Aufrufe
vor 1 Jahr

Reichswaldblatt-Feucht November 2018

  • Text
  • Feucht
  • Altdorf
  • Moosbach
  • Burgthann
  • Winkelhaid
  • November
  • Schwarzenbruck
  • Feuchter
  • Gsteinach
  • Ochenbruck

AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

AUS DEM FEUCHTER RATHAUS Jeannette Thin feiert 30 Jahre beim Markt Feucht „Wir hatten schon mal ‚30 Jahre Jeanette‘, ich kann mich noch ganz genau daran erinnern“, eröffnete der Erste Bürgermeister launig seine Rede zum 30jährigen Dienstjubiläum seiner Mitarbeiterin und spielte damit auf Jeanette Thins 30. Geburtstag an, zu dem er damals auch schon gratulieren durfte. Ein paar Späßchen später schlug er einen ernsteren Ton an. Konrad Rupprecht fand sehr persönliche Worte, um der langjährigen Angestellten zu danken: „Ich kann mir einen Markt Feucht ohne Jeanette Thin nicht vorstellen. Man kann sich auf Dich verlassen!“ Er würdigte unter anderem ihr Wirken als Personalratsvorsitzende und betonte, dass es hier durchaus auch Themen geben würde, bei denen man nicht immer einer Meinung sei, dass man mit ihr die Dinge aber immer im Sinne der Sache besprechen könne. Die Personalrätin genießt nicht nur das Vertrauen ihrer Kolleginnen und Kollegen; sie setzt sich darüber hinaus auch leidenschaftlich für ihre Arbeit im Bauamt ein. Entgegen ihrer äußeren Erscheinung ist sie quasi ein Urgestein in der Gemeindeverwaltung, nur wenige sind schon so lange beim Markt Feucht. Nach der Lehre zur Verwaltungsfachangestellten war ihre erste Station das Vorzimmer des Bürgermeisters, zeitgleich absolvierte sie den Angestelltenlehrgang II zur Verwaltungsfachwirtin, wechselte währenddessen ins Bauamt, wo sie bald stellvertretende Leiterin desselben wurde. Nach der Elternzeit machte sie einen kurzen Abstecher ins Hauptamt, fand aber 2007 den Weg zurück ins Bauamt, wieder als stellvertretende Leiterin. Im Personalrat ist Thin seit 1998, dessen Vorsitz hat sie seit 2002 inne. In 30 Jahren auf der „Gmaa“ erlebt man so Einiges. Vor allem die Geschehnisse, die nicht am Schreibtisch entstanden, bleiben in der Erinnerung hängen. Zum Beispiel war Jeanette Thin wegen ihrer blonden Lockenmähne, die sie Anfang der 90erJahre trug, das erste Feuchter Christkind. Quirlig wie sie ist, hat man sie auch schon als Auszubildende im Rathaus überall hören können, denn: „Ich hab keine Türklingen gekannt!“ Beim Dienstjubiläum Ende September wurde das Temperamentsbündel allerdings plötzlich ungewöhnlich ruhig und machte keine großen Worte: „Eigentlich wollte immer Goldschmiedin werden; vielleicht mach ich das noch, wenn ich in Rente bin. Aber ich wäre nicht so lange hier, wenn´s nicht gepasst hätte – danke für 30 Jahre Markt Feucht!“ Neubürgerempfang im Rathaus Feucht Der Erste Bürgermeister hatte für Mitte Oktober zum Neubürgerempfang geladen, ca. 40 neu Zugezogene folgten dieser Einladung und erfreuten sich an einer kurzweiligen Präsentation über ihren neuen Wohnort direkt aus erster Hand. Konrad Rupprecht erläuterte die wichtigsten aktuellen Entwicklungen im Ort und zeigte den Imagefilm des Marktes Feucht. Im Anschluss daran erhielt Raimund Vollbrecht, der Geschäftsführer der Feuchter Gemeindewerke (FGW), das Wort, der das Geschäftsmodell der FGW erklärte. Danach traf man sich noch bei Willkommenshäppchen und Getränken mit Mitgliedern des Marktgemeinderates, mit Vertretern der Gemeindeverwaltung und nicht zuletzt mit Konrad Rupprecht und Raimund Vollbrecht, um sich kennenzulernen und zu unterhalten. Geladen waren 320 Neubürgerinnen und Neubürger. Die Kleinen wurden von einer Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung fürsorglich im Sitzungssaal des Rathauses betreut. Vorlesetag in der Gemeindebücherei Feucht Der Bundesweite Vorlesetag am Freitag, 16. November 2018, gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands: Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und laden in diesem Jahr bereits zum 15. Mal zu dem Aktionstag ein. Die Gemeindebücherei Feucht ist wieder mit dabei. Franziska Haaser wird um 15.00 Uhr für alle kleinen und großen Zuhörer in der Leseecke der Bücherei spannende und lustige Geschichten vorlesen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Team der Gemeindebücherei freut sich auf viele Besucher. 16 FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. • NOVEMBER 2018

AUS DEM FEUCHTER RATHAUS Jens Söckneck feierte 15 Jahre Markt Feucht Als der Amtsleiter des Ordnungs- und Sozialamtes vor 15 Jahren zum ersten Mal von Bremen nach Feucht kam, war er über die unkomplizierte und offene Art der Franken recht erstaunt. So kam Jens Söckneck, damals frisch gebackener Diplom-Verwaltungsbetriebswirt, morgens mit dem Zug in Feucht an, mittags hatte er sein Bewerbungsgespräch beim Markt Feucht und am Abend fuhr er mit dem Gefühl zurück, dass das vielleicht etwas werden könnte. Es wurde etwas. Beim Markt Feucht machte Jens Söckneck eine „steile Karriere im Beamtendienst“, wie Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht bei der kleinen Feierstunde zum 15jährigen Dienstjubiläum anerkennend bemerkte. Mittlerweile ist Söckneck Verwaltungsamtsrat und hat sich in Feucht ein Leben mit Familie aufgebaut. Über die Feuerwehr hat er damals richtig Anschluss bei den Franken gefunden, erzählt er. Zunächst war Jens Söckneck im Hauptamt in den unterschiedlichsten Bereichen und als Assistenz der Amtsleitung tätig. Im Januar 2008 wurde ihm die Sachgebietsleitung des Bürgerbüros und des Verkehrswesens übertragen, elf Monate später die Amtsleitung des Ordnungs- und Sozialamts. Konrad Rupprecht überreichte zum Jubiläum im Oktober ein kleines Präsent und bedankte sich für die 15 Jahre beim Markt Feucht: „Mach einfach so weiter!“ Friedhofsgebühren in Feucht müssen erhöht werden Elf Jahre lang waren die Gebühren konstant, nun hat sich der Marktgemeinderat in seiner Sitzung Ende Oktober einstimmig für einen Neuerlass der Friedhofsgebührensatzung ausgesprochen. Damit müssen die Gebühren zum 1. Januar 2019 erhöht werden. Eine Fachfirma hatte im Laufe des Jahres unter Berücksichtigung der aktuellen Grabarten, Abschreibungen sowie Belegungs- und Nutzungszahlen die Gebühren für die Feuchter Friedhöfe neu kalkuliert. Im Ergebnis sind VenoTrain® FASHION COLORS 2018 WIRKSAM BEI KNIESCHMERZ Die GenuTrain gibt dem Knie wieder Halt und Sicherheit in der Bewegung. Die Kniebandage hilft bei Schmerzen, verursacht durch Gelenkerkrankungen, nach Verletzungen oder Operationen sowie bei Gelenkergüssen und Instabilitätsgefühl. viele Gebühren zu erhöhen, wobei sich der Marktgemeinderat bemühte, die Steigerungen möglichst gering zu halten. Allerdings war dies aufgrund der gesetzlichen Verpflichtung zu einer Kostendeckung bei gemeindlichen Friedhöfen nur eingeschränkt möglich. Die neue Gebührensatzung tritt zum 1. Januar 2019 in Kraft und kann dann beim Markt Feucht – Friedhofsverwaltung – und auf www.feucht.de eingesehen werden. BAUERFEIND.COM passt sich ideal an einfach anzulegen FÜR FREIZEIT UND SPORT TRIactive®-Einlagen BAUERFEIND.COM lindert Schmerzen BAUERFEIND.COM Die GenuTrain gibt dem Knie wieder FARBE TUT GUT. AUCH DEN BEINEN. Halt und Sicherheit in der Bewegung. Die Kniebandage hilft bei Schmerzen, Lassen Sie sich Sie inspirieren sich inspirieren von den neuen Fashion von Colors den für die neuen verursacht durch Gelenkerkrankungen, nach Verletzungen oder Kompressionsstrümpfe VenoTrain micro und VenoTrain soft. Beide Fashion erhältlich Colors in dem leuchtenden für die Rot Kompressionsstrümpfe »Bordeaux« oder dem Jeansblau »Denim«. Operationen sowie bei Gelenker - VenoTrain micro und VenoTrain soft. güssen und Instabilitätsgefühl. Kompressionsstrümpfe fördern die Durchblutung bei Venenbeschwerden und halten die Beine an langen Tagen fit. Beide erhältlich in dem leuchtenden Rot Wir beraten Sie gern. „Bordeaux“ oder dem Jeansblau „Denim“. BORDEAUX Kompressionsstrümpfe fördern die Durch- DENIM blutung bei Venenbeschwerden und halten die Beine an langen Tagen fit. WIRKSAM BEI KNIESCHMERZ TRIactive® walk TRIactive® run TRIactive® play TRIactive. Die 3-Zonen-Einlagen mit Wir beraten Sie gern. fließendem Übergang unterschiedlicher Funktionsbereiche. Für die Anforderungen in Beruf und Freizeit bis hin zum Leistungssport. Logo von Fachhändler Welcher ist der Richtige für Sie? Wir beraten Sie gern. BAUERFEIND.COM passt sich ideal an Wir beraten Sie gern! einfach anzulegen lindert Schmerzen NOVEMBER 2018 • FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. Die GenuTrain gibt dem Knie wieder 17

Reichswaldblatt-Feucht