Aufrufe
vor 2 Jahren

Reichswaldblatt August 2017

  • Text
  • Feucht
  • Altdorf
  • Moosbach
  • August
  • Burgthann
  • Schwarzenbruck
  • Winkelhaid
  • Markt
  • Penzenhofen
  • Gsteinach

Erfolgreicher

Erfolgreicher Jubiläumslauf beim 30. Wallenstein-Halbmarathon des TV 1881 Altdorf 30 Altdorf - Es war wieder einmal ein äußerst gelungenes Halbmarathon-Wochenende. Das Wetter war diesmal absolut läufergerecht. Bei den Kinderläufen am Samstag (50 Kinder) gab es folgende Sieger: Über 400 m (29 Tn) Finja Helin (U10) in 1:14 min, vor Georg Schiele und Lara- Sophie Fröhlich. Bei den 800 m (12 Tn) siegte Jonas Fröhlich (U10) in 3:17 min, vor Sarah Helin und Sophia Weber - Julian Stieglitz kam nur 1 sec später als Vierter ins Ziel. Über 1.200 m (9 Tn) war Nico Reif (U14) in 4:39 min der Schnellste, vor Elias Müller und Jannic Dolenek, beide U12, die nur eine bzw. drei Sekunden langsamer waren. Die parallel laufende Nudelparty wurde bestens angenommen - ca. 20 kg Nudeln und die dazu gehörige Menge (zwei Riesentöpfe) an Schinken/Sahneund Tomatensauce reichten kaum aus. Auch am Sonntag war es für die Läufer optimal, zwei Stunden vor dem Start hatte es zu regnen aufgehört und bei ca. 20 Grad kamen 166 HM-Läufer, 88 Läufer über 12 km und 46 Nordic Walker, die gleichzeitig die Bayerische Meisterschaft ausrichteten, ins Ziel. Bei einer ausgezeichneten Organisation verlief auch der 30. WHM wieder in einer prima Atmosphäre. Das BRK musste kaum tätig werden, alles lief so ab, dass die Teilnehmer und Besucher voller Lob waren. Den Halbmarathon gewann Felix Meyerhöfer von der DJK Dasswang in der guten Zeit von 1:17:54 h - er hatte im Vorjahr die 12 km gewonnen - vor dem Vorjahressieger Hynek Frauenberg aus Schwarzenbruck (Team Raiba Feucht) in 1:19:20 h, Dritter wurde Denis Mietzsch aus Ingolstadt. Bei den Frauen siegte wieder einmal Marianne Odörfer vom Twinn-Team des FSV Weißenbrunn in sehr guten 1:36:17 h vor Kathrin Köhler vom TSV Burgthann in 1:37:44 h und Veronica Straubmüller. Den 12 km-Lauf gewann Markus- Kristan Siegler von der LG Erlangen in sehr guten 42:07 min, weniger als eine Minute über dem Streckenrekord, vor Florian Lang aus Höchstadt, nur 5 sec dahinter und Christoph Sturm aus Regensburg. Lokalmatador Björn Rudolph wurde „undankbarer“ Vierter in 46:53 min. Bei den Frauen siegte Gisela Kerler von der „Laufmasche“ in 1:01:24 h vor Christina Stöhr und Petra Saß (TWINN-Team Weißenbrunn) in 1:05:06 h. Nordic-Walking-Sieger wurde wie im Vorjahr Leon Terentiv vom Team Erdinger in 1:19:16 h - er darf sich nun auch offiziell Bayerischer Meister nennen - Zweiter wurde Herbert Günsche vom SV Weidenberg, vor Hans- Jürgen Schramm. Matthias Reitenspieß hatte die Bayerische Meisterschaft nach Altdorf geholt und übernahm auch die Siegerehrung. Bei den Frauen siegte und wurde Bayerische Meisterin Margot Niedl aus Rottal in 1:26:55 h, Vize wurde Stephanie Fröhlich in 1:30:12 vor ihrer Mannschaftskollegin Christine Reitenspieß vom Charity Cycling aus Altdorf in 1:31:27 h. Bei den Mannschaften siegte beim Halbmarathon das TWINN-Team des FSV Weißenbrunn in der Besetzung Rink, Teiwes, Walz, Kaufmann und Memetov in 7:26:35 h vor dem Team Raiba Feucht mit Frauenberg, Abold, Schönfelder, Friedrich und Norgall in 8:20:10 h. Der TSV Burgthann wurde Dritter mit Köhler, Wrosch, Pickl. Askarinejad und Wolpers in 8:31:19 h. Bei den Damen siegte die Laufgruppe Högenbachtal (3 Läuferinnen) in 5:59:59 h vor dem Laufteam Fürth in 6:08:58 h. Beim Nordic Walking war das Team von Charity Cycling (Fröhlich, Reitenspieß, Prögel) die Schnellsten in 4:35:22 h. Schirmherr Landrat Armin Kroder hielt eine launige Begrüßungsrede und auch der neue TV-Vorsitzende Joachim Töwe begrüßte die zahlreichen Teilnehmer herzlich. Ein Riesen-Dankeschön geht an alle Helfer, an ihrer Spitze die neun Altdorfer Feuerwehren, das BRK und die örtliche Polizei – Ihr hattet wieder „alles im Griff“! Dazu ein großes Dankeschön an die Helfer vom Lauftreff und den Triathleten, an alle Streckenposten, an das Orga-Team und vor allem an die herausragende „Küchenmannschaft“ sowie an die Kuchenspender. Außerdem an das Team der Wallenstein-Apotheke Dr. Schabik, welches heuer erstmals die Iso-Getränke mixte und zur Verfügung stellte und an das Team Physiotherapie Anic mit den beliebten kostenlosen Massagen. Weiter danken wir unseren Sponsoren Büschel Feinschneidtechnik aus Schwaig, der SUSPA aus Altdorf, Brauerei Bruckmüller aus Amberg, sowie der Sparkasse und der Raiffeisenbank aus Altdorf, ein weiteres Danke geht an BMW-Stahmer und die Technische Akademie Wuppertal. Gutscheine für die Startnummernverlosung hatten das Klinikum Nürnberg, die Körperformen aus Altdorf, die Segelflieger vom Post SV in Stöckelsberg, Altdorf Aktiv und Finish Line Nürnberg zur Verfügung gestellt. Diesmal gab es zum hochwertigen Puma-T-Shirt noch eine Jubiläums-Rucksack-Tasche. Der 31. Wallenstein-Halbmarathon des TV 1881 Altdorf findet am 8. Juli 2018, während der Wallenstein-Festspiele statt. Horst Topp FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. • AUGUST 2017

Apfel Z vs. Föhn - Vernissage zu neuer Ausstellung im Schwarzenbrucker Rathaus am 25. August Schwarzenbruck - Das KulturNetzwerk Schwarzenbruck freut sich sehr, immer wieder neue Talente aus Schwarzenbruck in Ausstellungen vorstellen zu können. Am Freitag, den 25. August, ist es wieder soweit: zwei junge Künstlerinnen - Eva Schiel und Lisa Pfister - laden ein zu einer Vernissage und Ausstellung der ganz besonderen Art. Unter dem Titel ‚Apfel Z vs. Föhn – Analoges und digitales Malen’ sind Arbeiten in den unterschiedlichsten Techniken und Materialien versammelt. Zu sehen sind Acrylarbeiten und Collagetechniken, sowie Möbel, Plastiken und Screenprints (Malerei aus dem Computer). Lisa Pfister und Eva Schiel fassen den Begriff Malerei weit. „Wir malen mit allem“, sagen sie - Und meinen es: Socken, Schnüre, Nägel, Rinden, Plastikabfall, Computer, Kinderhosen, Sand und Altpapier. Daraus entstehen Bilder voller Geschichten. Sie erzählen von Elefanten in Kaffeehäusern, verrückten Affen und einem roten König, der weinend aus einem Berghang steigt. Für die beiden Malerinnen, die hauptberuflich als Krankenschwester und Grafikdesignerin arbeiten, ist Kunst ein Raum der unbegrenzten Möglichkeiten. „Wenn ich male, verfolge ich keinen Zweck. Es gibt kein Gegenüber, niemanden den ich ansprechen muss. Ich versuche dabei ganz allein mit mir zu sein. So frei ist man sonst nie.“ Lisa Pfister malt analog und digital. „Meine abstrakten Acrylbilder sind Momentaufnahmen von Stimmungen und Emotionen. Das ist Handeln im Affekt. Dafür ist flüssige Farbe das beste Ausdrucksmittel.“ In den Screenprints dagegen wird die Bildsprache konkreter. Am Bildschirm entstehen skurrile Bildwelten, die von Blauen Flügen, einer Art fliegender Kopffüßler, bevölkert werden.“ In den Arbeiten von Eva Schiel finden Collage und Malerei zusammen. Auch Skulptur und Design verbinden sich in selbst gemachten Möbelstücken zu farbenprächtigen Objekten. „In meiner Kunst ist es mir wichtig, Geschichten aus verschiedenen Perspektiven darzustellen. Dabei arbeite ich intuitiv, d.h. Material und Herangehensweise lege ich nicht vorher fest. Ich bin dann in einer Welt, in der man sich Dinge nur vorstellen muss, damit sie möglich werden.“ Die Vernissage findet am 25.08.17 um 19.00 Uhr im Ausstellungsraum des Rathauses Schwarzenbruck statt. Die Arbeiten sind danach bis 13. Oktober während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Die Gemeinde Schwarzenbruck, das KulturNetzwerk und die beiden Künstlerinnen freuen sich sehr über regen Besuch und eine außergewöhnliche Ausstellung. Fritz Schneider www.kulturnetzwerk-schwarzenbruck.de Dankeschön Essen für Schulweghelfer Winkelhaid - Traditionell hatte der Schulverband Winkelhaid - Penzenhofen wieder seine Schulweghelfer zum Essen eingeladen - diesmal im Restaurant Athos beim Rathaus. In seiner Begrüßung dankte Erster Vorsitzender und Bürgermeister Michael Schmidt den Anwesenden für ihren täglichen Einsatz. Durch diesen Einsatz haben wir seit Jahrzehnten keinen Schulwegunfall mehr gehabt. Besonders anerkennenswert ist, dass viele weitermachen, obwohl die eigenen Kinder schon längst in eine andere Schule gehen. Diesen Worten schlossen sich der Erste Vorsitzende der Verkehrswacht, Dr. Reinhardt Debernitz, und der Beauftragte der Polizeiinspektion Altdorf, Rico Appelt, an. Beide lobten ebenfalls das ehrenamtliche Engagement und bedankten sich für die Bereitschaft, die eigene Freizeit für die Sicherheit der Kinder zur Verfügung zu stellen. Für 10-jährige Schulweghelfertätigkeit wurden Frau Monika Feustel und Herr Kurt Munker geehrt. 9. Altdorfer Kirchweih-Radrennen Zusammen mit dem RC Radlexpress Feucht e.V. veranstaltet der RC-Herpersdorf 1919 e.V. am Kirchweihsonntag in Altdorf wieder ein Radkriterium. Hierbei wird unter der Schirmherrschaft des 1. Bürgermeisters Erich Odörfer am 13. August 2017 wieder toller Radsport mit vielen spannenden Sprintentscheidungen auf dem anspruchsvollen Rundkurs im Zentrum Altdorfs mit Start und Ziel in der Unteren Brauhausstraße zu sehen sein. Ab 12.00 Uhr werden die Nachwuchsklassen von den Schülern U13 bis zu den Junioren U19 sowie die Senioren 2 bis 4 ihre Sieger ausfahren. Etwa um 16.00 Uhr wird das Hauptrennen der Männer ABC über 70 Runden auf dem Rundkurs Untere Brauhausstraße - Am Unteren Tor - Neumarkter Straße – Schießhausstraße - Lederesmühle gestartet. Der Zieleinlauf nach 63 V.l.: Erster Schulverbandsvorsitzender Michael Schmidt, Rainer Purucker, Kurt Munker, Rico Appelt, Monika Feustel, Dr. Debernitz, Rektorin Gabriele Hruby schnellen Kilometern und sieben Sprintwertungen wird gegen 17.30 Uhr erwartet. Sperrung der Rennstrecke Um die Sicherheit für die Radrennfahrer zu gewährleisten, wird die Rennstrecke von 9.00 Uhr bis etwa 18.00 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt. Des Weiteren ist auf der gesamten Rennstrecke wie auch in den Parkbuchten das Parken ab 6.00 Uhr am Kirchweihsonntag verboten. Michael Thalheimer AUGUST 2017 • FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. 31

Mitteilungsblatt Wendelstein

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg