und in die hinterlassene Ablesebenachrichtigung einzutragen. Diese können die Kunden dann bei den Gemeindewerken abgeben oder per E-Mail an fgw@feucht-gw. de senden. Für den Fall, dass den Gemeindewerken bis zum Ende der Ablesung kein aktueller Zählerstand vorliegt, wird der Jahresverbrauch mittels Vergleichswerten rechnerisch ermittelt. Das Team der Gemeindewerke ist vom 19.11. bis 18.12.2018 in Feucht und Moosbach zur Ablesung der Strom-, Gas-, Wärme- und Wasserzähler sowie der Zähler der Photovoltaikanlagen und in Schwarzenbruck zur Ablesung der Strom- und Gaszähler sowie der Zähler der Photovoltaikanlagen unterwegs. Die Ablesezeiten sind jeweils montags bis freitags von 9:00 – 19:00 Uhr sowie samstags von 9:00 –16:00 Uhr. Alle Mitarbeiter der Feuchter Gemeindewerke können sich stets mit ihren Dienstausweisen legitimieren! Repair Café Feucht startet Repair Café Feucht ist eine Nachbarschaftsinitiative, die das Reparieren als Alternative zum Wegwerfen fördert. Die Initiatoren planen monatlich ein Repair Café in der alten AWO (Hauptstr. 40) zu organisieren. Einwohner von Feucht können mit ihren kaputten Gegenständen dahin kommen, um sie vor Ort, gemeinsam mit ehrenamtlichen Reparaturhelfern, wieder in Ordnung zu bringen. Repair Café Feucht sucht noch geschickte Ehrenamtliche aus der Umgebung. Machen Sie mit! Repair Café Feucht sucht Nachbarn mit verschiedenen Begabungen, die während des Treffens im Repair Café Feucht als Reparaturhelfer dabei sind. Wir suchen vor allem Menschen, die sich auskennen mit • Elektrischen Geräten • Elektronischen Geräten wie Computer • Objekten aus Holz / Möbel • Fahrrädern • Kleidung / Textil Und die gern ihre Kenntnisse mit ihren Mitbürgern teilen. Mehr Information über das Repair Café? Schauen Sie auf der Webseite repaircafe.org nach. Anmelden als ehrenamtlicher Helfer? Sende eine E-Mail an repaircafe-feucht@web.de. Bis dann im Repair Café Feucht! Dr. Mitzel R e c h t s a n w ä l t e Wurm Fachanwalt für Arbeitsrecht Partnerschaftsgesellschaft Neunkirchen a. S. Brückenstraße 27 Tel: (09153) 92 53 75 Tel: (09128) 911 87 60 Mail: ra@mitzel-wurm.com www.mitzel-wurm.com Zweigstelle Feucht -barrierefrei- Hauptstraße 55 Termine nach Vereinbarung (auch samstags) Arbeitsrecht Erbrecht Familienrecht Handelsrecht Insolvenzrecht Miet- & Pachtrecht Strafrecht & Owi Verkehrsrecht 40 FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. • NOVEMBER 2018

FEUCHT Rumänischer Kosmonaut im Feuchter Raumfahrtmuseum Robert Adams (li.) und Dumitru-Dorin Prunariu Der einzige rumänische Kosmonaut Dumitru-Dorin Prunariu besuchte das Hermann-Oberth-Raumfahrt-Museum in Feucht und besichtigte die in den vergangenen Jahren grundlegend neu gestaltete Ausstellung des Museums und Archivs zur frühen Raumfahrtgeschichte. Prunariu, der zuletzt 1994 aus Anlass der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag von Hermann Oberth im Feuchter Raumfahrtmuseum zu Gast war, hat eine besondere persönliche Verbindung zum Namensgeber des Museums, Prof. Hermann Oberth: Als Siebenbürger Sachse stammte auch der Raumfahrtpionier Oberth aus Rumänien, dem Heimatland Prunarius. Als bislang einziger rumänischer Kosmonaut flog Prunariu im Rahmen des sowjetischen „Interkosmos“-Programms im Mai 1981 mit Sojus 40 ins All zur Raumstation Saljut 6. Nach 1989 arbeitete Prunariu als Direktor des zivilen rumänischen Luftfahrtprogrammes, 1998 wurde er Präsident der Romanian Space Agency (ROSA), deren Ehrenpräsident er heute neben seinem intensiven Engagement in der Association of Space Explorers ist. Empfangen und geführt wurde er von Robert Adams, Vizepräsident des Feuchter Museumsvereins. Vor Ort waren auch ein rumänisches Fernsehteam von TVR, das über Prunarius Deutschland-Besuch eine Dokumentation drehte und zwei Teammitglieder des Feuchter Lokalradios feucht.fm, die ein kurzes Interview mit Prunariu führen konnten. Prunariu machte während des Rundgangs deutlich, dass die Darstellung der frühen Raumfahrtgeschichte im Feuchter Raumfahrtmuseum eine große und wertvolle Besonderheit sei. Positiv sieht der rumänische Kosmonaut auch die bayerische Initiative, unter anderem mit der Gründung einer neuen Fakultät für Luft- und Raumfahrt an der TU München massiv in die Ausbildung der nächsten Generation von Luft- und Raumfahrtingenieuren zu investieren. Mit dem Programm sollen nach dem Willen der Staatsregierung bestehende Arbeitsplätze in Forschung und Entwicklung von Schlüsseltechnologien gesichert und neue geschaffen werden. Im Fokus stehen insbesondere neue satellitengestützte Anwendungen z.B. in der Landwirtschaft oder für den Katastrophenschutz. Prunariu hält sich aus Anlass des 69. Internationalen Astronautischen Kongresses in Deutschland auf, der zur Zeit in Bremen stattfindet. In Nürnberg nahm er unter anderem an der Eröffnung des Rumänisch-Deutschen Kulturzentrums teil, dessen Namenspatenschaft er übernommen hat. Im Anschluss an die Führung und Dreharbeiten im Hermann-Oberth-Raumfahrt-Museum fand ein Arbeitsessen im ehemaligen Wohnhaus Prof. Oberths statt, bei dem über die Erweiterungspläne des Museums in Feucht, insbesondere aber über Fragen rund um das Oberth-Haus des Feuchter Museumsvereins im rumänischen Mediasch gesprochen wurde. Herbert Bauer Jeden Monat Action bei den Falken Die Feuchter Falken bieten ab sofort neben Freizeiten, Zeltlagern und wöchentlichen Gruppenstunden auch ein monatliches Event für Kinder und Jugendliche an. Am 20. Oktober startete die Aktion mit „Games & Pizza“. Es wurden innen und außen actionreiche Gruppenspiele miteinander gespielt und im Anschluss gemeinsam eine Pizza gegessen. Die Veranstaltung war gut besucht und die Kinder und Jugendlichen haben einen abwechslungsreichen Nachmittag verbracht. Im November geht die monatliche Eventreihe weiter unter dem Motto „Falken Games“. Hier werden Gruppen gebildet, die im Anschluss bei einer Vielzahl von Spielen gegeneinander antreten. Neben den klassischen Activity-Kategorien wie Pantomime oder einem Quiz können sich die Kinder und Jugendlichen auch in Herausforderungen wie Dosenwerfen oder einem Paperplane-Wettbewerb messen. Eingeladen sind alle Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 13 Jahren. Das Event findet am 24.11.18 zwischen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr im Gruppenraum der Falken in der Hauptstraße 35 in Feucht statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Für Verpflegung ist gesorgt. Eine Anmeldung unter 0152 29280439 (Gerald Schickendanz) ist nicht nötig, hilft aber bei der Planung. NOVEMBER 2018 • FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. 41

Reichswaldblatt-Feucht