Aufrufe
vor 1 Jahr

Reichswaldblatt-Feucht November 2018

  • Text
  • Feucht
  • Altdorf
  • Moosbach
  • Burgthann
  • Winkelhaid
  • November
  • Schwarzenbruck
  • Feuchter
  • Gsteinach
  • Ochenbruck

AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

AUS DEM FEUCHTER RATHAUS Große Gefühle und junge Talente im Ganztag an der Mittelschule Feucht Eine neue Entdeckung im Freizeitprogramm des gebundenen Ganztags ist für die Schülerinnen und Schüler der Workshop „Improvisationstheater: Große Gefühle“ der Theaterpädagogin Kerstin Guttroff. Schon im letzten Schuljahr konnte eine Gruppe Schülerinnen und Schüler diesen Workshop im Rahmen der Kinder- und Jugendkulturtage des Bezirks Mittelfranken besuchen und die Ergebnisse auf der großen Abschlussveranstaltung in der Kulturwerkstatt auf AEG präsentieren. Auch jetzt steht die Erforschung und Darstellung von Gefühlen – z.B. Liebe, Wut, Glück, Enttäuschung – im Mittelpunkt des Kurses. Einbringen eigener Ideen, Nachspüren von Empfindungen, diese in Bewegungen umsetzen und auf die Bühne bringen: ein Kursangebot, das Selbstbewusstsein und Kreativität fördert und den teilnehmenden Schülern eine Menge Spaß bringt. Das Modell „Ganztagsschule“ wird im Landkreis Nürnberger Land nun schon im sechsten Jahr an der Mittelschule Feucht durch den Kreisjugendring Nürnberger Land erfolgreich praktiziert und weiterentwickelt. Ein wichtiger Bestandteil des Konzepts ist die Idee, dass den Schülern neben dem Unterricht die Möglichkeit geboten wird, auch Freizeitaktivitäten wie z.B. Sport oder kreativen Hobbys nachgehen zu können. Dafür gibt es jedes Schuljahr dreimal die Möglichkeit, aus verschiedenen Kursen wie Sport, Klettern, Fußball, Tanzen, Modellbau und vielem mehr auszuwählen. Zahlreiche Feuchter Vereine und Institutionen mit ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern sowie Einzelpersonen engagieren sich hierzu an der Schule. Finanziert wird das Programm durch die üblichen Zuschüsse des Kultusministeriums und einen zusätzlichen Finanzbeitrag vom Markt Feucht als Sachaufwandsträger, verwaltet vom KJR. Mitglieder von Vereinen, die Spaß und Interesse haben, ihr Hobby und ihre Kompetenzen Kindern und Jugendlichen näherzubringen, sind immer herzlich willkommen! Auch Einzelpersonen mit einem besonderen Hobby sind gefragt. Der Ganztag an der Mittelschule Feucht lebt durch das Engagement der Ehrenamtlichen! Bei Interesse an einer Zusammenarbeit freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme: Jutta Borkenhagen-Haas Pädagogische Leitung Gebundene Ganztagsklassen der Mittelschule Feucht Kreisjugendring Nürnberger Land Am Winkelsteig 1 a, 91207 Lauf E-Mail: haas.gtkfeucht@web.de Info: www.kjr-nuernberger-land.de mobil: 01525-4289075 Foto: KJR Rekordjahr bei Trauungen in Feucht Am 18. Oktober 2018 durfte Standesbeamtin Karin Bartaun mit großer Freude dem einhundertsten Paar in diesem Jahr das Ja-Wort abnehmen. Dieser Tag war nicht nur für die Eheschließenden ein besonderer Tag, die sich für eine kleine, sehr persönliche Trauung ohne Trauzeugen und Gäste entschieden hatten. Auch das Standesamt des Marktes Feucht durfte sich freuen. Einhundert Trauungen innerhalb eines Jahres gab es hier seit der Einführung des Standesamtswesens noch nie. Das war immerhin am 1. Januar 1876 unter Kaiser Wilhelm. Die Zahl wird sich bis zum Jahresende noch erhöhen, zumal sich im Dezember gerne noch einige Kurzentschlossene das Ja-Wort geben. Etwa ein Drittel der Eheschließenden kam in diesem Jahr bislang nicht aus Feucht und ließ sich meist im Zeidlerschloss oder im Schlosspark trauen. Für das kommende Jahr können übrigens bereits Termine reserviert werden. Insbesondere für die elf Samstage im Jahr 2019, an denen im Feuchter Standesamt getraut wird, ist eine rechtzeitige Terminreservierung zu empfehlen. Die Waschanlage für alles! Fahrräder, Motorräder, Wohnmobile, Lkw bis 7,5t ... Ihr freundlicher „Waschbär“ in Feucht, die SB Auto-Waschanlage, ist Montag bis Samstag von 6 bis 22 Uhr für Sie geöffnet. Wap WaschBär ® -Center · Industriestraße 87 a · 90537 Feucht · Telefon 0172/862 36 22 (09187) 706 21 93 Altdorf 14 FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. • NOVEMBER 2018

AUS DEM FEUCHTER RATHAUS Konrad Rupprecht 40 Jahre Öffentlicher Dienst Diese Rolle war für ihn recht ungewohnt: jemand verliest mit lobendem Ton seinen seitenlangen Lebenslauf und er hört zu. Normalerweise ist Konrad Rupprecht bei Terminen dieser Art derjenige, der liest, und sein Gegenüber lauscht. Doch im Oktober ehrte die Zweite Bürgermeisterin Katharina von Kleinsorgen den Ersten Bürgermeister für die letzten 40 Jahre, die er im öffentlichen Dienst absolviert hatte. Sie bedankte sich für die geleistete Arbeit und nutze den Moment für einen persönlichen, humorigen Hinweis: „mit mir an Deiner Seite als zweite Geige“. Über die Hälfte seines Lebens ist Konrad Rupprecht in der Gemeindepolitik tätig, erst ab 1978 im Ehrenamt als Marktgemeinderat, seit 1996 als Erster Bürgermeister. Der Jubilar bedankte sich bei seiner Stellvertreterin und bemerkte: „Das ist zwar eine lange Zeit, in der viel passiert ist, aber man fragt sich trotzdem: Wo sind die 40 Jahre geblieben? Manche hier in diesem Raum sind noch gar nicht so alt.“ In den Sitzungssaal waren zur kleinen Feierstunde Mitarbeiter der Verwaltung des Marktes Feucht gekommen: die geschäftsleitende Beamtin Marion Buchta, die Amtsleiter des Rathauses, das Team des Büros des Bürgermeisters und die Personalratsvorsitzende Jeanette Thin, die im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Jubiläum gratulierte. Nach seinem Dienst als Zeitsoldat und dem Studium zum Diplom-Ingenieur arbeitete Konrad Rupprecht von 1980 bis 1996 bei der Landesgewerbeanstalt Bayern. Am 1. Mai 1996 trat er das Amt als Erster Bürgermeister des Marktes Feucht an, das er mittlerweile in der vierten Amtsperiode bekleidet. 2002 wurde er zum Standesbeamten bestellt. 1998 erhielt der Jubilar die Dankurkunde für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung. 2010 folgte die Medaille für besondere Verdienste um die Kommunale Selbstverwaltung in Bronze, die Auszeichnung in Silber folgte im Jahr 2016. Ein Jahr später wurde Konrad Rupprecht die Medaille für Verdienste um die bayerische Heimat verliehen. Aller guten Dinge sind drei - Drei Jahre, drei mal Körperformen Am diesjährigen Feuchter Familienfest feierte das erste EMS-Studio von Inhaber Dieter Pachtner seinen dritten Geburtstag. Drei Jahre voller Weiterentwicklung sind rasant vergangen und die Freude ein Teil der Feuchter Gemeinde zu sein, ist nach wie vor so groß wie am ersten Tag. Aufgrund der hohen Nachfrage nach EMS-Training stand bereits nach drei Monaten die Entscheidung fest, ein weiteres Studio in Herpersdorf zu eröffnen und knapp 1 Jahr später wurde in Altdorf ein drittes Studio aufgebaut. So gilt Elektro-Muskel-Stimulation- Training (kurz EMS) als besonders schonend im Vergleich zu herkömmlichen Training im Fitness-Studio und ist für jedermann gut geeignet. Die Beliebtheit dieser neuen Methode liegt darin begründet, dass sie innerhalb kürzester Zeit zu sichtund spürbaren Ergebnissen führt: Mehr Lebensqualität, weniger Rückenschmerzen und ein besseres Wohlbefinden. Durch EMS wird das Bindegewebe gestrafft und alle Muskelgruppen ideal gekräftigt, vor allem auch die für den Alltag bedeutsame Tiefenmuskulatur. Daraus resultieren ein erhöhter Kalorienverbrauch sowie eine höhere Fettverbrennung. Regelmäßiges EMS-Training verhilft zu gezieltem Muskelaufbau, einer besseren Haltung und weniger Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich. Wichtig ist ein durch einen ausgebildeten Personal Trainer betreutes Ganzkörpertraining. Unter richtiger Anleitung ist das Training hocheffizient und 20 Minuten pro Woche sind vollkommen ausreichend. Körperformen-Studios von Dieter Pachtner bieten Ihnen moderne EMS-Geräte, ein angenehmes Ambiente und erfahrene Trainer. Passend zum dreijährigen Jubiläum gibt es in den drei Körperformenstudios Feucht, Herpersdorf und Altdorf drei Wochen lang drei tolle Spezialangebote für alle Neueinsteiger und Interessenten. Entscheiden Sie sich also noch jetzt für ein unverbindliches und kostenloses Probetraining EMS Training – Die Fitnessinnovation Jetzt kostenlos testen! PR-Anzeige • fit in 20 Min. pro Woche • effektives Rückentraining • persönliche Betreuung bei jedem Training • minimaler Zeitaufwand & maximale Erfolge für den ganzen Körper Feucht: Hauptstraße 2 | 90537 Feucht | Telefon 09128-721 76 45 Herpersdorf: An der Radrunde 144 | 90455 Nürnberg | Telefon 0911-253 027 24 Altdorf: Bahnhofstraße 1 | 90518 Altdorf | Telefon 09187-906 06 55 www.körperformen.com NOVEMBER 2018 • FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. 15

Reichswaldblatt-Feucht