Aufrufe
vor 1 Jahr

Monatsblatt Heilsbronn - Oktober 2019

  • Text
  • Windsbach
  • November
  • Herzlich
  • Kinder
  • Kirchweih
  • Monatsblatt
  • Stadt
  • Heilsbronner
  • Oktober
  • Heilsbronn

NCHRICHTEN AUS DEM

NCHRICHTEN AUS DEM RATHAUS Bürgersprechstunden im Rathaus bei 1. Bürgermeister Jürgen Pfeiffer Die nächsten Bürgersprechstunden finden an folgenden Donnerstagen von 16.00 bis 18.00 Uhr im Bürgermeisterzimmer des Rathauses statt: • 10.10.2019 • 24.10.2019 Eine Anmeldung für die Bürgersprechstunde ist nicht erforderlich. Selbstverständlich steht Ihnen 1. Bürgermeister Pfeiffer jederzeit nach Terminvereinbarung auch an anderen Tagen zur Verfügung. Sprechstunden des Seniorenbeauftragten Der Seniorenbeauftragte der Stadt Heilsbronn Horst Bell bietet Seniorensprechstunden in regelmäßigen Abständen an. Als Ansprechpartner für alle Heilsbronner Seniorinnen und Senioren möchte er Interessierten die Möglichkeit geben, ihn persönlich aufzusuchen und in einem Gespräch Fragen und Wünsche, die mit diesem besonderen Lebensabschnitt zusammenhängen, zu besprechen. Gerne ist er bei der Lösung von Problemen behilflich. Diese Sprechstunden finden i. d. R. an jedem ersten Dienstag im Monat von 10:00 – 12:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses (1. Stock) statt. • Der nächste Termin ist am Dienstag, den 5. November 2019 Der Sitzungssaal im Rathaus ist mit dem Aufzug erreichbar. Eine Anmeldung für die Sprechstunde ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Sitzungstermine der Stadt Heilsbronn • Mittwoch, 09.10.2019 Bauausschuss • Mittwoch, 09.10.2019 19:00 Uhr: Stadtrat Mittwoch, 23.10.2019 Bauausschuss • Mittwoch, 23.10.2019 19:00 Uhr Stadtrat • Mittwoch, 06.11.2019 Werkausschuss • Mittwoch, 06.11.2019 Haupt- und Finanzausschuss Die Sitzungen finden im Rathaus, Sitzungssaal, 1. Stock, Kammereckerplatz 1, statt. In der Regel gliedert sich die jeweilige Sitzung in einen öffentlichen und nichtöffentlichen Teil auf. Die Tagesordnungspunkte der öffentlichen Sitzungen sowie der Beginn der Ausschuss-sitzungen werden in den städtischen Schaukästen sowie auf der Homepage der Stadtverwaltung veröffentlicht. Damit zu den Sitzungen des Bauund Umweltausschusses die Bauanträge entsprechend in der Verwaltung vorgeprüft werden können, werden die Bauherren gebeten, ihre Unterlagen rechtzeitig bei der Stadtverwaltung, Zi. Nr. E.02, zu dem jeweiligen Sitzungstermin einzureichen, d. h. spätestens 10 Tage vorher. Wir weisen darauf hin, dass Bauanträge ausnahmslos nur in die nächste Sitzung des Bau- und Umweltausschusses aufgenommen werden können, wenn diese Frist eingehalten wird. Wir bitten um entsprechende Beachtung. Abfuhrtermine für Papiertonne, Gelbe Säcke, Bio- und Hausmüll • Biotonne: 10.10.2019 / 24.10.2019 / 07.11.2019 • Restmüll: 18.10.2019 / 02.11.2019 • Gelbe Säcke: Heilsbronn 25.10.2019 Ortsteile 28.10.2019 • Papiertonne: 23.10.2019 Die Tonnen und die Wertstoffsäcke sind bereits ab 6.00 Uhr am Straßenrand bereitzustellen. Die Abholung erfolgt grundsätzlich an der Grundstücksgrenze bzw. an einem mit dem Müllfahrzeug öffentlich befahrbaren Ort. Alle Abfuhrtermine finden sich auch im „Ratgeber Abfall 2019“ und im Internet unter dem Pfad: www.landkreis-ansbach.de --> Bürgerservice --> Abfall Feuerwehr-Probealarm Nächster Probealarm: • 02.11.2019 Der Probealarm wird jeweils zwischen 11.05 und 11.20 Uhr in den Stadtteilen Heilsbronn, Betzendorf, Bonnhof, Bürglein, Göddeldorf, Gottmannsdorf, Höfstetten, Ketteldorf, Müncherlbach, Neuhöflein, Seitendorf, Weißenbronn und Weiterndorf ausgelöst. Die Bevölkerung wird um Kenntnisnahme gebeten. Bürgerversammlung Die Stadt Heilsbronn lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu den folgenden Bürgerversammlungen recht herzlich eingeladen: • Donnerstag, den 07.11.2019 um 19.30 Uhr für die Stadtteile Betzendorf und Markttriebendorf im Dorfgemeinschaftshaus in Betzendorf (Betzendorf 10) • Donnerstag, den 14.11.2019 um 19.30 Uhr für den Stadtteil Gottmannsdorf im Gasthaus „Silberhorn“ in Gottmannsdorf (Gottmannsdorf 22) • Donnerstag, den 21.11.2019 um 19.30 Uhr für die Stadt Heilsbronn im Konventhaus (Konventsaal) in Heilsbronn (Hauptstraße 5/7) Tagesordnung: Aktuelles aus der Stadtpolitik Anträge und Wünsche aus den Reihen der Bürgerschaft Damit ein ordnungsgemäßer Ablauf der Versammlungen gewährleistet werden kann und um eine sachliche Vorbereitung zu ermöglichen, wird darum gebeten, Anträge schriftlich, mündlich oder telefonisch bis spätestens drei Tage vor der Bürgerversammlung bei der Stadtverwaltung einzureichen, Tel. 09872 806-19. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir die Erreichbarkeit der Friedhofsverwaltung und des Standesamts unter Umständen nicht jederzeit gewährleisten können. Zur Vermeidung unnötiger Wartezeiten oder der Notwendigkeit mehrmaliger Vorsprachen empfehlen wir daher nach Möglichkeit eine vorherige telefonische Terminvereinbarung unter Tel: 09872 806-18 Vielen Dank. Weihnachtsengel gesucht! Die Stadt Heilsbronn sucht für die Weihnachtszeit 2019 wieder einen Weihnachtsengel, der neben der Eröffnung des Weihnachtsmarktes, zusammen mit dem Ersten Bürgermeister Jürgen Pfeiffer verschiedene Weihnachtsfeiern besucht. Ideal für die Rolle als Weihnachtsengel wäre ein junges Mädchen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren aus dem Stadtgebiet Heilsbronn oder den umliegenden Ortsteilen von Heilsbronn. Interessierte Mädchen dürfen wir bitten, sich bis zum 20. Oktober 2019 bei der Stadtverwaltung, Frau Anacker, Telefon: 09872/ 806-11 oder vorzimmer@heilsbronn.de, zu melden. 10 Heilsbronner Monatsblatt • OKTOBER 2019 Hornissen- und Wespenberatung das Landratsamt Ansbach hat zum 22.08.2019 drei ehrenamtliche Hornissenund Wespenberater bzw. -beraterin bestellt. Bei Anfragen bezüglich Hornissen und Wespen bitten wir Sie, unsere zuständige Beraterin zu kontaktieren. Mittmeier Bianca, Holzschuhstraße 7, 91586 Lichtenau, kontakt@mitmeier.de, Tel. 0151 539178 42

AUS DEM STADTRAT INFOMATIONEN AUS DEM STADTRAT VOM 18.09.2019 Änderung des Bayerischen Landesplanungsgesetzes (BayLplG); Anhörung der Gemeinden im Gesetzgebungsverfahren; Beschluss über eine Stellungnahme der Stadt Heilsbronn Kerninhalt des Gesetzentwurfes ist die Verankerung einer verbindlichen Richtgröße von 5 ha pro Tag als landesweite Begrenzung des Flächenverbrauches ab dem Jahre 2030. Er enthält darüber hinaus jedoch keine Aussage, welche konkrete weitere Planung für Gemeinden möglich sein wird. Offen ist daher, in welcher Größenordnung eine weitere Siedlungsentwicklung künftig möglich sein wird. Die Begrenzung verfügbarer Freiflächen, die für Siedlungsoder Verkehrszwecke genutzt werden können, wird dazu führen, dass auf kommunale Aufgaben (Straßen- und Radwegebau, Bau von Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen, sozialen Einrichtungen) nicht zeitgerecht und nicht in erforderlichem Umfang reagiert werden kann. Die Stadt Heilsbronn hat einen Grundsatzbeschluss, vorrangig auf Innenentwicklung setzen zu wollen, bereits gefasst. Da auch die konkrete Ausgestaltung der Flächenbegrenzung unklar bleibt, wird beschlossen, sich grundsätzlich positiv für einen sparsamen Flächenumgang auszusprechen, den Gesetzentwurf in seiner inhaltlichen Ausgestaltung jedoch abzulehnen, da er gegen die kommunale Planungshoheit verstößt. Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. B 48 „Solarpark Trachenhöfstatt“ sowie 23. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Landschaftsplan Abwägung der Stellungnahmen aus der Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange: Die Stellungnahme des Regionalen Planungsverbandes Westmittelfranken wird dahingehend abgewogen, dass weitergehende Grünzäsuren im Plangebiet nicht eingearbeitet werden. Die bereits vorhandenen grünordnerischen Festsetzungen zur inneren Durchgrünung des Plangebietes werden als ausreichend erachtet. Die Stellungnahme des Landratsamtes Ansbach, Sachgebiet 44 Untere Naturschutzbehörde, wird dahingehend abgewogen, dass das Ergebnis der speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung in die Begründung eingearbeitet wird. Eine unmittelbare Änderung der Entwurfsunterlagen erfolgt dadurch nicht. Die übrigen mitgeteilten Stellungnahmen werden zur Kenntnis genommen, eine Planänderung erfolgt aufgrund dieser nicht. Die Entwurfsunterlagen sind dahingehend abzuändern, dass die notwendigen Ausgleichsflächen im Süden und Westen des Plangebietes zu erbringen sind. Die Ausgleichsfläche im Südosten des Plangebietes soll daher aufgegeben und die Ausgleichsflächen im Süden und Westen entsprechend erweitert werden. Die vorliegende Entwurfsplanung wird unter Einarbeitung der Abwägungsentscheidung gebilligt. Die Verwaltung wird beauftragt, die Öffentlichkeitsbeteiligung sowie die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange durchzuführen. Radwegeausbau Triebendorf - Weißenbronn im Zuge der BAB Verbreiterung A6; Entscheidung über die Anlage kreisstraßenbegleitender Radwege in städtischer Sonderbaulast Die Autobahndirektion Nordbayern plant derzeit den verbleibenden sechsstreifigen Ausbau der A6 in Teilabschnitten. Im Zuge dessen wurden die Gemeinden gebeten eine Aussage zu tätigen, ob bei der Erneuerung der Brückenbauwerke, Radwege entlang der untergeordneten Straßen mit Vorgesehen werden sollen. Heilsbronn betrifft dies im Bereich der Kreisstraße (AN17) Triebendorf – Weißenbronn. Im Falle eines separaten Radweges ist eine Verbreiterung der BAB Brückenbreite erforderlich. Kosten würde dies rd. 1,1 Mio. €, nach Abzug möglicher Fördermittel würden auf die Stadt Heilsbronn rd. 537.000,00 € entfallen. Nach Unterlagen des LRA Ansbach ist an der betreffenden Kreisstraße von einer täglichen Verkehrsbelastung (DTV) mit 700 Kfz/24h auszugehen. Gemäß den Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA) ist ein separater straßenbegleitender Radweg nicht erforderlich. Der Stadtrat beschließt, auf die Errichtung eines separaten Radweges zu verzichten. STEAK-WELTREISE IM BARDOLINO Anzeige Pünktlich zur Herbstzeit kommen im Bardolino wieder alle Fleisch-Liebhaber in den Genuss der Steak-Wochen: Auf der Saisonkarte stehen Roastbeef vom toskanischen Weiderind oder argentinisches Rinderfilet vom Grill zu Genießerpreisen von 19 bzw. 22 Euro inklusive einer Beilage – auf Wunsch verfeinert mit einer schmackhaften Sauce. Wie wär’s mit einer würzig-süßlichen Gorgonzola-Birnensauce, einer aromatischen Lakritz-Rosinensauce oder einer nussig-pikanten Steinpilz-Pfeffersauce? Am 5. Oktober geht’s los. Begeben Sie sich bis einschließlich 20. November auf eine kulinarische Weltreise mit vielen weiteren Premium-Fleischsorten aus aller Welt wie das Chateaubriand vom Charolais-Rinderfilet aus Frankreich, die berühmte Bistecca alla Fiorentina (T-Bone Steak) aus Italien, das „Silver Fern Farms“ Prime Steer Filet aus Neuseeland sowie der Chef’s US Beef Burger. Besonderes Highlight ist das Chuleta de Ibérico (Karree) aus Spanien. Das Ibérico-Schwein, das aufgrund seiner schwarzen Hufen auch „Pata Negra“ genannt wird, lebt freilaufend in den Eichelwäldern Spaniens.Das Fleisch hat ein nussiges Aroma, ist von feinen Fettäderchen durchzogen und dadurch saftig und zart. Restaurant Bardolino … wo Genießer zu Hause sind. Chuleta vom Ibérico Schwein mit Zartbitterschokolade, Pfeffer und Koriander OKTOBER 2019Heilsbronner Monatsblatt 11

Mitteilungsblatt Wendelstein

Reichswaldblatt-Feucht

Mitteilungsblatt Nürnberg-Eibach/Röthenbach/Reichelsdorf

Mitteilungsblatt Nürnberg-Katzwang/Worzeldorf/Kornburg