Aufrufe
vor 2 Jahren

Reichswaldblatt August 2017

  • Text
  • Feucht
  • Altdorf
  • Moosbach
  • August
  • Burgthann
  • Schwarzenbruck
  • Winkelhaid
  • Markt
  • Penzenhofen
  • Gsteinach

Neues Seniorenzentrum

Neues Seniorenzentrum trägt Name von Feuchter Pfarrer Bürger machten 51 Vorschläge – Entscheidung für Seniorenzentrum Gottfried Seiler Feucht – Er war ein Feuchter und ein Rummelsberger: Das neue Seniorenzentrum in der Zeidlersiedlung in Feucht wird nach Pfarrer Gottfried Seiler (1866 - 1940) benannt. Seiler war eng mit beiden Orten verbunden. Er war zuerst Pfarrer in Feucht und ging kurz vor dem 1. Weltkrieg als Leiter der Diakonen- und Erziehungsanstalt nach Rummelsberg. Um einen Namen für die neue Senioreneinrichtung zu finden, waren die Feuchter Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, Vorschläge einzureichen. Aus 51 Vorschlägen wurde der Name Gottfried Seiler ausgewählt – auch Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht gab seinen Rat zur Namensfindung ab. „Wir haben uns für den Namen ‚Seniorenzentrum Gottfried Seiler‘ entschieden. Gottfried Seiler hatte einen engen Bezug zur Marktgemeinde Feucht und zur Rummelsberger Diakonie“, sagt Dr. Günter Breitenbach, Rektor der Rummelsberger Diakone und Diakoninnen und Vorstandsvorsitzender der Rummelsberger Diakonie e.V. Seine Rummelsberger Amtsjahre von 1911 bis 1919 waren geprägt von großer materieller Not. Seiler verstand es, sowohl Seelsorger für die junge Brüderschaft zu sein als auch für den Erhalt der Rummelsberger Einrichtungen zu kämpfen. „Mit der Namenswahl wollen wir die enge Verbindung des Seniorenzentrums zwischen der Marktgemeinde Feucht und der Rummelsberger Diakonie verdeutlichen“, sagt Breitenbach. „Gottfried Seiler war Feuchter Bürger und Rummelsberger.“ Doch nicht nur bei der Namenswahl ist die Beteiligung der Bürger gewünscht. Die Rummelsberger Diakonie stimmt sich bei der Bauplanung eng mit den Fraktionen der Marktgemeinde ab. Zudem wird es, sobald die baurechtlichen Voraussetzungen geklärt sind, eine öffentliche Informationsveranstaltung geben, bei der die Baupläne und die Konzeption vorgestellt werden. Die Rummelsberger Diakonie möchte zudem die örtlichen Vereine und Gruppen einbinden. „Das Seniorenzentrum soll ein Ort für alle Feuchter Bürgerinnen und Bürger werden“, sagt Rektor Breitenbach. Spätestens Anfang 2020 soll die Senioreneinrichtung mit 80 Pflegeplätzen, 34 Appartements, Pflegewohnen und einer Tagespflege für 20 Gäste in Betrieb gehen. Unter allen Einsendungen hat die Rummelsberger Diakonie drei Gutscheine über 25 Euro für die Rummelsberger Gärtnerei und Bäckerei verlost. Gewonnen haben Gerti Kerz, Lisa von Lojewski und Ewald Thumbeck. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Claudia Kestler Infokasten: Gottfried Seiler (1866 - 1940) Gottfried Seiler wurde am 27. Mai 1866 im württembergischen Balgheim als Sohn eines Pfarrers geboren. Seit 1893 war er Pfarrer in Feucht, wo er 1894 den Gemeindeverein gründete. Seit 1904 gehörte er dem Ausschuss des Landesvereins der Inneren Mission (Nürnberg) an und begleitete den Bau und die Eröffnung der benachbarten Landesdiakonenanstalt in Rummelsberg. Seiler war verheiratet mit Marie Seiler. Das Ehepaar hatte eine Tochter, Emma Margarethe. Gottfried Seiler war ein Feuchter und ein Rummelsberger: Er war Pfarrer in Feucht und Inspektor der Diakonenund Erziehungsanstalt in Rummelsberg. (Foto: Rummelsberger Diakonie) 1911 wurde Seiler als Nachfolger von Pfarrer Friedrich Eichler Inspektor der Diakonen- und Erziehungsanstalt Rummelsberg. In seine Amtszeit fallen zunächst die großen finanziellen Probleme, unter denen die Rummelsberger Diakonie in den ersten Jahren zu leiden hatte. Vor allem aber hatte Seiler die gewaltigen Probleme zu lösen, die im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg entstanden. Im Februar 1919 trat er die Pfarrstelle in Kattenhochstatt bei Weißenburg an. Gottfried Seiler starb am 9.6.1940 in Leipzig. Briefwahlunterlagen über Bürgerservice-Portal beantragen In diesem Jahr wählt Deutschland wieder einen neuen Bundestag. Pünktlich zum bevorstehenden Wahltermin am 24. September hat der Markt Feucht für alle, die per Briefwahl wählen möchten, einen neuen Service eingerichtet: es gibt nun die Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen online über das Bürgerserviceportal zu beantragen. Die Beantragung der Briefwahlunterlagen ist ab dem Moment möglich, in dem man seine Wahlbenachrichtigung im Briefkasten hat. Diese wird bis spätestens 3. September zugestellt. Das neue Bürgerserviceportal findet man auf der Internetseite des Marktes Feucht (www.feucht.de) unter der Rubrik „Bürgerservice“. Hier kann man auch viele weitere Behördengänge bequem von zuhause aus erledigen: von der Meldebescheinigung über das Führungszeugnis bis hin zur Ehe- oder Sterbeurkunde. Ein weiterer Vorteil des Portals ist die einmalige Anmeldung über das sog. Bürgerkonto. Hat man sich hier angemeldet, sind bei der nächsten Beantragung alle personenbezogenen Daten bereits gespeichert, man muss nur noch angeben, welches Anliegen man hat bzw. welches Formular man beantragen möchte. Übrigens: Sollten Sie bis zum 3. September noch keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, haben Sie die Möglichkeit, vom 4. bis 8. September Einsicht in das Wählerverzeichnis zu nehmen. In das Wählerverzeichnis wird jede wahlberechtigte Person, welche zum Stichtag 13. August 2017 beim Markt Feucht mit Hauptwohnsitz gemeldet ist, eingetragen. (Foto: BS Portal_1) 10 Einzelveranstaltungen und ausgewählte neue Kursangebote Information und Anmeldung: (0 91 87) 90 90 10 / www.vhs-schwarzachtal.de | Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten. Kurs-Nr. Kurstitel Ort Datum Uhrzeit Raum 171309740 Seminar: Disco Fox Altdorf Samstag, 05.08.2017 15:00 - 17:15 Altdorf, Gymnastikraum 171309726 Workshop: Meditation mit Klangschalen Altdorf Donnerstag, 17.08.2017 19:00 - 20:00 Altdorf, Gymnastikraum Wanderung: Kulturgeschichtlich 171111876 geführte Wanderung: Wendelstein Altdorf Samstag, 19.08.2017 13:30 Altdorf, Treffpunkt: Bahnhof - Kornburg - Wendelstein 171309742 Seminar: Gesellschaftstänze Altdorf Samstag, 19.08.2017 15:00 - 17:15 Altdorf, Gymnastikraum 171309718 Seminar: Pilates Altdorf Mittwoch, 23.08.2017 19:00 - 20:00 Altdorf, Gymnastikraum 171309720 Seminar: Bollywood-Workout Altdorf Mitttwoch, 23.08.2017 20:00 - 21:00 Altdorf, Gymnastikraum FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. • AUGUST 2017

GABRIELE DRECHSLER Für den Wahlkreis Roth/ Nürnberger Land in den Bundestag gabriele-drechsler.de Life-Musik der Band „Rock4“ im Event-Keller Altdorf, Unterer Markt 2, 90518 Altdorf Eintritt frei Samstag 12.08. 21 Uhr Qigong im Park 2017 in Feucht Die nächsten Termine: Samstag, 02.09.2017 um 10.30 Uhr Donnerstag, 07.09.2017 um 18.30 Uhr Donnerstag, 14.09.2017 um 18.30 Uhr Sonntag, 17.09.2017 um 10.30 Uhr Ort: Am Lechle (Wiesenstraße) neben dem Bolzplatz. Bei Regen finden die Termine nicht statt. Bei Fragen bitte anrufen bei Heinrich Kosider, Tel.09128 13667. Gemeinsam Qigong üben unter freiem Himmel. Eine bundesweite Sommeraktion der Deutschen Qigong Gesellschaft e.V. Die Teilnahme ist kostenfrei. Jubiläumsbörse 50. Burgthanner Kleider- und Spielzeugbörse Verkauf: Wo: Aula Mittelschule (Eingang Sandstraße) Annahme: Verkauf: Samstag, den 16.09.2017, von 9.00 bis 11.00 Uhr Einlass für Schwangere (Mutterpass!) mit Begleitperson ist bereits um 8.45 Uhr. Annahme: Freitag, den 15.09.2017, von 15.00 bis 16.30 Uhr www.boerse-burgthann.de Aula Mittelschule (Eingang Sandstrasse) Samstag, 16.9.2017 von 9 - 11 Uhr Einlass für Schwangere (Mutterpass!) mit Begleitperson bereits um 8.45 Uhr. Freitag, 15.9.2017 von 15 – 16.30 Uhr www.boerse-burgthann.de Samstag 16.09. Listen- und Etikettenausgabe (Gebühr 3 €): ‣ Dienstag, 18.7.: 17 – 18 Uhr, Turnhalle Burgthann ‣ Ab 19.7. über mail@boerse-burgthann.de 9 Uhr Helfer jederzeit willkommen! Bitte anmelden unter: 0176/982 638 41 oder mail@boerse-burgthann.de Veranstalter: Team Kleiderbörse Burgthann zusammen mit der „Kinderarche Burgthann“ Listen- und Etikettenausgabe (Gebühr 3,- €): über mail@boerse-burgthann.de Max. 2 Listen. Keine Rücknahme. Nur solange vorrätig! Helfer sind jederzeit willkommen! Bitte anmelden unter Tel. mobil 0176 / 9826 3841 oder per E.Mail: mail@boerse-burgthann.de Kommende Ausstellung in der Galerie Bernstein Der chinesische Künstler Jiong Wang stellt vom 25. August bis zum 12. September 2017 im Bernstein aus. Kunst und Drama präsentiert Jiong Wang „Shanghai - Nürnberg - Los Angeles“ vom 25. August bis 12. September 2017 in der Galerie Bernstein, Themenkunstverein e.V., Fischbacher Straße 10, 90537 Feucht. Vernissage am Freitag 25. August 2017 um 20.00 Uhr, Laudation: Christemarie Beiküfner, Musik: Hans-Joachim Strauß Eintritt frei, herzlich willkommen! 25.08. - 12.09. Veranstalter: Team Kleiderbörse Burgthann zusammen mit der „Kinderarche Burgthann“ Herbst- / Winter-Basar für Baby- und Kinderkleidung von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr Der beliebte Basar für Baby- und Kinderkleidung findet wieder am Sonntag, den 01. Oktober 2017, in der Reichswaldhalle in Feucht statt. Sonntag 01.10. 13.30 Uhr Über 100 Verkäufer/innen bieten von 13.30 bis 15.30 Uhr ihre gut erhaltene Kinder-, Baby- und Umstandsmode, Spielzeug aller Art sowie Kinderwägen und vieles mehr an. Veranstaltet wird der Basar vom Elternbeirat der KiTa St. Jakob in Feucht. Tischreservierungen können am Samstag, den 23. September 2017, von 9.00 bis 10.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Fischbacher Str. 6, Feucht vorgenommen werden. Die Gebühren betragen 7,- Euro für einen Tisch sowie 4,- Euro für einen Ständer (selbst mitzubringen). Der Themenkunstverein Feucht e.V. fördert unentgeltlich Kunst jeder Art in der Galerie des Café Bernstein. Kunst und Drama ist eine im September 2008 gegründete deutsche Kulturgruppe, die sich mit ihren Projekten im Theaterbereich, auf Ausstellungen, Kindertheaterprojekten und Kurzfilmen eine äußerst solide Reputation erarbeiten konnte. Mit dem Motto „außergewöhnliche Menschen in außergewöhnlichen Situationen“ im Mittelpunkt ihrer theatralischen Arbeit, hat sie mit bisher über 150 Veranstaltungen bei Publikum und Presse ausschließlich positive Resonanzen erhalten. AUGUST 2017 • FEUCHT | MOOSBACH | SCHWARZENBRUCK | GSTEINACH | OCHENBRUCK | WINKELHAID | PENZENHOFEN | ALTDORF | BURGTHANN | RÖTHENBACH ST. WOLFG. 11

Mitteilungsblatt Wendelstein

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg